Leichter Stromschlag bei Überkopfarbeit an der Decke. Muss ich zum Arzt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Hausmeister, auch ein leichter Stromschlag könnte Spätfolgen haben. Ich würde an deiner Stelle kein Risiko eingehen sondern gleich in die Ambulanz des nächsten Krankenhauses fahren. Deine Frau hat schon Recht besorgt zu sein. Und umso besser, wenn du umsonst hingefahren bist. Alles Gute!

Sorgen - Muskelzucken/Schütteln bei Baby

Hallo,

bin sehr besorgt.

Unsere knapp 10 Monate alte Tochter "zuckt" öfter mal seltsam zusammen. Ich habe mir vorher noch nie groß was dabei gedacht, dachte es sei eine "Marotte" (vor einiger Zeit schüttelte sie ständig den Kopf - auch hier hab ich mir nichts dabei gedacht, hielt es für eine Marotte und so schnell wie es kam war es auf einmal auch wieder verschwunden). Nun wurde ich aber kürzlich auf das Zucken angesprochen und seither schaue ich genauer hin und bin nun doch arg beunruhigt. Ich habe dann gegoogelt und bin nun noch beunruhigter. Habe so viel über Epilepsie und Tics (beides in unserer Familie vorhanden) und Spastik gelesen und bei YouTube angeschaut - da wird einem ganz anders... :(

Sie zeigt Folgendes (unabhängig der Tageszeit und unabhängig ob sie liegt oder sitzt): - Schüttelt sich als ob ihr ein Schauer den Rücken runterläuft - hat "Muskelzucken" und streckt für den Bruchteil einer Sekunde bis Sekunde die Arme aus (manchmal auch die Beine noch mit) - beim Zucken macht sie oft noch ein schnelles "Hö"

Dasselbe "Hö" macht sie aber auch wenn sie aufgeregt ist oder etwas haben will. Ebenso das aufgeregte "Zucken" wenn sie aufgeregt ist. Dabei denke ich mir auch gar nix. Mehr Sorgen machen mir die o.g. "Symptome" in (für mich) unaufgeregten Situationen.

Während dieser "Zuckungen" "Schauderanfälle" zeigt sie sich jedoch keinerlei abwesend. Ist auch wirklich nur ganz ganz kurz (keine Sekunde bis maximal Sekunde). Sie lacht und spielt und dann ganz normal weiter. Es wirkt wie ein unwillkürliches Muskelzucken, wie ein kleiner Stromschlag.

Ist das bei Babies in dem Alter normal ("Übersprungshandlung"???) oder muss ich mir Sorgen machen? Ist es nur eine Marotte (wie das Kopfschütteln vor einigen Wochen) oder muss ich mir wirklich Sorgen machen?

Bald steht unsere nächste U an, ich will versuchen das Verhalten bis dahin mal zu filmen und dann dem KiA zu zeigen.

Auch sonst benimmt sie sich normal. Ist ein fröhliches, aufgewecktes Kind. Sitzt frei wenn man sie hinsetzt (kommt aber selbst nicht in diese Position), krabbelt und robbt jedoch nicht. Schlimm? Auch mein Mann und ich sind nie gekrabbelt. Sie dreht sich nur über die eine Seite auf den Bauch und zurück (mit Hilfe kann sies auch über die andere). Ist das auffällig oder einfach Lieblingsseite (mit wenigen Monaten waren wir beim Osteopaten, der eine Blockade feststellte - sie hatte damals eine Lieblingsseite)?

...zur Frage

Mit dem Fuß umgeknickt und nun schmerzen

Hallo Leute,

ich bin heute Nachmittag dummerweise über meinen Hundewelpen gestolpert und dabei umgeknickt. Direkt danach habe ich nur ganz leichte Schmerzen gehabt bin dann auch noch Einkaufen gegangen aber seit 19:00 Uhr kann ich den Fuß hinten in der Ferse und dem Sprunggelenk ohne Schmerzen nicht mehr belasten, selbst eine leichte Decke mit dem Fuß hochheben tut weh. Das Gelenk ist auch leicht geschwollen aber ich weiß nicht ob das von dem umknicken kommt, da ich mit vor Jahren mal den Fuß, wo ich jetzt wieder umgeknickt bin, gebrochen habe und der dann mit Schrauben fixiert wurde da der Fuß seitdem die Schrauben raus sind immer mal wieder anschwillt.

