leichte Kurzsichtigkeit - brille?

3 Antworten

Allein aus versicherungsrechtlichen Gründen würde ich eine nehmen, mindestens mal zum Autofahren. Wer eine Sehschwäche hat, ist dazu sogar verpflichtet, allerdings weiss ich nicht ab wieviel Dioptrien diese Pflicht besteht, kannst Du aber sicher ergooglen. Auch Dein Verantwortungsgefühl sollte Dir sagen eine Autobrille zu nutzen. Stell Dir nur mal vor, DU verursachst einen Unfall mit Verletzten oder Toten. Du würdest doch Dein Leben lang nicht mehr froh, wenn Du wüsstest, dass die Unfallursache mit Deiner Sehschwäche zusammen hängt. Ich denke, dass die einfache Version der Gläser völlig reicht, das Gestell muss auch nicht teuer sein, laut Werbung gibt es die ja bei einem Anbieter umsonst. LG

@ Winherby: Hab mich bei erwähntem Optiker umgeschaut, aber die Brillen, dies umsonst gibt, gefielen mir sowohl optisch als auch qualitativ nicht. Die Gratisgläser sind ja auch eher Mist^^ Will, wenns schon sein muss, lieber ne gute Brille, und eine, die mir auch richtig gut gefällt und steht.. Hab ja wie gesagt bei nem anderen Optiker schon eine entdeckt.

Zum Thema Unfall und so.. da hab ich auch drüber nachgedacht. Besser is es wahrscheinlich. Laut google ist ne Brille erst bei unter 70 % Sehstärke beim Fahren Pflicht, die hab ich ja erreicht. Von daher wäre es wohl nicht unbedingt notwendig, aber ich bin mir eben total unsicher. Merke aber grad auch beim Fernseh gucken, dass ich die Augen total zusammenkneife. Liegt das eigentlich immer an ner Fehlsichtigkeit oder kann das auch einfach Gewohnheit sein?

Hallo Vicky1990

Das Kneifen ist für unsere Mimik eine Zwangshaltung. Allgemein glaube ich nicht, dass Zwangshaltungen angenehm sind. Daher gewöhnt man sich das Kneifen wohl eher nicht, oder nur sehr schwer und nur nach längerer Zeit an. Wenn Du beim Schauen die Augen automatisch kneifst, dann ist dies auch nötig, da sich durch das Kneifen die Sehschärfe etwas verbessern kann, abgelöst davon, was die reinen Messwerte des Optikers aussagen. Ein verkniffener Blick wird von Deinen Mitmenschen zumeist nicht als nett anzusehen empfunden und es ist auch eine Frage des eigenen Wohlgefühls. Ich empfehle Dir die Brille zu kaufen, zumal das Kneifen im Gesicht mit der Zeit reichlich Falten in die Haut einprägt. Welche Frau liebt Falten? Zusätzlich werden beim Kneifen reichlich Kopfmuskeln angespannt, das verursacht dann auch gerne mal Kopfschmerzen. Und zu guter Letzt ändert der Mensch völlig unbewusst seine Körperhaltung um besser zu sehen, z.B. die Kopfvorhaltung. Diese andere Körperhaltung kann in bestimmtem Maße zwar die Augen entlasten, aber im gleichzeitigen Gegenzug werden die Wirbelsäule und viele Muskeln des Rumpfes mehrbelastet. Wie Santo bereits anmerkte, wird die Sehkraft im Laufe der Jahre immer schwächer, wie schnell, das ist allerdings individuell sehr verschieden. Das würde aber bedeuten, dass Du kurzfristig noch stärker die Augen kneifen würdest, was aber garnicht mehr viel bringt, um dann Schlussendlich doch zur Brille zu greifen. Also lieber jetzt zur Brille und einen schönen, entspannten, netten Gesichtsausdruck haben, sowie keine Kopfschmerzen oder Schulter-/Nackenschmerzen. Oder wie wärs mit Kontaktlinsen? Das ist mittlerweile auch kein Akt mehr, die sind heutzutage auch sehr günstig. Sollte die Hornhautverkrümmung mit der Zeit stärker werden, dann wäre die Methode Lasik eine erhebliche Hilfe. Alles Gute wünscht Herbert

Noch ein Tipp zur Nutzung hier auf GesF.net: Wenn Du mir, oder sonst wem, auf eine Antwort antwortest, dann klicke unter meiner Antwort auf [ Antwort kommentieren ] , dann öffnet sich ein leeres Feld für Deinen Text zum Schreiben.

