Laserbehandlung nach Bandscheibenvorfall?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit einem Laser kann das vorgefallene Bandscheibengewebe verdampft werden. Das müssen aber Chirurgen entscheiden, ob die Behandlung bei Deiner Mutter sinnvoll wäre. In der Lendenwirbelsäule wird es häufig gemacht in der Halswirbelsäule gar nicht. Ich habe zwei künstliche Bandscheibenprothesen in der Halswirbelsäule und bin weitgehenst schmerzfrei und sehr zufrieden. Sie sollte sich an eine Fachklinik für Bandscheibenops wenden und sich Rat einholen.

Hallo! Tatsächlich wird manchmal Laser zur Behandlung der Bandscheibe bzw. eines Bandscheibenvorfalles eingesetzt. Wie schanny aber schon schrieb, können das nur Ärzte entscheiden. Am besten konsultiert ihr einen Neurochirurgen. Das sind die Fachleute wenn es um die Wirbelsäule geht (und nicht einen normalen Chirurgen oder einen Orthopäden) - und keine Angst, die wollen nicht immer gleich operieren.
Es gibt auch eine sehr gute Internetseite zum Thema Bandscheiben und dort auch ein gutes Forum. Sieh dir mal www.diebandscheibe.de an und vielleicht findest du dort weitere Antworten auf deine Frage. Da gibt es bestimmt auch Betroffene, die solch eine Laserbehandlung schon hinter sich haben. Ggf. kannst du da auch einen Tipp für einen guten Arzt bekommen. Alles Gute!

Sport nach Bandscheibenvorfall / Alternative zum Rudergerät

Guten Abend Communitymitglieder, ich heiße Tobias und bin 15 Jahre alt. Rückenprobleme hab ich massiv seit geschätzen 2,5 Jahren. Seit einem knappen halben Jahr weiß ich, dass mein Rücken quasi eine Baustelle ist : zweifacher Bandscheibenvorfall, Kanalverengung, Nervenentzündungen,Bandscheiben eingerissen,... Nun zu meinem Anliegen. Mich plagen ekelerregende Schmerzen die mich nicht schlafen lassen und keinen Positionswechsel von Liegen, Stehen und Sitzen nach je einer knappen halben stunde undenkbar machen. Momentan bin ich in Behandlung und bekomme Spritzen direkt an die Bandscheiben. Allerdings merke ich davon nichts ( der Arzt hat mir eine direkte Hilfe über zumindest einen kurzen Zeitraum versprochen ). Deswegen werden wir bal eine neue Therapie einschlagen : Laser. Ich bin gespannt bzw. setze alle Hoffnung auf den Lichtstrahl, denn eine Operation will der Arzt in meinem Alter vermeiden. Ich war bislang immer sportlich und bin auch sportlich gebaut, aber dennoch scheint meine Bauch- und Rückenmuskulatur nicht ausreichend zu sein. Mein Ziel : Nach der schmerzlindernden Therapie so schnell wie möglich fit werden und eine Wiederholung eines Bandscheibnvorfalles vermeiden. Gute Sportarten werden wohl Muskelübungen mit oder ohne Hanteln, Joggen, fahrradfahren und schwimmen sein. Auch Rudern wurde mir empfohlen... wie kann man ein Rudergerät für zuhause "nachahmen" ? MfG

...zur Frage

Schmerzen im rechten Bein, wenn meine Blase sich füllt. Was könnte das sein?

Hallo,

ich habe seit längerem Nervenschmerzen im rechten Bein, wenn ich Urin in der Blase habe. Nach dem pinkeln ist der Schmerz sofort weg. Der Orthopäde hat ein MRT angeordnet (Wirbelsäule) aber nichts wirkliches gefunden. 2 Bandscheiben stehen etwas vor. Er hat mir Krankengymnastik verschrieben. Es ist also kein Bandscheibenvorfall welcher schon öfters mal solche Nervenschmerzen auslöst. Termin beim Urologen erst in 2 Wochen. Ich Fliege auch heute in den Urlaub.

Mache mir schon etwas Sorgen. Es ist so als würde die Blase irgendwo drauf drücken und den Schmerz im Bein verursachen. So stelle ich mir das zumindest vor. Merken tuhe ich davon nichts. Sonst auch keine Schmerzen. Urin sieht normal aus. Ich gehe halt öfter pinkeln, damit der Schmerz weggeht.

Ich habe nirgends von solchen Symptomen gelesen. Der Orthopäde und Hausarzt haben noch nie von so etwas gehört.

Ich hoffe ich finde jemanden, der schonmal von diesen Symptomen gehört hat.

Lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?