langzeiterfahrungen nach scheibenmeniskusoperation? wer kann berichten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo user125, wie geht es deiner Tochter jetzt? Mein Sohn (12 Jahre) hat auch beidseitig einen Scheibenmeniskus, der wohl bald operiert werden muss, da die Schmerzen immer mehr zunehmen und ein Riss im MRT sichtbar wurde. Ich bin auch auf der Suche nach Langzeiterfahrungen, habe aber leider noch nichts gefunden. Am 27. Februar haben wir einen Termin in der Klinik in München. Der Prof., bei dem wir den Termin haben, hat 2006 die OP-Ergebnisse mehrerer Kinder mit Scheibenmeniskus veröffentlicht. Ich hoffe er weiß etwas über den Zustand der Kinder heute.

Alles Gute mafalda

Dem Knie geht es äusserlich soweit gut. Sie hat manchmal noch Beschwerden, sind aber kein Vergleich zu vorher. Es ist halt schon so, dass es ein operiertes Knie ist und immer diesen Vorbehalt hat. Meine Tochter wollten sie erst mit ca 12 operieren, aber das ging nicht. Mit diesen Symptomen (schnappen, seitliches weglknicken). Von diesem Prof. gibt es Veröffentlichungen auf dem Internet? Würde mich sehr interessieren. Auch, wie es mit den Knien deines Sohnes weitergeht. Je nachdem was er machen will, geht die Heilung sehr lange. Nur meniskektomie (teilentfernung, zur richtigen meniskusform), ist der beste Fall. Hoffe, dass der russ im äusseren Teil ist und genäht werden kann. Dauert allerdings lange, bis es zum normalen Alltag zurückgeht. Wenn der Meniskus noch instabil ist (lose, sogenannter wirsberg), muss er befestigt werden, das geht auch sehr lange. Bei meiner Tochter hat es erst beim zweiten mal geklappt.

Hoffe dein junge ist nicht zu sportlich und ein Bücherwurm ;-).

0
@user125

Hallo user 125, danke für deine Antwort. Mein Sohn ist leider kein Bücherwurm, sondern eher ein Sportler. Er har früher Badminton gespielt, das musste er aber wegen den Knien aufgeben, jetzt fährt er in einem Radsportverein Fahrrad, doch in letzter Zeit auch nicht mehr, da die Schmerzen zu stark wurden. Zusätzlich wurde beim letzten MRT auch noch eine Fehlbildung der Kniescheibe festgestellt, die wohl auch noch Schmerzen macht. Hat man bei deiner Tochter mal wieder ein MRT zur Kontrolle gemacht? Ist der zurückgeschnittene Meniskus weitergewachsen? Ich versuche den Link für die Veröffentlichung einzustellen: LG mafda

0
@mafda

danke für den link. das deckt sich mit unseren erfahrungen.

0
@mafda

Schade, dass dein junge keine leseratte ist. nach einer allfälligen operation müsste er jedoch lange auf sport verzichten.

bei meiner tochter ist der meniskus nach dem ersten mal wieder nachgewachsen. jedoch nicht zur ursprünglichen grösse. der chirurg meinte, dass es das eigentlich nicht gäbe und auch nie davon gehört habe. und er hat wirklich erfahrung auf diesem gebiet und ist bekannt dafür. wir haben auch bemerkt, dass es wieder wie am anfang war, das knie hat wieder geschnappt (seitliches wegknicken).

Jetzt scheint es mit kleinen wehwechen vorbeizusein. es knirscht zwar noch ab und zu, aber es ist viel besser.

ein mri wurde nach einem jahr post-op gemacht. es hatte kleine signalerhebungen (störungen), das heisst es ist etwas kaputt oder immer noch am abheilen!?

im frühling ist der nächste termin. dann schauen wir weiter. es gibt noch andere orthopädische baustellen (ständiges übertreten, schnapphüfte).

Ich drück die daumen für übermorgen und es würde mich interessieren wie es bei euch weitergeht.

LG user125

0
@user125

Hallo user125, mein Sohn muss nun anfang April operiert werden. Der Meniskus im rechten Knie ist wohl noch stärker kaputt als bisher befürchtet. Er wird zurückgeschnitten und vermutlich wird ein Stück entfernt werden müssen. Sollte dies so sein, kann in der gleichen OP auch wieder ein Meniskus transplantiert werden. Er hat momentan absolutes Sportverbot und leidet sehr darunter. Seine Knie schmerzen täglich. Momentan bin ich dabei die Zeit nach der OP zu organisieren (Schulweg, Krankengymnastik etc.). Sobald Knie rechts wieder voll belastbar ist, soll das andere Knie operiert werden. Ende März haben wir nochmals ein MRT für beide Knie. In welchem Krankenhaus wurde deine Tochter operiert?