1
@Winherby

Hallo Herbert,

das mit dem "Antwort kommentieren" hab ich grade auch schon rausgefunden :-)

Hm ich habe echt ständig total starke Nackenschmerzen und Kopfschmerzen, das könnte dann ja sogar daran liegen. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, danke! Und vllt liegts auch am Augen zusammenkneifen, dass ich öfter zu hören bekomme, ich würde so böse gucken..

Kontaktlinsen möchte ich allerdings nicht haben, aber wie gesagt, hab ich kein Problem damit eine Brille zu tragen. Musste ich als Kind auch immer, damals war ich allerdings mit über +3 weitsichtig^^

LG

0
@Vicky1990

Hallo Vichy1990,

ja, so ist das. Wünsche Dir, dass mit Gebrauch der Brille, die Kopf- und Nackenschmerzen nachlassen. Wird aber nicht sofort so sein, denn das evtl. bereits eingeprägte Haltungsmuster der Schulter-/ Nackenmuskeln gewöhnt man sich nur genauso langsam wieder ab, wie man es sich mit langsam zunehmender Sehschwäche angewöhnt hat. Mit Physiotherapie kann man dies aber entscheidend beschleunigen. Und das mit dem böse gucken kenn ich auch. Dann ziehst Du offensichtlich auch die kl. Muskeln an der Nasenwurzel zusammen, dadurch ergiebt sich meist eine kl. senkrechte Falte zwischen den Augenbrauen und das wirkt, als schaue man böse drein. Dabei versucht man nur, etwas zusehen ;-)) Alles Gute, vor allem stets einen scharfen Blick, wünscht Herbert

PS.: Physiotherapie darf übrigens auch der Augenarzt verordnen, sogar recht locker, da diese Verordnungsnummer nicht sein Budget gefährdet. Frag ihn danach, bleib hartnäckig falls er sich sträubt.

0

Hallo Vicky1990!

Wenn Du schon beim Autofahren eine Beeinträchtigung merkst, dann ist es höchste Zeit - wenigstens beim Autofahren - eine Brille zu tragen. Dabei ist eine wasserabweisende Beschichtung wirklich nicht nötig. Dafür gibt es extra Sprays, die sind weitaus billiger! Aber eine gute Entspiegelung ist äußerst wichtig. Sonst spiegeln sich alle von hinten kommenden Scheinwerferlichter darin wieder was doch sehr lästig ist. Da eine Brille ja nicht gerade besonders billig ist, habe ich hier noch einen Tipp zu den Kosten:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/krankheitskosten-von-der-steuer-absetzen

Alles Gute wünscht walesca

Danke für deine Antwort! Und vorallem für den Tipp, das ist ja wirklich super! Wusste ich gar nich, dass sowas geht.

Gehe morgen nochma zu dem Optiker und werde wohl die eine Brille kaufen. Wahrscheinlich mit den günstigeren Gläsern. Ist ja dann auch teuer genug. Hast du zufällig einen Link für diese Sprays? Hast du damit Erfahrungen gemacht?

LG

1
@Vicky1990

So ein Anti-Beschlag-Spray gibt es bei jedem Optiker zu kaufen! Die wirken recht gut. Bei extremem Temperaturwechsel von draußen nach drinnen, oder wenn man sehr schwitzt, kann es aber passieren, dass dann die Brille zwar nicht beschlägt, sich dafür aber Tropfen auf den Gläsern bilden. Aber i.d.R. sind die Sprays ganz brauchbar. LG

1

Was möchtest Du wissen?