L- Thyroxin genommen.

2 Antworten

Man nimmt davon nicht ab, jedenfalls ist das bei mir nicht der Fall und ich nehme 150 L-Thyroxin, aber ich darf und muss sie sogar nehmen, weil ich eine Unterfunktion habe. Woher hast Du die? Du solltest sie auf keinen Fall nehmen, wenn Du sie nicht nehmen musst, sie sind auch verschreibungspflichtig, Du hast sie jemandem wohl stibitzt? Die Nebenwirkungen hast Du ja jetzt schon zu spüren bekommen, ich glaube aber nicht, dass Du von dieser einmaligen Einnahme Folgeschäden davon trägst. Falls die Nebenwirkungen schlimmer werden, ruf bei der Giftnotrufzentrale an und frag nach, was Du tun sollst. Viel Wasser trinken auf jeden Fall! Giftnotrufzentrale Telefonnummern (24 Stunden erreichbar):http://www.bvl.bund.de/DE/01Lebensmittel/03Verbraucher/09InfektionenIntoxikationen/02Giftnotrufzentralen/lmLMVergiftunggiftnotrufzentralen_node.html

Wow, gleich 125µg! Du gibst ja "Gas". Genau, das war ziemlich großer Blödsinn. Wenigstens bereust Du das stark. Stimmt, man nimmt davon ab. Und lebt kürzer, weil man das Herz und viele andere Körperfunktionen "antreibt".

Nebenwirkungen hast Du ja schon. Innere und motorische Unruhe, Herzrasen. Wenn Du das soweit überstehst, ist mit keinen weiteren Nebenwirkungen zu rechnen, nach spätestens 2 Tagen sollte das L-Thyroxin raus sein.

Dennoch solltest Du auf den Puls achten. Über 140 Schläge pro Minute sollte der nicht liegen und auch nicht unregelmäßig sein, sonst müsstest Du das kontrollieren lassen (gehe davon aus, dass Du sonst jung und komplett gesund bist).

Wird wohl eine unruhige Nacht werden. Denk nicht mal im Traum daran, jetzt selbstständig irgendwas zur Beruhigung einzunehmen. Da musst Du jetzt durch. Und wenn der Puls unregelmässig oder zu schnell ist oder noch andere Nebenwirkungen zu spüren sind: Arzt aufsuchen.

Ja mein Herz rasst ganz schön... Ich hab mir dabei nichts gedacht habe das Zeug auch nie genommen doch als ich danach gegooglet habe wurde mir anders. Ich werde es nie wieder nehmen.

Aber wenn es nach 2 Tagen raus ist bin ich erstmal beruhigt. Danke !

mfg

0

Können sich nach Absetzen der Pille die Schilddrüsenwerte verändern?

2010 wurde meine Schilddrüse wegen Krebs nach 2 Op's entfernt. Nach 2 Radiojodtherapien wurde ich langsam auf 150 L-thyroxin eingestellt. Da es mir vor der hohen Dosis recht bescheiden ging und kaum mein Alltag mit 2 Kleinkindern bewältigen konnte, war ich zu frieden mit den leichten Überfunktionsbeschwerden. Mein supprimierter TSH steht seit dem bei 0,01. Ft4 und ft3 waren immer in der Norm. Mein Gewicht ging dabei paar Kilo nach oben, konnte es aber mit viel Sport wenigstens halten. Alles war bis Mitte 2017 gut, dann habe ich allerdings wegen einigen Beschwerden die Pille absetzen müssen und nach paar Wochen traten extreme Überfunktions sowie Unterfunktionsbeschwerden auf. Ich habe in kurzer Zeit 6 Kilo zu genommen, ich bin ab Mittag sooo müde und schlapp dass meine Arbeit darunter leidet. Aber in der Nacht rast mein Herz so stark, das nicht an Schlaf zu denken ist. Über Nacht; Schweissausbrüche, dann wieder Kälteempfinden und und und. Meine Werte zeigten eine leichte Überfunktion mit erhöhtem ft4, ft3 in der Norm, TSH weiterhin supprimiert bei 0,01.

