kribbeln/bitzeln linke stirnseite ein symtom oder nichts schlimmes?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo help4you,

dieses Bitzeln wie unter Reizstrom hatte ich recht stark auf der rechten Seite. Ich spürte es über dem ganzen Delta muskel mit Ausstrahlung Richtung Pectoralis und auch ins Gesicht, re. Hälfte bis in die Schläfenregion. Und bei mir ist die Ursache eine Spinalkanalverengung durch Prolapse zwischen 6/7 und 5/6, sowie einer Protusio inHöhe 4/5. Eventuell hast auch Du ein Bandscheibenproblem in der HWS. Falls noch kein MRT vorliegt, sollte der Hausarzt oder der Orthopäde Dich zum Radiologen überweisen zum Checken der HWS. Einen Hinweis auf drohenden Schlaganfall ist es mMn eher nicht.

Alles Gute, Herbert

hallo herbert,

vielen dank für dein beitrag...mitlerweile kribbeln auch meine lippen....das beunruhigt mich...ich werde ein MRT machen lassen,hoffe das klappt auch das letzte ist einige jahre her.

lg

0
@help4you

Hi, danke für den Stern. Warst Du schon im MRT? Was kam dabei raus? Hoffentlich nichts Schlimmes. Gruß, Herbert

0

seit 2 wochen starke Hitze im Stirnbereich-sehr schlapp, was ist das????

Hey, vor 2 wochen hat alles mit sehr starken schnupfen ( oder wahrscheinlich nasennebenhöhlenentzündung) und erkältungssymptomen angefangen. Ich hatte fast permanent kopfschmerzen, sodass ich nachts kaum schlafen konnte mit starkem druckgefühl in der stirn, als ob "mir die nase nach oben gezogen wird". Meine Auge und Stirnregion war geschwollen und ich hatte ein sehr starkes Hitzegefühl in der Stirn(teilweise auch Wangen). Zwischendurch immer wieder Halsschmerzen, Husten etc, hielt sich aber in Grenzen. Nun waren Kopfschmerzen und Erkältungsymptome nach 1 woche fast vollständig weg, nur ab und zu gefühl einer verstopften nase. Das Hitzegefühl tritt aber mit unterbrechungen immer wieder auf, genau wie trübungen im Sehvermögen, große Kozentrationsschwierigkeiten, müdigkeit, lustlosigkeit und nackenschmerzen. Hab das Gefühl die Zeit vergeht und vergeht ohne das was passiert, bei kleinen Anstrengungen verschlimmert sich das Hitzegefühl, werde müde.Mein Kreislauf macht auch ziemlich schlapp. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, weiß jemand was das sein könnte? Habe auch Medikament zu Schleimlösung bekommen (kommt aber kein Schleim). Bitte Hilfe

...zur Frage

Seltsame Kopfschmerzen seit 2 Wochen

Hallo,

habe mal ne Frage.

Habe seit ca. 2 Wochen Kopfschmerzen. Es fing an mit einem dumpfen Druck in der MItte des Kopfes über der Stirn. Nachts besserte sich immer alles, jedoch tagsüber wurde es immer schlimmer. Jetzt sind die Schmerzen mehr auf der linken Seite (Stirn, Schläfe und weiter links über dem Ohr). Versuche ohne Tabletten auszukommen, heute Nacht jedoch musste ich 600 mb Ibuprofen nehmen, damit ich schlafen konnte.

Meine Vorgeschichte:

Ich habe schon immer mehr oder weniger Kopfschmerzen gehabt, darum wurde im April 2010 eine MRT des Schädels gemacht, auch aufgrund von längeren Kopfschmerzen (Druck im Kopf über der Stirn). Soweit alles in Ordnung, nur eine Pinealiszyste 13x9 mm ohne klinische Relevanz. War auch deswegen in der UNI Marburg, die sagten auch harmlos. Es existiert auch eine Aufnahme aus 2002 (also 8 Jahre her), wo die Zyste gleich groß ebenfalls vorhanden war.

Nun habe ich aber diese Kopfschmerzen (früher kamen sie immer direkt vom Nacken oder Hinterkopf) in der Stirn, Schläfe und im linken oberen Kopfbereich.

Meine Frage: Auch wenn die MRT im APril 2010 negativ war, ist das Risiko groß, dass sich in der Zeit ein Tumor gebildet hat ??

Machen solche Zysten nach vielen Jahren auf einmal Probleme ??? Was könnte es sonst noch sein ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?