Kurzatmigkeit bzw Atemnot bei Belastung?

3 Antworten

Verändere deinen Lebensstil im positiven Sinn, Anregungen habe ich dir schon bei der Beantwortung deiner letzten Frage gegeben.

Du scheinst auch hypochondrisch veranlagt zu sein, statt immer nach den Ursachen zu suchen, solltest du mehr nach Aktivitäten suchen, die dein Immunsystem, deinen Kreislauf, Lunge, Herz und Muskeln stärken.

Man hat, wenn es keine krankheitsbedingten Ursachen sind, alles selbst in der Hand. Aber man muss etwas tun! Wer rastet, der rostet, egal in welchem Alter!

Und wer seinem Körper nicht gibt, was er zum Funktionieren braucht, braucht sich auch nicht zu wundern, wenn er nicht so funktioniert, wie er sollte. Also ändere, was zu ändern ist!

Man wird nicht 1 2 3 gesund, dazu braucht es schon etwas mehr Anstrengung und Überlegung!

Du bist noch jung, mach was aus dir und deinem Leben, in jeder Hinsicht.


Du solltest dich gesund ernähren und dich Bewegen, dann hast du auch keine Beschwerden.

Bisoprolol ist ein Betablocker und schützt dein Herz es abzusetzen ist eigentlich nicht gut, wenn der Arzt es dir verschrieben hat.

Ich habe einen Blutdruck von meistens unter 10/80 und nehme auch einen Betablocker, er senkt den Blutdruck nicht weiter sonder bewacht deinen Puls, und wenn du meinst du brauchst es nicht zu nehmen und weiterhin Beschwerden kommen, lass das Arztgerenne sein, denn es bringt ja bei dir nichts, da du dich an die Anweisungen nicht hältst.

Na ja, Übergewicht und keine Bewegung - kein Wunder.

Da hilft nur eines: Bewegung! Langsam anfangen und steigern.

Ich hab' 18 kg abgespeckt und alles ist wieder prima! :-) Aber auch ich merke es, wenn ich mich mal 1 Woche nicht besonders viel bewegt habe und dann wandern gehe...

Was Du als einseitige Ernährung bezeichnest, weiß ich jetzt nicht... Chips und Cola??

Vitamine sind fast überall drin. Einen Vitaminmangel hast Du sicher nicht.

Engegefühl im Brustkorb und Luftnot - EKG unauffällig, was könnte noch dahinter stecken?

Hallo zusammen,

ich bekomme manchmal so ein Engegefühl auf dem Brustkorb. Es fühlt sich an, als würde jemand drauf sitzen. Dann schnürt es mir den Hals langsam zu und mir ist wie übel werden. Nach einiger Zeit wird es wieder besser, bis es kurz darauf wieder beginnt. Ich habe dann das Gefühl zu wenig Luft/Sauerstoff zu bekommen.

Beschwerden ziehen sich am linken Arm entlang bis hinauf zur Halsschlagader. An der linken Brustkorbseite drückt es. Richtige Schmerzen habe ich zwar nicht, aber das alles fühlt sich sehr sehr unangenehm an. Ich denke dann immer: noch ein Stück mehr und ich bekomme bald keine Luft mehr.

Diese Beschwerden treten nicht immer auf. Aber meist nach eigentlich leichter körperlicher Arbeit, wie z.B. Staubsaugen oder Geschirrspüler ausräumen. Essen und Trinken fallen mir schwerer als sonst. Selten schnaufe ich die Treppen zur 1. Etage hinauf.

In ganz schlimmen Momenten klopft das Herz schwer und laut. Manchmal hört es sich an als hätte ich mehrere Herzen oder 2 Herzen galoppieren um die Wette. Ich fühle mich so schwach, dass ich gar nicht aufstehen mag. Dann hilft mir das Nitrat spray meiner Mutter und es wird langsam wieder besser.

Ich habe leichte Ödeme in den Händen, Unterarmen und Unterschenkeln. Ein Belastungs-EKG, ein Ruhe-EKG sowie Ultraschall am Herz ergaben nichts. Gemessene Herzwerte im Blut ergaben ebenfalls nichts. Allerdings wurden die Tests gemacht, als ich keine Beschwerden hatte. Meine Lippen sind blass, die Innenränder kurz vor der Mundhöhle eher weinrot. Meine Lippen sehen gelegentlich aus, als hätte ich Heidebeeren oder Brombeeren gegessen.

