Frage von Kohlrabi, 22

Laktoseintolerant,Milcheiweiß Unverträglichkeit?

Hallo,

Ich habe seit mehreren Jahren Probleme mit dem Darm. Vor acht Jahren hat es mit häufigem Durchfall angefangen. Daraufhin wurden Laktose und Fruktose getestet- beides negativ. Die Beschwerden blieben, klungen aber mit der Zeit ab und veränderten sich: nun ist es Aufstoßen, Bauchschmerzen, Blähungen, Druck und Blähbauch. Viel im oberen Bauch Bereich.

Bei Quark und Milch habe ich immer Probleme nachher... Obwohl der Test negativ war. Kann das sein? Ich habe auch was von einer Milcheiweiß Unverträglichkeit gehört? Diese kann man mit einem Laktoseatemtest nicht nachweisen oder?

Und bei dieser Milcheiweiß Unverträglichkeit kann man auch laktosefreie Produkte nicht vertragen oder? Wie weist man das Nach?

Liebe grüße und ich bin sehr dankbar über Antworten!

Antwort
von Winherby, 11

Wie weist man das Nach?

Weist Dein Körper noch nicht ausreichend genug nach, dass er Milch etc. nicht verträgt? Was nützt es Dir denn, wenn es der Arzt nach Laborbefund mitteilt, danach geht´s Dir doch auch nicht besser.

Ich verate Dir jetzt einen Trick, was ich es ganz ohne Arzt sehr erfolgreich mache, wenn ich öfters mal merke, dass ich etwas Bestimmtes nicht vertrage: Ich nehme es nicht mehr zu mir! Ganz einfach, oder? 

Es steht außerdem nirgendwo geschrieben, dass wir Milch (und deren Produkte) zu uns nehmen müssen. Es gibt etliche Ernährungsexperten, die sogar erklären, warum es völlig normal ist, dass wir die Milch umso schlechter vertragen, je älter wir werden. Klar, seit Kindheitsbeinen ist das so Usus und man denkt automatisch, dass dies für immer so bleiben müsse. Aber genau dies ist nicht der Fall. Denn ein Enzym, das ein junger Körper selbst reichlich produziert um den Milchzucker verdauen zu können, wird vom älteren Körper in immer geringerer Menge produziert, und dann veträgt dieser Mensch die Laktose eben nicht mehr. Das ist keine Krankheit! In Ostasien vertragen über 90% der Bevölkerung keine Milch. 

Dazu stelle ich einen Link ein. Lies den Artikel, es gibt viel zu lesen, danach bist Du schlauer, dann entscheide selbst was Du weiterhin tust.

In Sachen Milcheiweiß kannst Du die Verträglichkeit selber testen. Iss alten Käse, Gouda oder Parmesan. In Milchprodukten die älter sind ist keine Laktose mehr drin, dafür viel Eiweis. Wenn Du Parmesan oder alten Gouda gut verträgst, dann liegen Deine Probleme nicht am Milcheiweis. VG

https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/ist-milch-gesund-oder-ungesund/

Kommentar von Kohlrabi ,

Danke für die Antwort! Die Website ist super. 

Ich hab mich nur gewundert weil der Allergietest für Milcheiweißunverträglichkeit und Atemtest beides negativ war. Wobei ich in den nächsten Wochen noch einen Test haben werde. Zusätzlich noch Gluten und Sorbit. Wegen Kreuzallergien. 

Danke nochmal! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten