kurzer zyklus starke lange regel hashimoto ?

2 Antworten

Du kannst, Enderometriose haben, du kannst zysten haben , die hormone können verrückt spielen , es kann alles sein. ich hab das mittlerweile seit 14 jahren. und nein nach schwangerschaften geht das nicht weg wenn man dir das einreden will. :-)

5

danke aber kann der fraunarzt nicht herausfinden was los istund es nehandeln?

0

Hallo Timelady,

man könnte ganz grob sagen die Schilddrüse gehört zu einem "Hormonkreislauf" ( Schilddrüse- Nebennieren - Ovarien - Uterus -Hypophyse Bauchspeicheldrüse usw..).

Wenn es nun eine Störung in dem "Kreislauf gibt hat dies auch entsprechende Auswirkungen. Das heißt die Folge können auch Zyklusstörungen sein. Das heißt für Dich einmal zu einem Endokrinologen (oder zumindest mit Deiner Gynäkologin) zu gehen und mit dem darüber zu sprechen. Evtl. kann man Dich etwas besser Hormonell einstellen.

Nun folgendes kann man unter Quelle praxis-kuepper.de nachlesen. Die Schilddrüse hat auch einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit. So besteht ein enger Zusammenhang zwischen der Steuerung der Schilddrüsen- und der weiblichen Geschlechtshormone. Beide Regelkreise werden von denselben Bereichen des Gehirns gesteuert, nämlich von einem Teil des Zwischenhirns (Hypothalamus) und der Hirnanhangdrüse (Hypophyse). Störungen des Schilddrüsenhormonhaushalts können sich somit auch auf den weiblichen Hormonhaushalt auswirken. Folgende Beschwerden bzw. Störungen kann man beobachten:

  • Zyklusstörungen (verlängerte oder verkürzte Zyklen), verstärkte Blutungen, Zwischenblutungen oder Ausbleiben der Blutung
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Erhöhte Fehl- und Frühgeburtsrate
  • Kindliche Missbildungen

VG Stephan

5

Danke ich werde mit dem Endo und der Gynäkologin reden.

0

Hashimoto und Polyneuropathie mit Schwellung der Zehenbeeren?

Ich bin es leider schon wieder. Ganz kurz für alle, die mich noch nicht kennen:

Ich habe im Jahr 2011 die Diagnose Hashimoto bekommen, bin auch gut eingestellt, nehme zur Zeit 55 µg L-Thyroxin, meine FA für SD-Erkrankungen ist recht zufrieden. Aber ich nicht! Seit über 2 Jahren habe ich wahnsinnige Schmerzen in den Füßen, stechend, brennend, wurde von einem Arzt zum anderen geschickt.

Jetzt hat eine Neurologin festgestellt, dass ich schwere Nervenschädigungen habe. Die Medikamente von ihr haben mich noch kränker gemacht, musste ich absetzen.

Durch eine Heilpraktikerin, die ich allerdings wegen Unfähigkeit nicht mehr aufsuchen werde, bin ich auf R-Alpha-Liponsäure gestoßen. Nehme ich jetzt erst seit 7 Tagen. Seitdem habe ich wenigstens nicht mehr das Gefühl, es würde jemand mit einem Flammenwerfer an meinen Füßen arbeiten und mich gleichzeitig mit Nadeln in die Zehen stechen. Es ist etwas besser geworden, Schwellung bleibt!!

Hat da jemand Erfahrungswerte? Meine Zehen sind dauerhaft geschwollen, die Ärzte zucken nur mit der Achsel, das habe ich so langsam aufgegeben. Ich war innerhalb von 2 Jahren bei 22 Ärzten!! Ich bin nicht etwa verrückt, sondern wurde vom einen zum nächsten überwiesen.

Kann sich bitte dazu jemand äußern? Wer hat das noch? Ständig geschwollene Zehen, ich habe inzwischen schon eine Fehlstellung der Füße trotz orthopädischer Einlagen. 4 Stück!! Ich werde noch verrückt.

