Leichte Schilddrüsenunterfunktion - Tabletten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn dein Arzt die Einnahme von Schilddrüsenhormonen nicht für notwendig erachtet, dann reicht möglicherweise eine jodreiche Ernährung.
Ein Jodmangel ist allerdings nur sehr selten die Ursache einer Schilddrüsenunterfunktion. Symptome einer Hypothyreose können unter anderem eine Gewichtszunahme, vermehrte Kälteempfindlichkeit, Haarausfall und Müdigkeit sowie depressive Verstimmungen sein. Wenn du also keine Medikamente einnehmen möchtest, solltest du auf jeden Fall die Schilddrüsenfunktion regelmäßig überprüfen lassen.

hallööchen, ich würde nur im äussersten notfall (z.b. wenn mein leben akut bedroht wäre) medikamente nehmen. seit mehr als 20 jahren hat mein körper kein einziges medikament mehr gesehen. aber ich habe auf grund neuer kenntnisse und erkenntnisse meine ernährung auf ca. 80 % basenbildende nahrung umgestellt. rotalgen sorgen für organisches jod. industriell zugesetztes anorganisches jod vermeide ich wie der teufel das weihwasser, ich würze meinen salat mit dem unraffinierten steinsalz von brecht, trinke viel reines wasser, obst- und gemüsesäfte, entsafte ich selber, um nur ein paar möglichkeiten zu nennen, eigenverantwortlich und unabhängig gesund zu leben. alles gute

empfehlung: buch von Helmut Wandmaker "WILLST DU GESUND SEIN? VERGISS DEN KOCHTOPF! "

hier findest du interessante informationen zum wasser: www.wasserperle.com

Wenn es nur eine leichte Fehlfunktion ist und selbst der Arzt meint, dass Du keine Tabletten nehmen MUSST, dann kannst Du auch darauf verzichten. Mögliche Folgen kannst Du beeinflussen, indem Du bei Deiner Ernährung ein wenig auf Dein "Problem" achtest, z.B. Jodsalz oder Meersalz verwendest und regelmässig Meeresfische isst z.B. Kabeljau, Schellfisch, Meeresfrüchte. Ausserdem solltest Du Deine Schilddrüse regelmässig untersuchen lassen um eine mögliche Veränderung des Zustandes rechtzeitig festzustellen.

Es muß ja nicht auf dich zutreffen - aber ev. paßt es auch für dich - ich kenne Menschen mit den selben Diagnosen wie beschrieben - und sie haben das mit Ernährungsumstellung und Darmreinigung wieder ins "Gleichgewicht" gebracht - Vielleicht auch etwas für Dich ! schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?