Mein Blutdruck ist eigentlich niedrig. Das heißt, bei einigen Ärzten scheint mein Blutdruck normal zu sein, bei anderen eher niedrig.

Hat jemand ´ne Idee was das sein könnte?

...zur Frage

Ständiges Gefühl von Unterzuckerung?

Hallo bin männlich und 18 jahre alt, habe öfter das Gefühl zu Unterzuckern vor allem beim Sport. Ich habe dann so ein schwäche Gefühl, ein flaues Gefühl im Magen und mein Herz rast . War deswegen schon beim Arzt und als ich das Gefühl hatte war mein Zucker jedoch bei 101. Dann schickte er mich zum Kardiologen zwecks Belastungs -EKG , und einem Herzultraschall ,jedoch ohne Befund, während dem Belastungs -EKG hatte ich auch dieses Gefühl aber es war alles ok. Mein Blutdruck ist eigentlich relativ normal ( manchmal geht er auf 100/ 55). Dann meinte mein Arzt es sei psychisch bedingt , was ich jedoch nicht glaube weil ich auch wenn ich nicht daran denke in diese " Unterzuckerungsphase " komme. Ich nehme Mirtazapin wegen Schlafstörungen seit 3 Monaten und nach der 1 Woche Mirtazapin war dieses Gefühl das erste mal da Ein großes Blutbild wurde auch gemacht , jedoch ohne Auffälligkeiten. Ob dies ein Zusammenhang hat weiß ich nicht da ich Mirtazapin mal 4 tage abgesetzt habe und dieses Gefühl trotzdem noch da war. Ich weiß gerade nicht mehr was ich tun soll , mein Arzt nimmt mich nicht ernst und meint ich solle zur Psychotherapie gehen. Weiß viellciht jemand was das sein könnte?

...zur Frage

Warum bin ich kurzatmig?

Hallo Community, meine Muskelbeschwerden hatte ich neulich schon eingehend beschrieben und auch eine hilfreiche Antwort erhalten. Hinzu gekommen ist aber jetzt auch eine auffällige Kurzatmigkeit. Ich kann kaum noch die Wohnung putzen, oder die Treppe hoch laufen - schon gerate ich außer Puste. Ich muss mich dann zwischendurch immer hinsetzen und könnte auch sofort einschlafen. Ein EKG wurde vor 2 Jahren mal gemacht, aber nichts gefunden. Neulich hatte die Hausärztin mal Blutdruck und Sauerstoffgehalt gemessen. Auch in Ordnung. Langsam zweifle ich an meinem Verstand. Bin ich wirklich dermaßen psychisch geschädigt? Jedenfalls wurde mir Sertralin verschrieben, was ich aber nicht genommen habe, da ich Psychopharmaka ablehne. Kann auch dort die Ursache liegen? Sollte ich es vielleicht trotzdem einnehmen?

...zur Frage

Wie äussert sich Vorhofflimmern?

Hallo, Ich hab seid 2 bis 3 tagen immer manchmal so ein komisches Gefühl in der Brust und auch zum teil etwas weiter unten. Danach fühl ich immer gleich meinen Puls und kann ihn manchmal dann nicht tasten, vielleicht auch aus furcht das was ist. Dann bekomm ich eine innere unruhe und leichte Panik. Ich hatte in jüngster Vergangenheit schon Panikattacken wo schnelle Herzfrequenz mit erhötem Blutdruck vorhanden war. Ich war schon Bei einem Kardiologen und bei meinem Hausarzt und da wurde insgesamt 3 mal ein normales Ekg gemacht dann 2 mal ein langzeit Ekg und 2 mal ein Belastungs Ekg gemacht. Alles Ohne Herrytmusstörungen ausser Extrasystolen. Die Hab ich schon längers aber sind nicht gefährlich laut Arzt. Der Kardiologe hat halt beim Herzultraschall ein gering erweiterter linker Vorhof festgestellt und hat gemeint das ein risiko für Vorhofflimmern besteht dadurch aber hat nicht gesagt das es jetzt so sein muss. Die ganze Ekgs waren vor ca. 1 Monat vielleicht auch etwas länger. Ein Arzt im Krankenhaus meinte auch das Vorhofflimmern ein Ekg befund ist und man das nicht wirklich warnimmt. Danke schonmal für die Antworten!