LG mafalda

0
@mafda

Hallo mafda, ich kann wirklich mitfühlen. Ein solcher Eingriff ist nichts schönes, aber nachher ohne Beschwerden ist wirklich wieder Lebensqualität. Insgesammt musst meine tochter 16 Wochen lang Schiene tragen und hatte ein halbes Jahr Sportverbot. Es war allerdings sehr anstrengend für uns Eltern. Du wirst sehen, sobald keine SChmerzen mehr da sind, wollen die Kinder wieder los. Irgendwie wollen sie es nicht verstehen, dass eben noch nicht alles ok ist.

Ich hoffe für euch, dass ihr einen guten Arzt habt, der erfahrung damit hat.

Wir sind aus der schweiz und wurden da operiert. Es waren 2 Ärzte am operieren, der eine Chirurg kam extra aus einem anderen Kanton. Er hat beide Operationen gemacht. Der andere war auch beide male dabei und betreute uns. Ich finde es wichtig. Da können dies im falle von Problemen nicht den schwarzen Peter hin und herschieben.

lg user125

0
@user125

Hallo user125,

unser Sohn hat die OP am 2. April recht gut überstanden. Sein Meniskus war ganz abgerissen und frei im Gelenk beweglich, außerdem hatte er sich das Hinterhorn des Meniskusses total zerfasert und quer durch einen Teil des Meniskusses lief auch noch ein Riss. Der Meniskus wurde mit Ankern wieder am Knochen befestigt, der Riss genäht, das Hinterhorn geglättet und auch genäht. Wie er mit so einer Verletzung noch so viel Sport machen konnte ist auch für den Arzt erstaunlich. Der Arzt meinte auch, dass es gar kein Scheibenmeniskus sei, die MRT-Bilder sahen nur so aus, da der Meniskus sich in die Gelenkmitte verschoben hatte, das war aber erst beim Blick ins Gelenk zu sehen. Insgesamt ist sein Meniskus aber etwas dicker als normal, daher wohl die Diagnose Scheibenmeniskus. Die neuesten MRT-Bilder vom anderen Knie (er lag letzte Woche 2h15min drin), zeigen auch eine deutlliche Verletzung des Meniskushinterhorns, aber keinen großen Riss. Er vermutet, dass es auch keine Scheibenmeniskus ist, oder zumindest kein kompletter. Sie haben hunderte von Aufnahmengemacht, da die Diagnose so schwer zu stellen ist. Er hat viel Wasser im Meniskus, was sich als weiße Flecken zeigt. Jetzt muss er erst einmal sechs Wochen mit Krücken gehen und darf das rechte Bein nicht belasten. Danach wird die Belastung langsam wieder aufgebaut. Ich fürchte, dass dann wohl das linke Bein operiert werden muss, nicht dass sich da auch noch ein Riss bildet. Er leidet jetzt schon unter seiner Bewegungsunfähigkeit und ist recht unleidlich-es wird eine harte Zeit. Schmerzen hat er momentan auch noch, aber mit Schmirzmitteln bekommen wir sie ganz gut in Griff.

Viele Grüße

mafda

0

Sehr gerne würde ich dir antworten können. Allerdings denke ich, dass deine Frage so individuell zu beantworten ist, dass ich kaum was dazu sagen kann. In wie weit Sport wieder möglich ist hängt ja von so vielem ab. Wie lang ist es her ( kannst du eine genauere Angabe machen?), was war die Ursache, wie gut ist es verheilt, wie alt bist du, wie fit bist du generell, Was für einen Sport möchtest du gerne damit ausüben.

Ietztlich kann vermutlich nur der behandelnde Arzt deine Frage wirklich beantworten.

Es geht um meine Tochter und die wurde gerade erst 6 jahre alt.

der Unfall war vor knapp 3 jahren, auf dem Trampolin ging ihr das bein weg.

Ihr Arzt hat leider die stelle gewechselt, der nachfolger meinte, der erfolg der op wäre glücksache. Was der Chirurg auch schon vor der OP gesagt hat. Es könnte sein, dass sie nochmals operieren muss.

Gemäss Arzt darf sie alles wieder machen. Sie wird aber ihr leben lang ein "risiko" Knie haben.

Darum meine Frage:

Wer hat auch schon Scheibenmeniskus operiert, schon vor längerem und kann gutes oder schlechtes berichten?

Den Thoretischen teil weiss ich, aber eben den praktischen (erfahrungen) nicht!

0
@user125

Ja ok, das ist dann natürlich eine andere Situation. Ganz konkret habe ich darin eben auch keine Erfahrung. Grundsätzlich ist es schon so, dass ein Knie das schonmal was hatte, potentiell auch schneller wieder was hat. Allerdings kann das bei Kindern auch nochmal anders ein.

Dann hoffe ich dass dir noch jemand anders hier mehr sagen kann.

0

Was möchtest Du wissen?