L-Thyroxin und Sport

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo und schönen guten Morgen, eher hat regelmäßiger Sport und zusätzlich eine Ernährungsumstellung auf Low Carb einen positiven Einfluß auf hormonelle Ungleichgewichte. Man produziert beim regelmäßig Bewegen z. B. Wachstumshormon, Testosteron, usw. Lies da vielleicht mal über die Suchfunktion im Bereich News oder in den Foren von Dr. Ulrich Strunz auch nach. www.strunz.com Liebe Grüße aus Südtirol

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Sport nimmt keinen Einfluss auf die Wirkung der Hormone. Man nimmt die Hormone ja auch morgens, auf leeren Magen. Da werden sie besser resorbiert und du hast einen Hormonspiegel im Blut, der für den Tag ausreicht. Man sollte niemals zu viele Schulddrüsenhormone einnehmen, da man sich dadurch eine künstliche Schilddrüsenüberfunktion verursachen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,dein Sport tut hier nichts zur Sache.Nimm die Tabl.wie verordnet!Ansonsten könntest du dir nur selbst schaden.Frag eher mal deinen Arzt bevor du auf andere hörst,die es nicht mal genau wißen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,


nein, Du solltest bei Sport nicht mehr SD-Hormon zu Dir nehmen. Bei Sport liegt eine Art körperlicher Sress vor, so dass man das Schilddrüsenhormon sogar eher leicht reduzieren sollte. Das trifft vor allem auf SD-Patienten zu, die zusätzlich noch schwache Nebennieren haben.


Bei Stress schüttet die Nebennieren vermehrt das Stresshormon Cortisol aus. Cortisol wird aber auch zur Verarbeitung von Schilddrüsenhormon benötigt. Nimmt man mehr SD-Hormone, dann wird auch mehr Cortisol benötigt. Reduziert man hingegen das SD-Hormon "leicht", dann wird nicht ganz so viel Cortisol alleine für die Verarbeitung der Schilddrüsenhormone benötigt und das Stresshormon Cortisol reicht besser aus.


Gruß Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?