Ich Kühle schon viel aber es hämmert extrem, Socken kann ich nicht anziehen da es am Gelenk spannt.

Habt ihr vllt eine Idee was das sein kann da ich jetzt erstmal nicht zum arzt kann. Danke für eure Antworten

...zur Frage

Urinstick positiv, Ergebnis beim Arzt negativ?

Ich hab vor ein paar Tagen das Gefühl bekommen, dass ich eine Blasenentzündung bekomme. Ich hatte schon 2-3 mal eine, typische Symptome wie vermehrter Harndrang, wenig Urin, Unterleibsschmerzen, Schmerzen beim Wasserlassen. Ich habe mir dann Urin Sticks in der Apotheke besorgt und mehrfach getestet, 2 mal Morgenurin und 2-3 mal nachmittags. Jedes Mal waren die Testfelder für Leukos und Proteine deutlich verfärbt. Ich war heute beim Arzt und mein Urin wurde zentrifugiert und dabei kam nichts raus. Ich habe den Test nun eben wiederholt und wieder die gleichen Testfelder waren verfärbt, Proteine sogar deutlich mehr. Spinne ich jetzt komplett? Der Test kann doch nicht so oft falsch positiv sein? Kann es vielleicht daran liegen, dass der Test beim Arzt negativ war weil mein Urin schon länger stand bevor er untersucht wurde?

...zur Frage

Pigmentfleck im Auge (Netzhaut) entfernung ? HILFE!!

Hallo .Heute bin ich zum Augenarzt gegangen um meinen Pigmentfleck im Auge zu kontrollieren damals meinte mein Arzt man kann es weg Lasern ! jetzt ist es größer geworden und mein Arzt möchte mich in die Uniklinik weiter schicken .. um es wegzuschneiden und zu Kontrollieren .. Ich bin dagegen . Ich möchte es weg-lasern lassen , Ohne das man es im Auge schneidet ? was soll ich tun hilfe .. Es ist viel leichter und angenehmer es weg zu Lasern.. Danke ..

...zur Frage

Keuchhusten muss ich ins Krankenhaus?

Hallo ihr =D

Ich war heute noch mal bei meinem Arzt & sie hat mir heute gesagt das ihr vermutung ´von Montag stimmt Ich habe Keuchhusten, Ich nehme seit Montag Antibiotikum ( was ich irgendwie nicht vertrage Übelkeit erbrechen) habe es ihr gesagt & sie meinte ich müsste es trotzdem nehmen -.-

jetzt steht in 2 tagen das Wochenende vor der Tür was meint ihr sollte ich wenn es nicht besser wird ins Krankenhaus? ich weiss nicht was ich machen soll da es ja auch keine leichter erkrankung ist =(

...zur Frage

Rachen entzündet oder nicht?

Hallo,

es geht darum, dass ich ein „Brennen“ in meinem Mund habe und finde, dass mein Rachen und mein Gaumenzäpfen etwas rötlicher sind als sonst. Ich bin dann zu meinem Hausarzt und dieser diagnostizierte eine Rachenentzündung und verschrieb mir Antibiotika. Eine Woche später sah das ganze immer gleich rot aus, ich stellte keine Veränderungen fest. Nun war ich bei einem HNO Arzt und dieser kontrollierte alles und meinte es wäre absolut keine Entzündung vorhanden, es wäre nichts rot und es gäbe allgemein nichts auffälliges. Nun ja jetzt bin ich ziemlich verwirrt, wem ich glauben sollte, denn der eine sagt, es ist völlig entzündet und der andere meint, es wäre alles normal. Vielleicht können Sie mir ja noch Ihre Meinung dazu abgeben. Habe nochmal ein Bild hinzugefügt, wo man es ein bisschen sehen kann. 

Jetzt weiß ich halt nicht, ob ich nochmal zu einem völlig anderen hno gehen soll, oder es jetzt dabei belassen soll🤭

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?