...zur Frage

Brauche Hilfe ! Atemnot ,Schwindel ,Schmerzen unterm Brustbein (bei Belastung )

Hallo :)

Alles fing damit an ,dass mir letzte Woche plötzlich schwindelig wurde und ich sehr schnell "kaputt " wurde.Ich musste von der Schule abgeholt werden ,ich war total am Zittern .Übers Wochenende wurde ich dann immer müder.Montag und Dienstag hatte ich einen leichten Virus .Dazu kam eine Gefühl ,zu Wenig Luft zu bekommen ,Schwindel und ein dumpf-drückender Schmerz unterm Brustbein (zT. auch mit Kopfschmerzen ),der manchmal in den Bauch ,mit Übelkeit ,und manchmal in den linken Arm ausstrahlt .Dies alles bei ganz leichter Belastung ,sprich ca. 3 min Gehen ,danach schlimmer .

Der Virus wurde dann behandelt ,aber das alles blieb .War auch lange nicht in der Schule ,es wurde trotzdem nicht besser .Es wurde auch schon ein EkG und ein Belastungs-EKG und ein Herzultraschall gemacht und ein Bluttest .Alles super ,nur beim Belastungs -EKG hat die Ärztin erkannt ,dass ich mich in den 5 min schon fast überanstrengt habe .

Manchmal bekomme ich auch ein Engegefühl in der Brust .Ich kann nicht richtig die Treppen hoch gehen ,schlafe viel länger ,weil ich so müde bin .Ich kann mich garnicht mal richtig mit Freunden treffen und im Alltag bin ich total eingeschränkt .

Seit 2 Wochen versuche ich auch ,meine Schultern zu entspannen und auch mein gesamter Rücken (Wirbelsäule ) mit einer Rotlichtlampe ,Cremes .Übungen etc . Das hilft auch nicht !

Mittlerweile glaubt die Ärztin schon an Psychische Probleme ,aber ich habe wirklich überhaupt keinen Stress ,alles ist wie immer .Ich hab keinen Streit ,keine Lebensumstellung ,garnichts .....

PS :Die normalen Untersuchungen ,sprich Blutdruck Puls ,Sauerstoffsättigung sind auch in Ordnung .Ich gehe jetzt bald auch zu diversen Ärzten ... (Lungenarzt etc .)

Ich weiß nicht ,ob es wichtig ist ,aber an dem einen Tag in der Schule ,meinte der Schulsanitätar ,ich hätte eine niedrige Sauerstoffsättigung (45 % ) und einen unregelmäßigen Puls .Alle glauben ,er hätte falsch gemessen bzw . meine Hat war zu kalt ,ich denke das mittlerweile auch ....

Weiß vllt jemand ,was das sein kann ,es belastet mich sehr ...

Ich bin 14 Jahre alt ,habe bis zu diesem Zeitpunkt Sport getrieben (1-2 mal die Woche + Schulsport ) ,bin weiblich ,leicht untergewichtig und ernähre mich gesund .

...zur Frage

HILFE! Atemnot macht mich fertig

hallo leute, seit heute morgen bekomme ich sehr schlecht luft und habe dazu auch rückenschmerzen. ich bin nicht erkältet und habe auch schon mein notfallspray benutzt, aber das bringt nichts. ich spüre dazu noch ein unangenehmes gefühl in der brust, wie ein leichtesdruckgefühl. puls und blutdruck sind in ordnung da ich ja betablocker nehme (bisoprolol-ratiopharm 1,25 mg). ich bin völlig hilflos. ich war vor 3 wochen beim arzt alles war in ordnung! entweder ist mein arzt blöd, was ich eher nicht glaube, weil er oberarzt im krankenhaus war und dann seine eigene praxis gegründet hat oder ich mach mich verrückt. was kann es denn sein? im internet steht meistens hängt es mit dem herzen zusammen, aber mein herz ist gesund. EKG, Ultraschall und Blutwerte waren in ordnung. ich hab angst dass ich ersticke, mein herz stehen bleibt oder das ich sterbe. ich bin gerade mal 17 jahre jung :( oder liegt das an den rückenschmerzen? oder was kann es sein? kann atemnot auch harmlos sein? bitte helft mir. ich glaube es hat keinen sinn mehr zum arzt zu gehen, denn als ich da war hat er so ein ding an mein finger gemacht und mein körper oder mein blut waren 100% mit sauerstoff versorgt. ist gelegntliche atemlos ungefährlich? was kann ich dagegn tun? schreibt mir alles was ihr wisst, danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?