leicht entzündetes Ohrringloch...

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt so kleine Fläschchen mit einem antiseptischen Wirkstoff. Die Tropfen heißen Ohrloch-Antiseptikum und gibts in der Apotheke zu kaufen. Helfen echt gut bei regelmäßiger Anwendung.

Bei kleinen, offenen Entzündungen hilft es, wenn du den Mittelstrahl vom Morgenurin mit etwas Watte abfängst und die Entzündung damit betupfst.

... und damit Bakterien in die Wunde einbringst!

0
@Auskunft

Die Bakterien kommen höchstens in sehr abgeschwächter Form an die Stelle des Geschehens und können i.d.R. keinen Schaden mehr anrichten. Aber wie verhält es sich mit Viren?

0

Ich hab mein Ohrloch auch mal entzündet gehabt und bin mit regelmäßigem desinfizieren ganz gut gefahren. Urin würde ich auch nicht auf die Wunde geben, zumal man ihn nicht im inneren des Körpers auffangen kann. Sonst könnte ich mir das noch vorstellen... er soll ja auch die Abwehrkräfte stärken, aber wenn etwas schon entzündet ist, halte ich das für keine gute Idee (außerdem finde ich die Vorstellung alleine schon komisch).

Wenn du noch einen hast, würde ich an deiner Stelle einen medizinischen Stecker in das Loch machen. Die Stecker, mit denen auch die Löcher geschossen werden (die sind aber sehr dick).

Was möchtest Du wissen?