Lactoseunverträglichkeit-Test dauert 2 Stunden - Lactosepulver selbst kaufen?

4 Antworten

Bei mir wurde die Laktoseunverträglichkeit durch einen Bluttest nach meiner Herz OP festgestellt, und für mich bestätigt, denn ich habe sie schon von Geburt an, ich konnte noch nicht mal Muttermilch vertragen.

Ich wollte damit nur schreiben, das man die Unverträglichkeit auch durch eine Blutuntersuchung machen lassen kann.

2

Lactose ist Milchzucker. Im Supermarkt bekommt man 250g für ungefähr 2 €, da kann es in der Apotheke auch nicht mehr kosten. Wegen dem bisschen lohnt es sich wohl nicht noch die Krankenkasse anzugehen.

Hallo yvara!

Nach meiner Kenntnis gehört zu einer Test-Untersuchung auch das dafür notwendige Material! Aber frag - zur eigenen Sicherheit - mal bei Deiner Krankenkasse nach. Wenn sie schon die Kosten für den Test übernehmen, gehört das Pulver doch ebenso dazu. Sonst könnte der Test ja gar nicht stattfinden!!!

Alles Gute wünscht walesca

Komplexer Fall - muss die Kasse Brillengläser übernehmen?

Guten Tag,

ich war vor einiger Zeit als Minderjähriger beim Augenarzt, welcher eine Sehschwäche diagnostiziert und empfohlen hat, eine Sehhilfe zu holen. Ich bekam noch einen Termin zur genauen Untersuchung kurz vor meinem 18. Geburtstag, weil als Minderjähriger die Gläser noch von der Kasse übernommen werden.

Das Rezept bekam ich am 10.6., habe extra nachgefragt - da ich ein paar Tage später 18 wurde - ob die Kasse auch danach die Gläser noch übernimmt. Klare Aussage des Augenarztes: es reicht, wenn du in diesem Monat noch zum Optiker gehst, das Datum auf dem Rezept gilt.

Nun war ich mit meinem Rezept - nach meinem 18. Geburtstag - bei fielmann, habe mir dort meine Gläser bestellt und Gestell ausgesucht, und bekam dort die Aussage, der Betrag könne nicht über die Kasse abgerechnet werden, da ich ja nicht mehr minderjährig sei.

Wer hat Recht? Und wenn fielmann falsch liegt aber darauf besteht, dass ich meine Bestellung selber zahle, wie kann ich vorgehen?

Bitte um Hilfe, Liebe Grüße!

Edit: Das Gestell ist übrigens eins zum ''Nulltarif'', es geht sich also nur um die Gläser.

...zur Frage

H 2 Atemtest sicher? Ergebnisse äußerst fraglich für mich...

Hallo,

nun habe ich mich doch angeldet, bin nach den Atemtest-Ergebnissen quasi genauso ratlos wie vorher...

Doch erstmal von vorne: In der Uni war ich zum H2 Atemtest (Lactulose, Laktose, Fruktose, Glukose) wegen monatlanger Magen-Bauchbeschwerden. In der Uni gibt es dafür sofort Termine, beim niedergelassenen Arzt sollte es 10 Wochen dauern. Obst und Milchprodukte aß ich monatlang sehr wenig/fast gar nicht. Minus L Milch geht und Käse auch aber ich bin ratlos und stelle nach wie vor alles in Frage, Verunsicherung ohne Ende ....

Nach dem Laktose H 2 Atemtest in der Uni hatte ich so schlimme Krämpfe wie noch nie (50 g Laktose waren es), die Beschwerden waren vergleichbar mit Wehen, konnte kaum gehen und kaum einen Fuß vor den anderen setzen, Blähungen lautstarkt bis zur Bushaltestelle, im Bus und zu Hause ging es weiter.....

Trotzdem ist die Befundlieferung an den Hausarzt eher vage und offen! Ich habe die Tests aber gemacht um eindeutig eine Diagnose zu bekommen!

Beim Fruktosetest (25 g Fruktose) hatte ich keine Beeinträchtigungen, freute mich und aß munter wieder Obst bis die Helferin/Labor sagte die den Test mit mir machte, doch, Fruktose sei leider auch betroffen. Nun kam beim Hausarzt/Internisten nicht einmal ein Bericht oder einzelne Werte über Fruktose- oder Glukosemessung an, nur ein vager Zettel über "vielleicht Laktose betroffen" oder ähnlich, soll ich halt ausprobieren mit Minus-L Lebensmitteln. Die Hausärztin/Internistin kann nichts damit anfangen, heute soll ich zu ihrem Kollegen gehen, der kenne sich besser aus... Trotzdem ist die Situation sehr unbefriedigend. So nun aß ich eben gestern wieder Fruktose und Obst da ich es ja angeblich kann und nun wieder Bauchweh und Druchfall! Und Geräusche und Zirpen lautstark ohne Ende, von meinen eigenen Geräuschen Magen-/Darmbereich wurde ich nachts wach.

