Kurzsichtig - ab wieviel dpt Brille?

3 Antworten

Gehst Du regelmäßig zur Kontrolle zum Augenarzt? Noch nicht? Dann schau mal hier: http://www.dr-eberle.ch/downloads/intervalle.pdf

Bitte dann den Augenarzt um Kontrolle Deiner Sehschärfe und lass Dir die entsprechende Korrekturbrille auf die Nase setzen. Guck dann mal aus dem Fenster, ins Wartezimmer, such Dir Objekte, die Dir ohne Brille Schwierigkeiten gemacht haben (z. B. das Plakat an der Wand, Titel einer herumliegenden Zeitung)... und prüfe Deinen Eindruck. Siehst Du besser, weil kontrastreicher? Dann gönne Dir eine Brille! Und dann ist es völlig wurscht, ob das nur eine Viertel Dioptrie (oder doch mehr?) ist! Hauptsache, Du erleichterst Deinem Auge die tägliche Arbeit.

Eine jährliche Augenuntersuchung beim Augenarzt ist wichtig. Es kann immer eine Augenkrankheit hinter den Sehproblemen stecken.

0

Mit -0.25 Dpt braucht man eigentlich noch keine Brille. Aber vielleicht solltest du nochmal einen Sehtest, die Augen haben auch gute und schlechte Tage und vielleicht hast du grade den Tag erwischt, an dem deine Augen fit waren! Aber ich kann auch verstehen, dass das nervt, wenn man nicht mehr perfekt sieht, ich bin Brillenträger und merke immer gleich, wenn sich etwas verändert!

Hallo Tante, es sind wirklich geringe Werte, d.h. bei einer ca. Entfernung von 3 bis 4 Metern fällt diese Kurzsichtigkeit einem auf (Je nach Größe der Zahl oder des Objekts).

Aber meiner Meinung nach, ist es wichtig ob einem das SELBST stört.

Soll heißen, jeder empfindet das sehen anders. Und legt unterschiedliche Ansprüche an das sehen.

Manche Menschen stört selbst eine Kurzsichtigkeit von -0,25 dpt und dann sollte auch eine Brille oder Kontaktlinse getragen werden.

Es spricht nichts dagegen bei geringen Werten eine Brille zu tragen, damit man wieder gut sieht.

Allerdings einen richtigen Sehtest machen lassen und Brille aussuchen.

Viel Erfolg

Auge schlecht und LKW.

Moin.

Habe heute mit einer Weiterbildung zum LKW Fahrer begonnen, und habe da erfahren dass man entweder mit oder ohne Brille auf beide Augen 100% Sehkraft braucht.

Habe mir vor 3 Wochen ne Brille zugelegt weil ich von Haus aus kurzsichtig bin.

Habe bei der Bestellung der Brille, beim Optiker ein 10 Monate alten sehtest vom Augenarzt für die Brillenglas Anfertigung vorgelegt.

Dann bin ich gleich heute nach der Weiterbildung zum Optiker gegangen um schon vorab mal einen Test wegen der 100% Sehkraft zu machen.

Aber leider konnte ich sogar schon die erste reihe mit den rechten Auge trotz Brille durch das Sehtest Gerät nicht sehen, weil die offenen Kreise zu sehr verschwommen waren.

Dann habe ich mir mal so ein Augenärztliches Gutachten aus dem Internet angeschaut.

Und da steht für den Führerschein Klasse C/CE die Voraussetzungen :

Fehlsichtigkeiten müssen – soweit möglich und verträglich – korrigiert werden. Dabei dürfen folgende Sehschärfenwerte nicht unterschritten werden: Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Gesamtschärfe 1,0. Sehschärfe des schlechteren Auges: 0,8. Die Korrektur mit Gläsern von mehr als plus 8,0 Dioptrien (sphärisches Äquivalent) ist nicht zulässig; dies gilt nicht für intraokulare Linsen oder Kontaktlinsen.

In mein Brillenpass steht :

R sph-1,25 cyl+3,75 Achse 5 PD 31

L sph-1,75 PD 31 sonst nichts.

Der Test vom Augenarzt ist leider beim Optiker.

So meine Fragen :

Erfülle ich bei neuer Brille mit ein stärkeren rechten Brillenglas noch die Voraussetzung?

Würde ich auf 100% Sehkraft kommen?

Oder habe ich vielleicht eine zu große Hornhautverkrümmung und mir hilft nur ein Laser eingriff?

Macht es sinn die Weiterbildung noch fortzuführen?

Habe erst in einem Monat ein Termin beim Augenarzt gekriegt deswegen frage ich schonmal.

Entschuldige mich vorab für eventuellen rechtschreibe Fehler.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?