Kur mit 17 Jahren und Stress nötig oder sinnlos?

5 Antworten

Ich würde sagen, nachzudenken muss nicht immer negativ sein und hat durchaus auch positive Aspekte.

Wichtig ist aber immer, worüber man sich Gedanken macht, ob man es ändern kann oder nicht. Was man nicht ändern kann und worauf man keinen Einfluss hat, darüber sollte man nicht lange nachdenken, sondern es akzeptieren und seine eigene Meinung dazu bilden.

Seit ich nach dem Grundsatz lebe, ändere, was du ändern kannst, alles andere nimm gelassen, geht es mir psychisch wesentlich besser und es gelang mir immer mehr meine eigenen Wünsche und Ziele in den Mittelpunkt zu rücken und zu erfüllen.

Das würde ich dir auch empfehlen. Gehe in dich und denke über dich nach, deine Ziele und Wünsche für die Zukunft, wie möchtest du leben und was ist dir wichtig.

Am besten du schreibst das alles mal auf eine Liste und dann kannst du beginnen, nach und nach deine Ziele zu verwirklichen und wirklich nur über das nachzudenken, was für dich wichtig ist.

Ich wünsche dir für deine Zukunft alles Gute und dass es dir gelingt, deine Ziele zu erreichen. Man schafft das, wenn man sie immer im Auge behält und daran arbeitet.

1

Ich werde es versuchen. Mir wurde schonmal gesagt, dass ich meine Gedanken versuchen sollte in diesem Rahmen zu sortieren. Habs nicht geschafft und bin in alte Muster gefallen. Vielleicht ist es aber mit der Liste nochmal mehr ein Ansporn. Danke!

1

Eine kur tut gut egal wie alt man ist, ich war mit 6 und 13 in einer kur.

Was jedoch gut ist ist sport. Schwimmen oder joggen.

Ich gehe reiten.

Wenn Magenschleimhautentzündungen öfter wieder kommen, bzw nicht ganz weg gehen, könnte auch eine Auoimune Gastritis dahinter stecken. Leider wird sie erst sehr spät bemerkt. Der Gastoenerologe könnte auf Antikörper testen (Blut). Wichtig ist auch eine gute Vitamin D3 Und Vit C Versorgung. Kuzu 1Tl in kalten Wasser angerührt und vorsichtig bei umrühren erhitzen bis es von weiß nach fast durchsichtig wechselt (nicht kochen!) ist ein guter Magenschutz. Eine Kur kann über den Hausarzt eingeleitet werden. Dort nachfragen nach den Anmeldeformularen. Generell Stressfaktoren vermindern, zB Smartphone nicht ständig benutzen, vor dem Schlafen gehen und auch tagsüber raus an die frische Luft, auch bei schlechtem Wetter, 1/2 h reicht. Leichte Gymnastik machen, beim Sportverein anmelden und mitmachen. Viel Glück und Alles Gute!

Schwindelgefühl durch Gedanken?

Hallo Leute,

ich bekomme seit häufigen Schwindelgefühle und teils Übelkeit wenn ich an ein bestimmtes Problem denke (Schulden ). Immer wenn ich an das Thema denke geht es los. Liegt das dann nur an dem Stress oder kann es sein das ich eventuell ein Problem im Gehirn habe ? hatte jemand sowas schon mal ?

...zur Frage

leicht verwirrt.. 30 tage, letzter zyklus allerdings 41 tage.. test negativ, zu früh & wann zum arzt

Hallo.. ich bin grad wirklich verwirrt, ich denke das ich schwanger sein könnte, demnach bin ich in der berechnung der woche um herrauszufinden wann ich zum arzt gehen kann & so weiter habe also (weil es sonst IMMER so war) mit 30 tage zyklus gerechnet... vorgestern habe ich einen test gemacht (20er) als ich 7 tage drüber war, war eindeutig negativ! bis heute habe ich meine regel nicht, auch keine anzeichen das sie kommen würde. meine Brust juckt und ich merke leichte launigkeit so langsam aber sicher.. :/ also Anzeichen einer ss sind schon da, stress hatte ich auch nicht so dass es auch nicht daran liegen kann.. da mich der negative test bisschen ärgert, weil er ja definitiv anzeigen hätte müssen da ich schon eine woche drüber bin, habe ich den letzten abstand gerechnet.. praktisch so gesehen: meine VORletzte regel kam am 19.09.12 und dann erst wieder am 30.10.12.. wären rein rechnerisch 41 tage... wenn ich jetzt mit 41 tagen rechnen will, kann ich das nirgendwo eintragen (bei den rechnern im internet) wann kann ich zum arzt gehen? kann es daran liegen das der test negativ war weil ich zu früh getestet habe?

...zur Frage

Können Depressionen auch ohne Medikamente (Citalopram) geheilt werden?

