Kurzzeitgedächtnis bei Streit

2 Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Trauma_%28Psychologie%29 Gedächtnismodell - Bei der Traumatisierung kommt es durch die massive Ausschüttung von Neurohormonen zu einer Fehlfunktion der Hippokampusformation. Hierdurch wird die räumliche und zeitliche Erfassung von Sinneseindrücken massiv gestört. Die Sinneseindrücke werden nicht mehr in Kategorien erfasst, sondern die akustischen, visuellen, olfaktorischen und kinästhetischen Sinneseindrücke werden als zusammenhangslose Informationen wahrgenommen. Die traumatischen Sinneseindrücke werden nicht „hippokampal“ („explizites Gedächtnis“ (LeDoux)) in das Bewusstsein eingespeist und dort gespeichert, sondern „amygdaloid“ („implizites Gedächtnis“) fragmentiert. Bei einem Flashback werden diese fragmentierten Gedächtnisinhalte dann abgerufen.

Deine Frage hat mich an etwas erinnert. Wir saßen mit Freunden am Tisch, einer wollte mit seinem Handy fotografieren, ich bot ihm an, das zu übernehmen, damit er auch auf Bildern wäre. Er war einverstanden. Anschließend frühstückten wir normal weiter. Alles o.k. Beim nächsten Treffen fehlte eine Freundin, ich erkundigte mich, ob es ihr nicht gut ginge. Die Antwort war, das wäre auch keine Rechtfertigung für ein solches Verhalten. Als ich erstraunt reagierte, erzählten die anderen mir, dass sie mich aufs Schlimmste beschimpft habe, weil sie nicht fotografiert werden wolle, sei extrem wütend gewesen und dann weggegangen. Ich habe das nicht mitgekommen! Auch nachdem die anderen es mir erzählten, noch genauer erzählten, ich wusste nichts! Nichts! Irgendeine 'Sicherung' ist bei mir wohl rausgefolgen und hat die Wahrnehmung oder vielmehr die Speicherung dieses 'schockierenden', 'traumatischen' Erlebnisses verhindert. Bis zum heutigen Tag kann ich mich an absolut rein garnichts erinnen. Ich weiß, ich habe das Handy genommen, fotografiert, es zurückgegeben, weiter gefrühstückt, alles o.k. Ich muss schon zugeben, dass es sich sehr verunsichert hat und jetzt wieder verunsichert. Ja, da ist eine Lücke. Ich weiß nicht alles, die Erinnerung ist unvollständig. Das macht Angst. Eigentlich unverständlich, so etwas Wichtiges müsste mein Gehirn doch absolut perfekt speichern, damit ich mich in Zukunft vor sowas schützen kann, vor dieser Person. Aber es ist nichts da, gar nichts. Ich spüre noch nicht einmal Unruhe oder Ärger in ihrer Gegenwart. Nichts. So als wäre nichts gewesen.

Was kann ich gegen meine schreckliche Vergesslichkeit tun?

Kürzlich ist mir sogar passiert, dass ich beim Einkaufen meinen Geldbeutel vergessen habe, wieder einzupacken. Natürlich war er leergeräumt, als ich zurücklief, um ihn mir zu holen. Und so geht es mir immer wieder: Schlüssel, Termine alles vergesse ich. Auch Dinge, die ich zu dem einen oder anderen gesagt haben sollte (angeblich) weiß ich hinterher nicht mehr. Geht es auch anderen Menschen so?

...zur Frage

Wie viel Vergessen ist noch im Rahmen?

Was ist denn im Rahmen das Normalen beim Vergessen von Dingen? Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass ich mehr vergesse als sonst, aber ich habe auch viel Stress. Wird das wieder besser oder muss ich mir ernsthaft Sorgen machen?

...zur Frage

Sehr schwaches Gedächtnis. Kann wer helfen?

Habe ein Problem. Bin 16 Jahre alt

Ich habe ein extrem schwaches Gedächtnis.
Kann mich noch grau dran erinnern wann es angefangen hat.
Letztes Jahr habe ich 3 Wochen in der Schule gefehlt, weil ich Kopfschmerzen hatte. Bin trotz das meine Mutter sagte ich soll zur Schule zuhause geblieben. Ich hatte wie gesagt Kopfschmerzen, diese waren aber komisch. Es hat sich angefühlt als hätte jemand eine gummi/nasse Papier platte auf mein Gehirn gelegt, war mit schwindel verbunden und ich lag nur im Bett, ich konnte zwar alles machen, hat sich aber angefühlt als wenn ich eigentlich nichts machen könnte. Seid dem wir mein Gedächtnisschwund immer stärker. (Bin natürlich nach den 3 Wochen in die Schule und gehe auch weiterhin zur Schule ^^)
Ich vergesse:
(jeden Tag) Wenn ich was machen wollte wie z.B. ein spezielles YouTube Video gucken, vergesse ich das. Oder ich will mir Trinken/Taschentücher etc. holen, ich vergesse es.. halt alltägliche dinge vergesse ich wenn ich was machen wollte.

(oft) Vergesse ich Wörter und muss diese Googlen, wie z.B. als ich einmal Googlen musste : ,,Wie heißt das ding wo man sachen draufstellt´´ da wollte ich das Objekt Tisch herausfinden, hatte den Begriff Tisch einfach vergessen.. Passiert oft mit anderen Wörtern.

(Immer) Wenn ich Telefonate führe um einen Termin zu machen z.B. beim Arzt dann vergesse ich sogar während des aufschreibens das Datum und die Uhrzeit

(fast durchgehend) Vergesse ich das Alter meines Vaters und meiner Brüder (das alter Meiner Mutter und Schwestern weiß ich)

(selten) vergesse ich namen meiner Familie(Brüder, Tante etc.)

(sehr selten) vergesse ich namen anderer Menschen und Haustiere etc.

(fast immer) vergesse ich sachen die ich machen soll wie Gartenarbeit, aufräumen, Geschirr spülen

(oft) vergesse ich auch Rechtschreibung obwohl ich gut dadrin bin :(

Zum Beispiel jetzt, jetzt vergesse ich auch was ich schreiben wollte ..

Naja ich war halt schon beim Hausarzt und dieser meinte ich habe nichts.
Gibt es irgendeine ´´Arzt Richtung´´ die speziell fürs Gehirn/Gedächtnis ist ?

Es wird halt immer schlimmer mit dem Vergessen.
Brauche echt hilfe.
wisst ihr vielleicht was ich machen kann?

Bitte nur ernste Antworten, es ist immerhin für mich ein sehr ernstes Thema.

...zur Frage

Wie vermeidet man krumm zu gehen?

Habt ihr eine Idee wie man es vermeiden kann krumm zu gehen. Ich vergesse das immer wieder und kann mich nicht dazu zwingen, dass nicht zu tun.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?