Mein Arzt hat mich dann von 150 L-thyroxin auf 100 umgestellt und zusätzlich Thybon 20. Aber schon nach dem ersten Tag der Einnahme kamen Beschwerden auf, wie Kopfschmerzen ähnlich einer Migräne und jeden Tag fieberte ich zwischen 38,3 bis über 39. Bin nach 10 Tagen zum Arzt, da die Symptome nicht besser wurden. Nach einigem hin und her durfte ich das Thybon absetzten und sollte L-thyroxin 125 nehmen und die Blutwerte in 3 Wochen checken lassen, dass der TSH auch weiterhin supprimiert ist.

Jetzt frage ich mich ob das Absetzten der Pille das tatsächlich beeinflusst hat? Meinen Arzt konnte ich das noch nicht fragen, da ich erst seit 2 Tagen diese Vermutung habe. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bin dankbar für jede Info.

Lieben Gruss, Louisa

...zur Frage

25mg Seroquel bei Demenz

Hallo zusammen,

Mein Vater hat Alzheimer das schon relativ weit fortgeschritten ist. Da er in der Nacht sehr sehr unruhig ist, dauernd aufsteht, extrem verwirrt und teilweise auch aggressiv ist, haben wir uns an seine Neurologin gewandt. Sie hat uns nun 25mg Seroquel verschrieben die er vor dem schlafen. Nun lese ich aber im Internet, dass Seroquel bei Demenz nich eingenommen werden soll, den Verfall noch beschleunigt und in Deutschland gar verboten bei Demenz ist. Hier muss ich erwähnen, dass wir in der Schweiz leben.

Leider bin ich nun doch etwas verängstigt, jedoch handelt es sich nur um 25mg und im Internet habe ich fast nur Erfahrungsberichte gelesen von Leuten die 200-400 mg zu sich genommen haben. Trotzdem möchte ich nichts falsches machen :( Das Problem ist nur, für mich und meine Mutter ist es zurzeit ziemlich unerträglich in der Nacht. Wir werden oft 2-3 mal pro Nacht aus dem Schlaf gerissen weil er Türen zu knallt, überall das Licht anstellt oder sonst Dinge macht. Für mich als Mathestuden der am nächsten morgen wie Hochleistung bringen muss der reinste Horror :( Zudem müssen wir jede zweite Nacht die Toilette putzen, weil er daneben pinkelt. Manchmal pinkelt er auch ins Zimmer. Es wäre für uns eine riesen Erleichterung wenn wir endlich wieder ruhig schlafen können.

Ich bitte um Ratschlag, Vielen Dank.

...zur Frage

Vergleichspräparat für L Thyroxin?

Ich nehme L Thyroxin von 1 A Pharma 25 µg. Ich habe heftig Nebenwirkungen wie Herzklopfen, Herzrasen und Herzrhythmusstörungen. Wenn ich kein L Thyroxin nehme fällt der TSH Wert auf 4 - 5 und ich fühle mich auch nicht wohl. Haben alle L Thyroxin Präparate die gleichen Nebenwirkungen? Kann mir jemand weiterhelfen?  

...zur Frage

Kann mir jemand sagen, welche Nebenwirkungen/ Wechselwirkung L-Thyroxin und ASS AL100 haben?

...zur Frage

L-Thyroxin richtig eingestellt oder Nebenwirkungen Wie kann ich das herausfinden?

Guten Morgen, ich habe da ein Problem. Ich litt unter einer Überfunktion der SD, dann Based. Syndrom , 2003 dann OP so dass nur noch 1/3 auf der rechten Seite übrigblieb. Nach der OP hat es lange gedauert bis ich richtig eingestellt war. Jetzt ging es mir eigentlich die ganzen Jahre gut. Ich nehme derzeit L-Thyroxin im Wechsel,...1x 125 , 1 x 100. Die Werte waren im Mai wie folgt. fT 4 1,5, fT3 2,4, TSH 1,26 Das hat auch gut funktioniert. nur seid einpaar Wochen habe ich Probleme wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, wenn ich mich im Spiegel anschaue denke ich ich seh aus wie 60, dabei bin ich erst 48, Falten, aber am schlimmsten sind die Panickattacken. Vielleicht hat jemand eine Idee, was ich da machen kann. lieben Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?