Es geht mir folglich nur gut wenn ich Obst/Fruktose weglasse... (Und Laktose versteht sich von selbst.)

Ich fragte bei der Helferin/Labor Uni nach, wo ich die Teste gemacht habe, sie meinte das war grenzwertig bei meiner Fruktose und der Arzt hat "daraus nichts gemacht".

Soll ich mich jetzt auf Histamin- oder Glutenunverträglichkeit testen lassen (Fruktoseunverträglichkeit kommt oft vor bei unentdeckter und unbehandelter Glutenunverträglichkeit habe ich gelesen...)? Oder die Teste wiederholen? Ich brauche eindeutige Ergebnisse, Diagnosen und auch Attest darüber letztendlich! Einen Allergietest hatte ich 2011 gemacht, da fing alles mit immer geschwollenen Augen an und Lidrandentzündungen, bis heute ist das Thema, kein Arzt fand was oder kümmerte das weiter... Im Allergietest wurde IGA geschaut.

Kann mir jemand vielleicht schreiben, was sie/er in meiner Situation tun würde??

Beim Gastroenterologen war ich gewesen, der wollte ja erstmal spiegeln und dann die Atemteste machen, was ich aber nicht wollte/will. Spiegeln steht für mich an allerletzter Stelle. Da es das Problem sicher nicht lösen wird.

Viele Grüße von Anja

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

"Grünes Rezept"- Erstattung der Krankenkasse auch bei Homöopathie?

Liebe Community,

Ich habe ja seit Monaten schon Probleme mit meiner Achillessehne (dazu auch schon hier gefragt. Mein Orthopäde hat mir jetzt zum 2. mal traumeel Tabletten und auch traumeel salbe auf grünem Rezept verordnet.

Da traumeel ja zur Homöopathie zählt ( auch wenn es eigentlich keine ist, das weiß ich ja schon dank euch) bin ich mir nicht sicher, ob eine Kasse das übernimmt, Laut Internet übernimmt meine Krankenkasse grüne Rezepte bis maximal 100 Euro pro Jahr.

Soll ich es einfach versuchen? Schon einmal vielen Dank für die Antworten.

Lilly

...zur Frage

Nussallergie und nun?

Hallo und guten Morgen,

Heute wurde mir Blut abgenommen und ich werde gegen sämtliche Nussorten getestet. Hintergrund war das ich gestern nach einem Arztbesuch einkaufen war und mir wie in jeden Herbst eine Packung frische Erdnüsse mitbrachte, kurz nach dem Verzehr bekam ich Luftnot und bevor ich irgendwen hätte anrufen können bin ich auf dem Sofa „eingeschlafen“, wach wurde ich mit knallroten brennenden und tränenden Augen, war total desorientiert und war am lallen. Ich rief bei meinem Arzt an, der mich dann erst einmal etwas beruhigte und sagte das wenn es drei Stunden her ist, wo es anfing nun das schlimmste vorbei wäre. Heute morgen wurde dann der Test gemacht, morgen kriege ich die Ergebnisse.

Jetzt habe ich schon das Internet durchforstet und viele Hinweise zum Einkaufverhalten für Allergiker gefunden, allerdings suche ich eine Liste von Lebensmitteln mit „versteckten“ Hinweisen auf Allergene, ich denke so etwas gibt es ja, trotz der Deklarationspflicht gibt es ja diverse Gesetzeslücken. Kennt also hier einer eine Stelle oder eine Internetpräsenz wo betroffene oder Fachleute das Allergenpotenzial einzelner Produkte mit Aspekt auf die Verträglichkeit beschreiben? - Wo man etwas genauer nachlesen kann welche Einzelprodukte vermieden werden sollten?

Natürlich stellen sich mir noch ganz andere Fragen, wie zum Beispiel:

Brot vom Bäcker oder lieber selber backen ( nicht das Problem ) ?

Ist in Mehl auch eine Spur von Nüssen enthalten, Betriebe sind ja nicht nur auf eine Sache spezialisiert.

Wie sieht es mit frischem Obst aus, das nicht abgepackt gekauft wird, meiden oder gründlich waschen und schälen … ( würde ungern abgepackte Massenware aus Menschenverachtenden Betrieben kaufen )

Wie ist es mit Limonaden und Getränken, gibt es da Sorten und Marken die tunlichst vermieden werden sollten?

Etc. etc. etc. tausend Fragen und nur wenige Antworten.......

Vielleicht weiß hier ja jemand Rat?

Freundlichst: das laufende Wrack

...zur Frage

Allergie gegen Äpfel verursachen Halsschmerzen?

Ich habe seit einiger Zeit ein unagenehmes Kratzen, ja fast schon Schmerzen im Hals. Eine Freundin hat nun behauptet, dass ich eine Apfelallergie haben könnte. Ich esse sehr viele und gerne Äpfel. Kann es wirklich sein, dass ich eine Allergie habe? Würde die sich durch Halsschmerzen äussern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?