Lärm/Stress

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lärmempfindlichkeit ist ein bekanntes Symptom bei Magnesiummangel. Das wird u.a. gebraucht für die Reizweiterleitung der Nerven und den Bau von Adrenalin. Darum ist bei Stress schneller aufgebraucht, und Du mußt es zuführen. Dazu paßt auch das Herzrasen und das Gefühl, alles wird zuviel.

Entweder als Paranüsse (roh bei topfruits.de z.B.) oder Mandeln, oder ganz einfach bei ALDI; die Tabletten zu 375 mg wirken ganz gut, jedenfalls bei mir. Finger weg von Brausetabletten!

Gegen den Reizdarm würde ich Milchsäurebakterien nehmen zur Herstellung einer vernünftigen Darmflora. rohes Sauerkraut hilft da gut, Molke (aber nicht zu alt und nicht über 8°C lagern). Präparate helfen aber wohl auch. Ich nehme immer das hier: http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/darmflora-plus-select-kapseln-80-st-dr.-wolz-zell-gmbh-pzn-6798312.html

Kopf hoch, es gibt Hilfe!

Du solltest wirklich auf deinen Körper hören und dir gelegentlich eine Auszeit gönnen. Du hast wirklich zu viel um die Ohren und Entspannung scheint bei dir nicht gerade auf der Tagesordnung zu stehen. Die wäre aber wichtig. Sehr wichtig sogar, denn die Symptome die sich bei dir zeigen, sind deutlich und sagen aus, dass du enorm unter Druck und Stress stehst. Vielleicht solltest du auch einmal über eine Art Erholungskur nachdenken.

Hallo,

das ist ein Alarmsingnal ,dein Körper wehrt sich und du solltest darauf hören. Du musst unbedingt kürzer tretten ansonsten kommt es zu einem Herzinfarkt oder Nerven Zusammenbruch.Ich empfehle dir einen Kardiologen aufzusuchen und deine Beschwerden abzuklären.Desweiterem empfehle ich dir ,ganz bewusst Pausen einzulegen.Du solltest zu deiner Arbeit einen Ausgleich finden vielleicht schwimmen gehen oder einfach nur raus an die frische Luft .Du musst das einplanen und auch fordern von deiner Familie und auch machen. Ansonsten hilft auch einfach mal alle fünfe grade lassen und mal nichts machen ,nur mal faulenzen und mal in Ruhe eine Tasse Tee trinken. Sollten deine Beschwerden mit Ruhe nicht besser werden ,dann empfehle ich dir auch einen Neurologen/Psychiater aufzusuchen um zu schauen ob da schon eine Depression ist. Du musst etwas für dich tun.Und deine Familie sollte dieses "Ernst" nehmen und dich unterstützen.

Alles Gute wünscht dir bobbys

Druck/Stechen auf den Halsseiten und kraftlosigkeit?

Also es hat vor 6 Tagen angefangen erst hat sich mein hals und teilweise mein unterkiefer sich komisch angefühlt als wäre alles bisschen verspannt, am hals an den seiten zusätzlich ein leichtes stechen an beiden Seiten in der Nähe oder bei den schlagadern, manchmal nur rechts manchmal links und manchmal gleichzeitig aber auch nur wenn ich sitze oder stehe/laufe wenn ich liege fühle ich es sogut wie nicht mehr , nach 2 tagen hatte ich zusätzlich ein klos gefühl im hals als würde ich weniger luft bekommen aber ohne wirkliche atemnot aber dafür war die Anspannung am unterkiefer nicht mehr da, am nächsten tag war ich bei verwandten und hab mich unwohl gefühlt hab auch sehr oft gegooglet was es sein könnte (ich vermute ich bin vllt ein hypochonder und denke sehr schnell an das schlimmste) und dann hat mein herz bisschen gepocht ich hab bisschen Panik bekommen und kurz darauf hatte ich das Gefühl fast ohnmächtig zu werden als ich dann versucht habe mich zu beruhigen ging das gefühl wieder weg,

am gleichen Abend bin ich dann zum Arzt gegangen und der hat meinen puls gemessen mit dem stethoskop abgehört und in meinen mund geschaut und gesagt ich habe eine Erkältung aber ich habe weder husten noch schnupfen hab mich dann erstmal damit abgefunden aber irgendwie hatte es so gewirkt als würde der Arzt mich nicht richtig verstehen weil er nicht sogut deutsch konnte und ich vieles mehrmals wiederholen musste bis er mich verstanden hat,

einen tag später am morgen bin ich zu meinem hausarzt und er hat direkt gesagt dass das gerade viele haben zu dieser zeit und dann meinen blutdruck gemessen und etwas Blut abgenommen, die blutwerte sind ok,

jetzt im Moment wirkt das stechen nicht so extrem wie davor aber tritt immer noch etwas auf aber jetzt kann ich mich wenigstens etwas hinsetzen ohne richtig starke schmerzen zu bekommen davor hatte ich auch das Gefühl Kraftlos zu werden wenn das stechen kam, meinen Herzschlag spüre ich immer noch etwas um Anfang gabs auch ein paar Druckgefühle auf dem Brustkorb,

das sind meine jetzigen werte wenn ich meinen Blutdruck messe als erstes kommt der systolische wert in der Mitte der diastolische und am ende der puls,

121 66 69 beim liegen 123 77 84 beim sitzen 118 76 71 beim sitzen,

heute musste ich ab und zu husten und es hat beim atmen so gewirkt als wäre ich etwas erkältet an der lunge und ich hatte auch die letzten 2 tage durchfall,

am anfang war es schwer einzuschlafen weil ich mein herz klopfen gespürt habe aber in den letzten 2 Tagen kann ich wieder normal schlafen,

ich weiß nicht ob ich nochmal zum Arzt soll wegen dem schmerzen am hals (habe im Moment auch leichte schmerzen am nacken) oder ob ich erstmal abwarten soll ob es besser wird ich habe irgendwie angst dass vllt meine halsschlagadern verstopft sind oder so :s allerdings wäre es auch bisschen unlogisch dass beide seiten weh tun wenn eine verstopft wäre oder können beide gleichzeitig Symptome zeigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?