Kurantrag nach Schlaganfall innerhalb von 2 Jahren

3 Antworten

Hallo Jumbo,

in der Regel ist eine stationäre Kur dann möglich, wenn alle ambulanten Maßnahmen - auch die ambulante Kur - nicht ausreichen. Das kann der Fall sein, wenn Sie besonders körperlich beeinträchtigt oder in Ihren Fähigkeiten eingeschränkt sind. Oder wenn Sie umfassende ärztliche Betreuung benötigen.

Dies ist bei einem Schlaganfall schon gegeben. Nun gibt es keinen Zeitraum wo man sagen kann OK aller zwei Jahre oder so .

In dem Fall Deiner Mutter sollte man mit dem behandelnden Arzt darüber sprechen. Wenn der behandelnde Arzt der Krankenkasse mitteilt, diese Kur ist notwendig  um größere Pflegeleistungen einzusparen, könnte es schon sein das die KK ihr OK gibt  bis evtl. auf eine , zwei Ausnahmen.

Ich weis nicht ob ihr einen Facharzt für Geriatrie in der Nähe habt. und der die Medikation überwacht (Priscus-Liste).

http://www.bar-frankfurt.de/fileadmin/dateiliste/publikationen/arbeitshilfen/downloads/Arbeitshilfe_Schlaganfall.pdf

Also mit dem beh. Arzt sprechen und nachfragen wann und ob das möglich ist. Nun Therapien usw. sind wichtig um zu vermeiden das sie zu früh in ein Pflegeheim muss weil der Pflegeaufwand heftig ist.

Leider hast Du Deine Frage sehr allgemein geschrieben ohne Hinweis was sie für Probleme hat udgl.!

VG Stephan

hallo, ja das stimmt, nach 2 jahren kann ein neuer antrag auf kuraufenthalt gestellt werden. alles gute für die mutter. lg

Wie hoch ist das Risiko, erneut einen Schlaganfall zu erleiden?

Schwiegervater (70) hatte letztes Jahr im Juli einen leichten Schlaganfall. Ausserdem leidet er unter Luftnot ,hat COPD Stufe 2. Er bewegt sich sehr wenig, wenn dann nur im E-Rolli. Bei der Reha reduzierte sich sein Gewicht um 7 kg. Der behandelnde Arzt wies nachdrücklich darauf hin , weiterhin kontinuierlich abzunehmen, sonst wäre in spätestens 2 Jahren der nächste Schlaganfall das Ende. Es wurde gemeinsam mit Schwiegermutter Ernährungsberatung durchgeführt. Ärztlich betreute Diät lehnt er ab. Nach Rehaentlassung verfiel er sofort wieder dem alten Muster. 7kg sind inzwischen wieder zugenommen. Er läßt sich nichts sagen. Selbst den Pflegedienst hat er gekündigt.

Der Urheber des Anfalles, eine verstopfte Halsschlagader, wird mit ASS behandelt. Wie hoch ist sein Risiko, einen erneuten Anfall zu erleiden?

...zur Frage

Auf welchem Auge soll man eine Augenklappe tragen bei Doppelbildern nach Schlaganfall?

Da ich nach acht Jahren noch immer mit Doppelbildern zu tun habe, will ich es jetzt mal für eine Weile mit einer Augenklappe probieren, aber auf welchem Auge soll ich die tragen, auf dem gesunden oder auf dem betroffenen Auge?

...zur Frage

Sonne nach 10 Jahren Schlaganfall?

Mein Schwiegervater hatte vor 10 Jahren einen leichten Schlaganfall ohne bleibende Schäden hat aber seitdem Angst vor Sonne. Ist das nach so langer Zeit noch begründet?

...zur Frage

Leuchtstift für's Auge......

Die Notärzte, Rettungsdienste usw... sie benutzen ja manchmal solche Leuchtstifte, und dies richten sie immer ans Auge. Wieso wird das so gemacht? Ich denke, dass sie damit die Reflexe nachgucken oder so, aber in wiefern es stimmt weiß ich leider nicht. Ich freue mich auf eure Antworten. Danke im Voraus. MFG maiki09

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?