Laugengebäck?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Natronlauge auf der Brezel wird im Magen durch die Salzsäure im Magensaft zu Salz und Wasser umgewandelt, das habe ich jedenfalls mal so gelernt, dadurch wird sie total unschädlich für uns. Also genieße ruhig deine Brezeln.

das, was wir "mal gelernt haben" muss nicht immer das Richtige sein

0
@8rosinchen

Das gehört zum Grundwissen der Chemie. Vielleicht hattest du das ja auch mal.

0
@Lena101

Und noch was: Ich versuche Dinge anhand von wissenschaftlichen Erkenntnissen zu erklären und nicht mit esoterischen Vermutungen.

0

@Lena101 Das ist nicht ganz richtig. In der Tat ist Laugengebäck unbedenklich, wenn es nicht auf Alu-Blechen gebacken wurde, denn das Natriumhydroxid (in Wasser gelöst Natronlauge) reagiert mit Kohlendioxid zu Natriumcarbonat/Natriumhydrogencarbonat und mit dem Mehl / dem Gluten und der Stärke (Maillard-Reaktion). Würde dies nicht passieren, würde es schließlich zu Verätzungen im Mund und in der Speiseröhre kommen. Es bleibt also kaum noch bis garkein NaOH übrig, welches dann im Magen neutralisiert werden kann. Aber denkt dran, Laugengebäck enthält etwa 1-3 g Salz pro Stück, also immer ausreichend trinken und in Maßen genießen.

Woher ich das weiß:Recherche

@Lena101 Das ist 50% Humbug. In der Tat ist Laugengebäck unbedenklich, wenn es nicht auf Alu-Blechen gebacken wurde, denn das Natriumhydroxid (in Wasser gelöst Natronlauge) reagiert mit Kohlendioxid zu Natriumcarbonat/Natriumhydrogencarbonat und mit dem Mehl / dem Gluten und der Stärke (Maillard-Reaktion). Aber denkt dran, das Zeug enthält etwa 1-3 g Salz pro Stück, also immer ausreichend trinken!

Meine Antwort war etwas drastisch. Bitte lest euch die aktuelle durch. Man kann die hier ja dummerweise nicht korrigieren / bearbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?