Leeren eisenspeicher behandeln?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo user125!

In Rücksprache mit dem Kinderarzt müsste Ihr Sohn ggf. mal für einige Zeit ein spezielles Eisenpräparat nehmen. Es gibt Menschen (wie auch mich), die können im Körper einfach nicht genug Eisen speichern (Ferritin-Wert) und geraten so schnell in eine Eisenmangel-Anämie. Auch die Sauerstoff-Transportfähigkeit des Blutes (Transferin-Wert) sollte dabei berücksichtigt werden. Beides kann - auch bei normalem HB-Wert - zu niedrig ausfallen!! Ich selbst brauche ca. alle 1 1/2 - 2 Jahre solche Zusatzpräparate für jeweils ca. 8-10 Wochen bis die Werte wieder okay sind. Aber solche Einzelheiten muss der KA entscheiden.

Alles Gute wünscht walesca

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Es freut mich, dass ich Ihnen mit dieser Antwort offensichtlich weiterhelfen konnte. Alles Gute! LG

0

Hallo! Ich hatte auch einen sehr niedrigen Eisenspeicherwert. Man unterscheidet ja zwischen den Eisenwerten und Eisenspeicherwerten. Ich schliesse mich den beiden Herren Vorrednern hier an, es müssen nicht gleich Infusionen sein, erst recht nicht bei Kindern. Vielleicht beginnt ihr erst einmal mit eisenhaltiger Ernährung, du kannst auch gern zu den eisenhaltigen Säften und Riegeln von Hipp/Alete und Co greifen, in Reformhäusern und Drogerien gibt es auch Kapseln, die auch für Kinder geeignet sind. Zwischendurch dann immer den Wert kontrollieren lassen, denn zuviel Eisen ist auch nicht gut.

Dein Sohn könnte z.B. Kräuterblut nehmen. Das hat mir sehr gut geholfen. Das hilft halt auch um den Eisenspeicher schnell wieder aufzufüllen. Von Eiseninfusionen habe ich bisher auch nur Schlechtes gehört. Es gibt da aber auch noch andere Säfte [...] Da müsstest du mal schauen was ihm da schmeckt.

Alles Gute!

Eisenmangel - was tun?

Da ich immer so müde und schlapp war, habe ich ein Blutbild machen lassen und mein Hausarzt hat bei mir einen Eisenmangel festgestellt.

Mein Problem aber: Ich vertrage die Tabletten nicht, ich bekomme schreckliche Magenschmerzen und zeitweise wird mir sogar übel von denen.

Was soll ich tun?

...zur Frage

Ferritin von 16, Eisenmangel?

Meine Frauenärztin hat mir vor ein paar Tagen Blut abgenommen, um meinen Eisenwert zu bestimmen. Heute waren die Ergebnisse da und der Firritinwert lag bei 16. Leider ist meine Frauenärztin bis übernächste Woche im Urlaub, so konnte mir nur die Arzthelferin sagen, dass ein Wert von 16 zu wenig ist und ich wahrscheinlich, wenn die Ärztin wieder zurück ist, Eisentabletten nehmen muss. Ist ein Ferritin von 16 wirklich extrem wenig und sind Eisentabletten notwendig? Wenn ja, wie lange müsste ich diese Eisentabletten einnehmen? Ist es unbedenklich, dass ich die Eisentabletten erst frühstens ab den 02.12 nehmen kann, da meine Ärztin im Urlaub ist?

Ach ja, zu meiner Person, ich bin weiblich und 20 Jahre alt. Ich bin nicht übergewichtig, rauche nicht und trinke weder Alkohol noch Kaffee. Außerdem bin ich der Meinung, dass ich mich völlig ausgewogen und gesund ernähre.

Ein großes Dankeschön schon einmal an euch!

...zur Frage

Wie hoch sollte der Ferritin-Wert sein?

Letztes Jahr hatte ich ca 9 Monate lang extremen Haarausfall. Konnte mir die Haare fast jede Minute vom Kopf abziehen. Habe jetzt auch nur noch die Hälfte meiner ursprünglichen Haare. Wahrscheinlich lag es an Eisenmangel, es könnte aber auch an meiner Pille gelegen haben, weil meine Frauenärztin mir zeitgleich die Lamuna 20 verschrieben hat. Vorher habe ich die Maxim genommen und mit der hatte ich immer super Haut und Haare. Mein HB-Wert lag damals bei 9. Woher der Mangel kam ist bis heute auch nicht geklärt. (Ich esse Fleisch) Eisentabletten habe ich nicht vertragen, deswegen habe ich zum Glück Infusionen bekommen- super vertragen und meine Werte sind auch gut gestiegen. Parallel habe ich dann wieder zur Maxim gewechselt. Der Haarausfall hatte dann auch aufgehört. Meine Haare haben angefangen nachzuwachsen und ich hab mich schon gefreut. Die Pille habe ich allerdigs wegen Libidoverlust jetzt seit einem Monat abgesetzt und nun geht der Horror wieder von vorne los :( Habe wieder Haarausfall und ich weiß, dass es an der hormonellen Umstellung liegen kann. Aber um sicher zu gehen war ich beim Blutabnehmen und meine Werte sind: HB: 14,0 FERRI_CO: 22

Soweit ich weiss sind das die Werte die für das Thema wichtig sind. HB ist ja ok aber ich lese oft das ein Ferritin-Wert von 22 viel zu niedrig sein soll...

Falls es doch nur am Absetzen der Pille liegt, kann mir jemand sagen, wie lange die hormonelle Umstellung in etwa dauert? Habe wie gesagt schon die Hälfte meiner Haare verloren und bin am verzweifeln wenn es wieder 9 Monate andauern kann, dann habe ich ja bald gar keine mehr auf dem Kopf. Bin übrigens auch erst 19 Jahre alt.

Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen!! Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?