War wegen innerer Unruhe, Hände zittern, Einsamkeit, negative Gedanken, Probleme im Studium und Schlafstörungen beim Hausarzt. Der hat nichts organisches feststellen können und hat mir eine Überweisung für einen Psychiater gegeben. Der gab mir einen Test mit, mit über 500 Fragen, die ich mit trifft zu oder trifft nicht zu beantworten musste. Laut den ergebnissen wäre ich depressiv verstimmt. Er hat mir Citalopram verschrieben.

Nun habe ich etwas Angst diese zu nehmen. Ich meine Bedingungen werden dadurch doch nicht besser, ich werde immer noch alleine in der Stadt wohnen wo ich studiere, ich werde weiterhin Probleme haben, das Zittern ist auch als Nebenwirkung von diesem Medikament, zugenommen habe ich durch den ganzen Stress auch schon enorm, und als Nebenwirkung könnte auch wieder noch mal Zunahme sein. Habe schon ohne Medikamente über 20kg in kurzer Zeit zugenommen. Fühle mich so schon nicht wohl, und die Fressanfälle nerven. Wenn jetzt dieses Medikament noch mehr mein Appetit steigert... Horror.. Auch habe ich Angst, dass sich mein Wesen durch die Medikamente ändert, bzw. ich meine Sorgen durch Pillen versuche zu unterdrücken... Habe gelesen, dass manche jahrelang antidepressiva nehmen, davor habe ich Angst, dass ich das dann auch müsste. Sind meine bedenken unberechtigt? habe echt angst diese medikamente zu nehmen, und dann könnten die medis auch noch impotent machen. ich bin doch erst 27.

...zur Frage

Schwanger trotz Kondom (18)?

guten tag! ich habe ein großes problem und zwar geht es darum das ich bereits letztes monat meine periode eine woche zu früh bekommen habe und diese nur 3 tage gedauert hat (war auf praktikum und ziemlich im stress) und letzte woche freitag hätte ich meine periode wieder bekommen sollen doch bis heute dienstag keine spur.

Ich denke wircklich nurmehr daran was ich mache wenn ich schwanger bin, da es überhaupt nicht in meine derzeitige Lebensführung passt ich bin noch schülerin und wohne zuhause. ich hatte in letzter zeit nie ungeschützten sex wir haben immer ein kondom benützt und er ist auch nicht in mir gekommen. kann es sein das ich mir das alles einbilde und sich dadurch meine periode verschiebt (ich habe bei der letzten periode auch medikamente gegen bauschmerzen genommen aber das war nicht das erste mal und sonst hat sich dadurch auch noch nie etwas verschoben).

was soll ich tun ich hab wirklich riesige angst!

...zur Frage

herzklopfen, hoher blutdruck

hallo zusammen, ich bin 17 Jahre alt und im moment ist bei mir Abitur. In letzter zeit hab ich sehr hohen Blutdruck und starkes herzklopfen und ich mache mir gerade etwas sorgen. Ich kann gar nicht mehr abschalten, weil ich ständig an die Schule denke und wenn ich schlafen will hab ich schnelles Herklopfen und deswegen komme ich nicht zur Ruhe. Hängt das mit Stress zusammen oder solte ich mir gedanken machen?

...zur Frage

Mein Vater hat brutalen Stress, wie kann ich ihm helfen?

Hallo Freunde,

ich habe große Sorgen um meinen Vater. Er ist selbstständiger Groß- und Außenhandelskaufmann und Industrievertreter. Ich habe darüber nicht so viel Ahnung, aber er ist wie der Name schon sagt irgendwie so ein Vertreter und hat dadurch sehr viel Stress. Meine Mutter ist auch sehr sehr sehr schwierig und er hat auch sehr große Sorgen um meine Zukunft. Wir sind hier gerade im Urlaub in einem Hotel und trotzdem hängt er immer wieder am Handy oder am PC und muss mit Leuten telefonieren usw usw usw.. Ich habe ihn schon mehrmals darauf angesprochen und er antwortet immer wieder dass es total wichtig sei, diese ganzen Telefonate etc. zu führen weil ja sonst kein Geld ins Haus kommt. Wir haben übrigens auch ein sehr großes Haus was auch sehr teuer war und ist, vom riesigen Garten mal ganz abgesehen... Er klagt zum Beispiel auch über Stresssymptome wie Ohrengeräusche und dauernde Magenschmerzen und so weiter. Im Internet steht ganz klar dass man da die Notbremse ziehen müsste. Was kann ich da als 15 Jähriger Junge machen? Heute früh wäre er fast zusammengebrochen und ich denke das hängt auch mit dem Stress zusammen, da er sogar nachts nicht einschlafen kann und sich immer Sorgen und Gedanken machen muss, sei es über meine Mutter, über seinen Verdienst, über das Haus, über mich und meine Zukunft. Er hatte sogar schon bösartige Polypen an der Darmwand wegen diesem ganzen Stress und alle Ärzte raten ihm sich endlich mal zu befreien. Was kann ich da tun? Habt ihr Ideen? Ich bin am Ende.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?