L-Thyroxin - wann hören die schlimmen Nebenwirkungen auf?

2 Antworten

Hallo, ich selber nehme seit 8 Jahren L-Thyroxin 50 morgens eine halbe Stunde vor dem Frühstück ein. Am Anfang ging es mir auch nicht so gut, dann nach einiger Zeit wurde es besser. Jedoch die Hitzewallungen sind mir geblieben, zugenommen habe ich nicht mehr, Schlafstörungen habe ich auch immer noch, mal mehr mal weniger, aber was ich stark nach der Einnahme bekommen habe: eine schlechte Verdauung, d.h. der Darm ist lahmer geworden und mein Cholesterin gestiegen. Ich würde gerne das Medikament absetzen, aber jeder Arzt und auch die Heilpraktiker raten mir dringend davon ab. Falls du noch mehr wissen möchtest, dann melde Dich. Aggi1

Hi, standardmässig wird oft nur der TSH Wert bestimmt, der bei Unterfunktion erhöht ist. Hat er ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht und die grösse gemessen? die Unterfunktion hat eine Ursache, und danach sollte dein Arzt schauen. Aber geh da besser zu einem Endokrinologe, der kennt sich da besser aus. Vielleicht hätte man bei dir mit 25 anfangen sollen und langsam steigern.

Was möchtest Du wissen?