Krummer Rücken

3 Antworten

Ich habe keine Ahnung, warum Dir joggen empfohlen wurde. Die negative Auswirkung bei Dir tut mir leid. Aber das jahrelange Vertrauen, das Du in die Physiotherapeutin hattest, solltest Du wegen eines solchen Erlebnisses nicht gleich über Bord gehen lassen. Auch wenn Du sauer bist - sprich sie freundlich auf die Folgen ihres Rats an und bitte um eine Erklärung. Es kann doch durchaus sein, daß Du Dich beim ersten Joggen gleich übernommen hast? Wenn Du es nicht gewohnt bist, solltest Du behutsam anfangen. Sprich auch darüber mit Deiner Physiotherapeutin und lass Dir vor allem erklären, welche positive Wirkung das Joggen auf Deine Schiefhaltung haben soll.

Gymnastik ist wirklich das beste, was du machen kannst. Es gibt sehr schöne Übungen, gehe mal unter google auf Rückenbeschwerden bzw. Rückentraining.

Joggen wäre ich auch nie drauf gekommen. Walken ist gut und hält fit und hat viel weniger Erschütterungen. Deshalb sind auch Tennis und Skifahren nicht geeignet.Ansonsten Rückenschwimmen. Dass Du regelmäßig Gymnastik machst ist das A und O und echt vorbildlich, dein Rücken wird es Dir später sicher danken!!

Probleme mit Orthopäden

Hallo,

ich habe da folgendes Problem: Ich (14) habe seit ich 8 bin eine Skoliose (bzw. sie wurde dann festgestellt). Mein alter Orthopäde hat auch immer gesagt, dass vielleicht ein Korsett nötig werden würde und immer Krankengymnastik aufgeschrieben. Mit meinen Knickfüßen war es das gleiche: Er hat mir immer Einlagen verschrieben.

Dann haben wir aber den Arzt gewechselt, weil der alte Orthopäde umgezogen ist, und der neue Arzt hat das alles runtergespielt. Er hat nicht mal Einlagen und Krankengymnastik für nötig gehalten, und - so naiv wie wir (meine Mutter und ich) waren - wir haben ihm natürlich geglaubt.

Jetzt ist die Skoliose so schlimm geworden, dass eine OP nötig war. Wären wir beim anderen Arzt geblieben, wäre es vielleicht nie so weit gekommen. Können wir den neuen Arzt jetzt verklagen?

Und die OP wollte ich noch gar nicht, aber man hat mich trotzdem operiert. Wie sieht es da aus mit der Rechtslage? Bei einem Erwachsenen ist das ja so, dass er den Arzt dann verklagen kann (Ausnahmen bestätigen die Regel). Wie ist das bei einem/einer Minderjährigen? Ich bin jetzt unbeweglicher als vorher, habe Schmerzen und darf zur Zeit so gut wie gar nichts machen, wodurch ich vor allem in der Schule Probleme habe (z.B. mit Mitschülern und dem Tragen von Büchern (ich muss immer zum Schließfach, wodurch ich häufig zu spät komme)). Dadurch, dass ich oft gefehlt habe, habe ich viel verpasst und meine Noten haben sich verschlechtert (ich habe das meiste zwar nachgeholt, aber das ist ja mit richtigem Unterricht nicht zu vergleichen). Außerdem habe ich das Gefühl, anfälliger für Krankheiten zu sein. Und schlechter schlafen kann ich seitdem auch.

PS: Die OP ist jetzt 10 Monate her und ich hatte 52° Skoliose, falls das wichtig ist.

...zur Frage

Protrusion und Spondyloarthrose

Hi! So, nun mal zu meiner Rückengeschichte :lol: . Ich bin 25 Jahre alt, leide seit 7 JAhren an Lendenschmerzen. Vor kurzem habe ich starke Schmerzen bekommen und deswegen wieder zum Arzt gegangen. Unter Tabletten hat mir Ibuprogen geholfen, aber nun dar ich ihn wegen Magen-Darmproblemen nicht mehr einnehmen. Es strahlt seit 3 Jahren manchmal in die Leiste, bzw. wird vermutet, dass Leistenschmerzen - diese Strahlungsschmerzen sind. Ich habe schon viel was getan, das einzige, was mir auf Dauer geholfen hat, war eine Unterwasserrückenstreckung, ich hatte sie ca. vor. 5 Jahren. Aber in Deutschland gibt es so was nicht. Krankengymnastik, Massagen, Physiotherapie, Craniosacrale Ostheopatie oder wie heißt sie, haben mir nicht geholfen.

Dr. hat mir gesagt, dass ich einen oder zwei ( erinnere mich nicht ) Bandscheibenvorfalle und Spondyloarthrose habe.

Was hälten Sie von Dorn-Therapie in meinem Falle? Und was hälten Sie von eine perkutanen Nukleoplastie? Ich habe gehört, dass je man sie früher (nicht nachdem man größere Probleme bekommt ) macht, desto sie effektiver ist.

P.S. Ich habe einen angeborenen Platfuß und als Folge Skoliose.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?