Kriege ich eine Magenverkleinerung?

3 Antworten

Hallo, so einfach ist das nicht, eine Magenverkleinung genehmigt zu bekommen! Natürlich kannst Du mit Deinem behandelnden Arzt einen Antrag bei der Krankenkasse stellen. Dann wirst Du erst einige Dinge erfüllen müssen. Zu einer psychologischen Beratung gehen, an einem Selbsthilfekurs teilnehmen und diverse, eigene Versuche nachweisen. Alles in allem wird das gut 6-12 Monate dauern.
Du bist erst 19 Jahre alt! Warum sagst Du, Du kannst nicht mehr abnehmen?
Auch mit Magenverkleinerung musst Du Dein Essverhalten 100%tig in den Griff bekommen! Denn selbst wenn der Magen verkleinert wurde, kannst Du nach und nach auch wieder mehr essen, weil der Magen sich wieder ausdehnen kann.
Genau aus diesem Grund musst Du vorab zu einem psychologischen Gutachten (Beratung) damit die Krankenkasse einschätzen kann, ob es sich lohnt, Dir diese Operation zu bezahlen.
Denn NUR durch die OP wirst Du nicht vom Essen abgehalten! Das wird auch mit OP ein lebenslanger Kampf bleiben und eine lebenslange Disziplin einzuhalten sein.

Du müsstest ein Attest Deines behandelnden Arztes über eine medizinische Notwendigkeit bei Deiner Krankenkasse einreichen.

Dort wird dann überprüft, ob die Kosten einer solchen Operation übernommen werden.

Eine Magenverkleinerung wird nur unter bestimmten Voraussetzungen von der Krankenkasse bezahlt. Normal ist es keine Leistung der Krankenkasse. Kann aber aus psychischen und gesundheitlichen Gründen genehmigt werden.

Was möchtest Du wissen?