Leicht blutiger Ausfluss, Juckreiz und Unterleibsschmerzen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo sommerbiene,

habe mal deine fragen kurz überflogen > VIELLEICHT hast du einen magnesiummangel oder eine magnesium-verwertungsstörung?

du hattest u.a. diese symptome erwähnt:

  • akne

  • heißhunger auf schokolade > (übrigens > DEUTLICHES zeichen für einen (magnesiummangel) bzw. mangel an dem schüssler mineralstoff nr.7...schüssler salz nr. 7 hilft, das mit der nahrung (oder mit zusätzl.MAGN.-substitution) zugeführte magnesium besser zu verwerten > weil es einen mangel IN den zellen ausgleicht)

  • ab und an unterleibsbeschwerden (krämpfe?)

  • leichter schwindel

  • juckreiz

  • angegriffenes nervenkostüm

  • arthrose

du kannst unter u.a. link mal über magnesium nachlesen und wie wichtig es (neben anderen mineralstoffen natürlich) für den organismus ist und welche auswirkungen ein MANGEL haben kann:


Welche klinischen Tests gibt es?

Der einfachste Test ist die Bestimmung des Magnesiumspiegels im Blut. Er gehört allerdings nicht zur Routinediagnostik!

Der Stellenwert wird von den Ärzten als zu gering angesehen, weil der Serumspiegel (Plasmaspiegel) naturgemäß nicht die viel wichtigere Situation der Speicher wiedergibt. Andererseits weiß man genau, daß ein Abweichen des Magnesiumspiegels nach unten (< 0,75 mmol/Liter) auf jeden Fall zu krankhaften Erscheinungen führt.

. Die Diagnose kann als bestätigt gelten, wenn unter Magnesiumgabe bzw. Magnesiumeinnahme die Symptome nachlassen oder sogar verschwinden.

Es ist bekannt, daß es einen Magnesiummangel auch bei scheinbar normalen Magnesium- Serumwerten gibt.

In bis zu 80% der zutreffenden Fälle befindet sich der Serumspiegel im Normbereich trotz eines Magnesiummangels.

Entscheidend ist aber die klinische Symptomatik! Es spricht überhaupt nichts dagegen selbst auszuprobieren, ob Magnesium beim Vorliegen bestimmter Beschwerden hilft.


http://www.magnesiumhilfe.de/faq.php?q_lang=de

Hallo Sommerbiene, nimmst Du irgend welche Medikamente ein gegen irgend welche andere Krankheiten? Manche Medikamente (bei mir z. B. Antibiotika) haben solche Nebenwirkungen und auch bei Bluthochdruckmitteln habe ich das gespürt. Wenn Du nichts einnimmst, dann weiss ich auch nicht weiter, wünsche Dir aber alles Gute und baldige Besserung. LG

Durch eine Schwangerschaft kann sich das Hautmilieu der Scheide durchaus verändern. Die Symptome, die Du beschreibst, hören sich wirklich nach einer Pilzinfektion an, allerdings wundert es mich, dass noch nie ein Abstrich gemacht wurde um die Verdachtsdiagnose zu bestätigen oder auszuschließen. Dann wäre auch ein Antimykotikum angezeigt und nicht ein Cortisonpräparat. Ich wäre vorsichtig mit Aprikosenölen, sie sind nicht steril und beeinflussen nicht das Scheidenmilieu positiv. Die Unterleibsschmerzen können durch die Spirale verursacht werden, durch einen falschen Sitz z.B. oder durch herangereifte Eierstockzysten, das würde dann auch die leichten Blutungen erklären, die außer der Reihe sind. Ich würde mir an Deiner Stelle mal eine zweite Meinung eines Gyn. heran ziehen, das ist Dein gutes Recht. L.G. und gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?