Krupp husten und Asthma

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Krupphusten oder auch Pseudo Krupp genannt, betrifft eigentlich nur kleine Kinder. Besonders in den Herbst- und Wintermonaten, wenn es draußen so nasskalt und nebelig ist. Der Krupphusten ist ein Husten, der nur über eine bestimmte Zeit auftritt (meist sogar nur über eine Nacht) Es gibt Zäpfchen, die der Kinderarzt den Betroffenen verordnet, die im Notfall helfen. Manche Kinder haben den Krupphustenanfall so heftig, dass richtig Atemnot entsteht. Dann sollte ein Zäpfchen gegeben werden. Asthma ist eine Krankheit, die mit Kinderkrankheit nichts zu tun hat. Auch Erwachsene haben Asthma. Asthma ist ein langjähriges, langwieriges Leiden, das unbedingt vom Arzt beobachtet und behandelt werden sollte. Die meisten Asthmapatienten haben auch eine Notfallpackung im Hause, die ihnen im Notfall dann das Atmen erleichtert.

Das wäre schön, wenn es ginge. Meine Asthmapatienten werden leider von genügend Trinken nicht gesund, auch nicht , wenn das Wasser energetisiert ist. Ohne Medikamente kann man qualvoll ersticken und dann tot sein. Ich glaube, dieser Beitragschreiber hat noch nie Asthma gesehen.

Wie unterscheidet sich allergisches Asthma von „normalem“ Asthma?

Meine Schwägerin hat Asthma und dazu auch diverse Allergien. Wie ich das bislang mitbekommen habe, gibt es dabei keinen Kausalzusammenhang und sie hat noch nie von allergischem Asthma geredet. Entweder von asthmatischen- oder allergischen Beschwerden. Es gibt ja auch das allergische Asthma. Ist davon die Rede, wenn jemand wie sie, Allergien und Asthma hat oder wird da anders differenziert?

...zur Frage

Wie werde ich diesen Husten los? Gibt es irgendwelche Hausmittel?

Hallo,

Ich habe seit etwas über zwei Wochen Husten und will Montag auch zum Arzt gehen. Aber kennt jemand irgendwelche Hausmittel dagegen? Sedotussin (Hustenstiller, ich weiß, soll man nicht nehmen, aber ansonsten kann ich nachts nicht schlafen) und HEXAL Dosieraerosol (Hustenspray, eine schwächere Form von Asthma-Spray) hab ich schon, aber kennt jemand noch irgendwelche Hausmittel?

...zur Frage

Welche Notfallmaßnahmen sollte man bei einem Pseudo-Krupp Anfall einleiten?

Das Kind meiner Freundin hatte kürzlich nachts einen sog. Pseudo-Krupp Anfall. Vor lauter Aufregung wußte meine Freundin nicht mehr ein noch aus. Sie war mehr oder weniger Kopflos. Zum Glück reagierte ihr Mann etwas ruhiger. Welches wären die ersten Maßnahmen, die man bei einem Pseudo-Krupp Anfall machen sollte?

...zur Frage

Rauchen Trozt Asthma

Hallo,

Ich Rauche seit über 20 Jahren und habe mehrmals versucht aufzuhören, leider immer wieder nach einige Wochen wieder angefangen zu Rauchen.

Nun ich habe noch Asthma und in letzen Zeiten geht mein Husten richtig im nerven vor allem fehlt mir die Atem. ich habe normaler weise sehr starke Willen aber wenn ich nicht Rauche ist mein Kopf unter irgend ein starke druck ähnliche Sache und geht es mir richtig schlecht.

habe mit Nikotin-pflaster versucht aber es bringt nicht, denn doch habe trotzdem geraucht und ging mir noch schlechter.

ich weis es nicht wie kann ich aufhören. Heute ist die zweite Tag die ich wieder nicht Rauche und habe kein Ruhe.

Lieber Grüße

...zur Frage

hallo zusammen,bei mir ist asthma + copd festgestellt worden ich bekam 2 sprays was kann ich noch tu

seit kurzem ist bei mir asthma + copd festgestellt worden,ich bekam 2 sprays und jetzt für 1 woche cortisontabletten,da die beschwerden nicht besser wurden,ganz schlimmer dumpfer husten mit auswurf,gibt es eine alternative,also hausmittel,die vielleicht besser wirken würden?? ich kenne mich überhaupt nicht damit aus,absolutes neuland für mich,ich wäre sehr dankbar,wenn ihr mir helfen könntet und mir über eure erfahrungen erzählen würdet.vielen dank im voraus !! liebe grüße von carola16

...zur Frage

Erkältung gefährlich bei Asthma?

Halli Hallo, ich, weiblich, 23, habe eine sicherlich tödliche Männergrippe. ;-)

Nein, im Ernst. Ich hab halt Husten und so nen Zeug. Ärgerlicherweise halt gleichzeitig Asthma, sodass sich jede Hustenattacke anfühlt, als würde ich gleich ersticken.

Sonst halt so die typischen Symptome, Heiserkeit, Hals und Ohrenschmerzen. Fieber und Schnupfen nicht.

Das Asthma habe ich übrigens durch eine verschleppte Bronchitis.

Nun habe ich halt die Sorge, dass es sich dadurch verschlimmert. Habt ihr Tipps für mich? Inhalieren ist eigentlich nicht möglich, da direkt Würgereiz.

Ich hab hier noch Codeintropfen rumfliegen, fürchte aber, das ist weniger gut?

Bitte nichts von wegen "mit feuchter Erde einreiben." :D

(Kann sein, dass hier nun einiges an Infos fehlt, ich stelle diese Frage nun schon zum 2. Mal. Eben ist es abgestürzt beim Einloggen. 🙄)

Achso: Da Sonntag ist und ich dementsprechend erst Dienstag zum Arzt gehen könnte, frage ich hier.

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?