Kühle Raumtemperatur und Bronchitis?

2 Antworten

Eine niedrige Raumtemperatur wirkt sich nicht negativ auf eine Bronchitis aus, wenn du deinen Hals schön warm hältst und für genügend Sauerstoff im Raum sorgst. Im Gegenteil, da schwitzt du nicht so schnell und genießt die Wärme um deinen Hals und bist offen für einen schönen heißen Tee mit Honig. Sehr gut wirkt Ingwertee, der heizt kräftig von oben ein und dazu noch ein ansteigendes Fußbad, damit löst du einen großen Teil deiner Probleme.

Hallo baghira!

Ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte. Man sagt ja immer, dass frische Luft auch bei einer Erkältung gut ist, so lange man kein Fieber hat und sich schön warm anzieht. Wie Du ja selbst schreibst, sollte man auf keinen Fall frieren!!!! Ansonsten empfehle ich gegen die Bronchitis eher diesen Tipp - unabhängig von der Raumtemperatur.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-virus-infekt-verstopfte-nase-welche-mittel-helfen

Gute Besserung wünscht walesca

Was zum Henker ist das? extreme Schwankungen der Körpertemperatur jeden Tag seit gut 2 Monaten

Also meine Körpertemperatur liegt eigentlich schon mein ganzes Leben lang bei max. 36,2 Grad Normaltemperatur. Seit einer Bronchitis vor 2 Monaten, die zigste seit Jahren, und einer dazu gekommenen erneuten Entzündung der Nasennebenhöhlen hat ich ca. 38,5 Temperatur. Das ging schnell wieder weg, jedoch hält sich seit dem diese extreme Temperatur-Schwankung jeden Tag. Sie pendelt jeden Tag zwischen 37-38 Grad. Mir ist jeden gott verdammten Tag einfach mega tierisch warm, selbst wenn es draußen total kalt ist. Wenn ich mich mich nur mal 30 Minuten bewege, wird mir richtig heiß. Ich habe auch teilweise das Gefühl als würde ich extreme Wärme abgeben. ^^ Ich habe dann mal 3 Stunden nach dem rum laufen und völliger Bewegungslosigkeit gemessen und es waren ÜBER 38 Grad.

Ansonsten habe ich ab und an mal Halsschmerzen und bin kurzzeitig müde. Kraftlos fühle ich mich eher überhaupt nicht. Vor 2 Wochen hatte ich mal 2 Tage lang Schmerzen unter beiden Achseln, aber ich denke mal das das nichts damit zu tun hat.

Was zum Geier kann das sein? :( -.-

...zur Frage

Mir ist ständig schlecht nach dem Essen.Was ist das?

Mir wird immer schlecht nach dem Essen und kriege so einen Brechreiz.Bis jetzt hat Kamillentee bei mir immer geholfen aber solangsam nervt es, dass mir nach dem Essen immer so schlecht wird.Ich hab bis jetzt noch nicht gebrochen aber ich musste deswegen oft Würgen und das ist echt ein scheiß Gefühl.Dabei wird mir auch immer so warm und zittere dann auch ständig obwohl mir nicht kalt ist.Und ich glaube, dass mir der Arzt da nicht so viel helfen kann. Magersucht kann es nicht sein, weil die kommt ja jetzt nicht von jetzt auf gleich.Ich vermute eher mal dass ich zu schnell esse also alles in mich hinein schlinge.Kann mir vllt jemand sagen, was das alles ist?Vllt musste ja jemand mal die gleiche Erfahrung machen wie ich.Schwanger kann ich nicht sein, weil ich hatte noch nie Sex!!!Also bleibt das auch ausgeschlossen. Es wäre sehr lieb wenn ihr antworten würdet.Danke :)

...zur Frage

Intimpiercing Christina eingewachsen ?! Was tun ??

Heei,

ich habe 2 wichtige fragen o.O & zwar : ich hab seit einer woche den Christina Intimpiercing. ich halte mich an alles & ich hab damit es in der hose nicht reibt, immer so eine dicke einlage ( wie bei den tagen :D ) rein. Und habe trotzdem enge hosen angezogen, doch jetzt ist es mir sozusagen eingewachsen, ich weiß nicht ob es an einem zu kurzen stab liegt, oder an den hosen. Auf jedenfall ist die obere Kugel im Fleisch und wenn ich dass Piercing hochschiebe ist da ein richtiges loch drinnen, wie als hättte es sich angepasst. Was sol ich Machen ?!?! o.O :( bitte ich brauch Hilfee !! :O :) :(

und meine 2. Frage währe, ich fahr am 3.8 mit meiner Familie & meinem Freund ans Meer. Darf ich dass schon ? oder ist dass eher schlecht für dass Piercing ?

...zur Frage

Schlechte Sauerstoffsättigung 90%

Hallo, heute morgen war ich zur Darmspiegelung. Dort bekam ich diesen Clip an den Finger, der Puls & Sauerstoffsättigung misst. Meine Sauerstoffsättigung lag bei 90%! Ich bekam dann eine Sauerstoffmaske um die Nase! Jetzt hab ich doch ein wenig Angst! Ich muss sagen, ich bin übergewichtig & rauche.. In letzter Zeit bin ich oft erschöpft, schwindlig & kurzatmig. Ich muss dazu sagen, dass ich schon als Kind schlecht Luft bekommen habe und immer wieder spastische Bronchitis hatte! Ein Test auf Asthma wurde bei mir jedoch noch nie durchgeführt. Mein Hausarzt ist Internist, kann der mir dabei helfen? Oder muss ich eher zum Lungenfacharzt? Wir haben hier keinen -.-

Woran liegt die schlechte Sauerstoffsättigung? Was soll ich dagegen tun? :(

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?