Kribbelnde Finger?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Solange das Kribbeln nur leicht ist und auch immer schnell wieder verschwindet, brauchst du dir wohl keine allzu großen Sorgen machen. Wenn das Kribbeln aber häufiger wird und ggf. auch nachts auftritt, so dass du davon wach wirst, dann solltest du mal zu einem Arzt gehen. Das könnte dann verschiedene Ursachen haben. Z.B. könnte das ein Anzeichen für ein Karpaltunnelsyndrom sein oder auch ein Hinweis auf eine Störung im Halswirbelsäulenbereich. Das könnte man dann durch eine Messung der Nervenströme abgrenzen.
Aber wie gesagt, wenn es nur ab und zu ein leichtes Kribbeln ist, dann reicht es wohl, wenn du das erstmal nur beobachtest. Alles Gute!

Kribbelnde Hände und Füsse, meist im Sitzen o. Liegen....?

Hallo,

bevor die Standartaussage kommt: "Geh` zum Arzt" der Hinweis: Genau da war ich gestern. Und irgendetwas passte da meiner Empfindung nach nicht. Also, seit 3 - 4 Tagen habe ich kribbelnde Füsse und Hände... so, als seien diese kurz vorm Einschlafen, manchmal kribbelt auch aus an anderen Stellen (Oberschenkel, Arme) - nur leicht, also ertragbar. Ich direkt zum Orthopäden - der mich angeschaut und gesagt: "Sie stehen ja auch total unter Spannung, dass sehe ich Ihnen an, haben Sie Angstzustände?" In der Tat: Er hatte Recht - ich hatte vor ca. 1,8 Jahren Panikattacken, hat sich aber recht schnell gelegt. NATÜRLICH bin ich bei Arztbesuchen angespannt. Er meinte dann: "Ich röntge mal, aber nur damit Sie beruhigt sind!" (Hat mich also wie einen Hypochonder behandelt).

Ergebnis: Wirbelsäule leicht verdreht, aber nix wildes. Angeblich können verklemmte Nerven oder andere Probleme auch keinerlei Kribbeln auslösen. Aber er würde mir großzügiger Weise Diazepam spritzen, dann ginge es mir bestimmt besser - ich habe NATÜRLICH dankend abgelehnt, denn ich vermute: Er verwechselt hier Ursache und Wirkung. Ich habe selbst keine Angst gefühlt, das Kribbeln war zuerst da - DADURCH wurde ich dann mehr und mehr unruhig und bin in dem Zustand zum Arzt. Das komische ist: Wenn ich stehe: Kribbelt es nicht oder kaum. Sobald ich sitze (am PC) oder liege: Fängt es an. Wäre es also Angst, müsste es durchgehend kribbeln oder stärker wenn ich z.B. alleine Einkaufen fahre: NIX.

Ich hatte vor 3 Wochen einen "Knacks" im Rücken und seither fühlt sich alles so "verkatert" in den Gelenken an - aber auch das hätte mit dem Kribbeln nichts zu tun - so der Arzt. Meine Frage an Euch: Soll ich dem Doc nun glauben oder kennt Ihr andere, mögliche Ursachen für kribbelnde Füsse und Hände?

Danke im Voraus...

...zur Frage

Komisches Gefühl in der Brustmitte

Hallo wer auch immer das liest :)

Ich habe nichts im Internet gefunden, ich wusste auch nicht wie ich das formulieren sollte, und ich will damit nicht zum arzt das hört sich doch komisch an und ist bestimmt nichts ernstes ...

aber ich habe seit ein paar wochen mehrmals am tag ein komisches gefühl über meinem Brustbein, auf der linken seite neben meinem herz ... es fühlt sich so an als wenn zb der fuß einschläft, so ein kribbeln oder pochen als könnte ich den herzschlag spüren

ich habe das bedürfnis dann schnell ganz tieft luft zu holen und das gefühl verschwindet.....frage mich aber was das ist? ich glaube nicht dass es etwas schlimmes ist, um dazu zum arzt zu gehen aber dennoch kommt es mir komisch vor .... ps ich bin weiblich & 19 jahre alt falls das hilft haha...

...zur Frage

Seit 2 Wochen Kribbeln im Daumenballen nach Radiusfraktur?

Hatte vor 5 Wochen eine OP bei der meine distale Radiusfraktur mit K-Drähten versorgt wurde. Dabei wurde die Handgelenkkante wieder gerade zusammengepuzzelt und mit Metallstäben fixiert. Nach drei Wochen wurde der Gips entfernt. Seitdem habe ich ein Kribbeln im Daumenballen (dicker Muskel unten am Beginn der Innenfläche des Handgelenks).

Laut Google sind das Symptome eines Karpaltunnelsyndroms ( habe auch stärkeres Haarwachstum auf dem Handrücken, kaum Nagelwachstum, Haut / Bindegewebe am Daumenballen ist schwach.

Der Arzt meinte, dass solche Nervenirritationen während der Heilung unbedenklich wären. Allerdings wird das mit dem Kribbeln nicht besser.

Hat jemand Erfahrung mit sowas? Gibt es ein Medikament was helfen könnte um die Nervenheilung zu beschleunigen? Ab welchem Zeitpunkt muss ich mir sorgen machen, weil das Kribbeln zu lange nicht besser wird / verschwindet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?