Vielen Dank im voraus.

Das hier nehme ich seit gestern,

https://www.herbano.com/de/alpha-liponsaure/

das vorher, das mir verordnet wurde, enthielt das billige Ractat für den stolzen Preis von 38 Euro für 30 Tabletten, heißt Thyogamma. Zumindest ergaben das meine Recherchen enthält DL-Alpha-Liponsäure.

Als ich meine Heilpraktikerin nach der Bioverfügbarkeit fragte, bekomme ich doch tatsächlich die Antwort: "Da ist drin, was drauf steht". Ihr versteht also, warum ich diese Frau bestimmt nichts mehr fragen werde.

Und dann hat sie noch den Hammer gebracht und hat mir Lymhdiaral Basistabletten verordnet. Ich dumme Nuss nehme das auch noch 5 Tage und habe dann erst gelesen, dass Autoimmunerkrankungen kontraindiziert sind, das ich das also auf gar keinen Fall nehmen darf.

Im Hashimotoforum habe ich schon gefragt, da bekomme ich leider keine Antwort. Die sind da überhaupt sehr zögerlich mit ihrem Austausch. Leider!!

lg Gerda

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis sich der Zyklus einpendelt, wenn man die Pille absetzt?

Habt ihr da "Erfahrungswerte"? Mein Zyklus war so mäßig regelmäßig, bevor ich die Pille genommen habe. Jetzt möchte ich gerne wissen, in welchem Zeitfenster sich mein Zyklus ohne die Hormone wieder einspielt.

...zur Frage

Wie schmerzhaft ist eine Gewebeentnahme an der Brust?

Ist eine Gewebeentnahme an der Brust sehr schmerzhaft? Wie lange dauert das in etwa, und kann man dafür eine Beteubung bekommen?

...zur Frage

Taube/kribbelnde Finger, Verspannungen & das Gefühl, neben mir zu stehen. Was ist nur los?

Hallo Zusammen!

Seit Sonntag habe ich das Gefühl, dass mit mir irgendetwas nicht stimmt. Angefangen hat es irgendwann am Vormittag. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die kleinen Finger und teilweise die Handaußenkanten wie taub waren. Sie waren es nicht tatsächlich (Empfindungen wie Hitze/Kälte/Schmerz konnte ich nach wie vor ganz normal spüren) aber es fühlte sich so an, ganz seltsam einfach.

Dieses Gefühl hielt bis jetzt an. Teilweise kribbeln die Fingerspitzen/Handaußenkanten kurze Zeit leicht. Zusätzlich habe ich das Gefühl, irgendwie neben mir zu stehen, wie automatisiert zu handeln und werde durch all diese Symptome innerlich immer unruhiger und ängstlicher weil ich Angst habe, dass etwas schlimmes sein könnte.

Desweiteren habe ich die letzten Tage auch Kopfschmerzen im Bereich des Hinterkopfes ("hinter den Ohren"), die leicht in den Nacken ziehen und einen extrem verspannten Nacken-/Schulterbereich und Rücken.

Ich habe gerade wirklich große Sorgen, dass es etwas schlimmes ist (es gab bereits einen Fall von MS in der Familie) und hoffe, dass es doch nur von den extremen Verspannungen kommt oder wieder eine der seltsamen und vielschichtigen Symptome meiner Hashimoto-Erkrankung ist... Hat jemand mit diesen oder ähnlichen Symptomen schon Erfahrungen gemacht?

LG

...zur Frage

Periode: Wie lange dauert sie noch?

Hallo Ich bin 12 Jahre alt und ich habe meine periode jetzt zum 5. Mal. Meine Regel daierte immer 5-7 Tage aber jetzt bin ich schon beim 8. Tag. Die erste 3-4 Tage war es stark und jetzt wurde es eh schon schwächer aber ich muss immer noch Binde/bzw. Slipeinlage verwenden. Schmerzen hatte ich noch nie und habe auch jetzt keine. Wie lange wir meine Periode noch dauern? Sollte ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?