Kribbeln in Händen und Beinen, Schmerzen im Rücken

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass Du mit der Überweisung zum Neurologen richtig liegst, von dem solltest Du Dich weiter untersuchen lassen. Bezogen auf das Kribbeln in Händen und Füßen. Das kann zusammen nicht von einem Bandscheibenvorfall im Halsbereich kommen, das ist sicher etwas anderes.

Man kann Bandscheibenvorfälle nicht direkt auf einem Röntgenbild sehen.

Was Du mit der Brustwirbelsäule erlebt hast, hat damit nichts zu tun. Dabei handelt es sich am ehesten um eine Verrenkung in einem Gelenk zwischen Brustwirbelkörper und Rippe, das macht genau solche Symptome wie von Dir beschrieben (aber nicht Kribbeln in Händen und Füßen, das ist etwas anderes).

Sehstörungen oder Augenschmerzen hast Du nicht, oder? Wie alt bist Du?

Hi! Danke für deine Antwort! Also ich bin 25. Sehstörungen oder Augenschmerzen habe ich nicht. Wobei ich aber mal vor einem halben Jahr ungefähr wegen einem schmerzenden Auge beim Augenarzt war. der hat eine Verletzung am Auge festgestellt. Die ging mit Tropfen aber recht schnell wieder weg. :) Seitdem ist so etwas nicht mehr aufgetreten. Dazu muss ich sagen, dass bei mir auch Verspannungen im Halswirbel- und Nackenbereich vor einiger Zeit diagnostiziert wurden. Die bekomme ich mit Sport ganz gut in den Griff und ich merke sie zur Zeit auch nicht. Nur eben all das andere was ich beschrieben habe :D Seit einigen Jahren habe ich mit diversen Entzündungen zu kämpfen (Sehnenscheiden, Schultergelenke, ISG-Gelenk links) Aber es hat nie gekribbelt und ging auch wieder weg. War deswegen auch mal bei einem Rheumatologen, da leider bei mir eine rheumatische Rückenerkrankung in der Familie liegt. Aber dahingehend wurde nie etwas festgestellt, außer dass ich HLA 27B- Positiv bin, aber das heißt ja nichts. Ich hatte auch schon überlegt ob das mit dem Kribbeln Durchblutungsstörungen sein können, aber die treten ja eigentlich nicht überall gleichzeitig auf.

0
@anschl

Also insgesamt klingt es nicht nach Durchblutungsstörungen und auch eine rheumatische Erkrankung kann es nicht sein. Deine vergangenen Augenschmerzen haben auch (wie es sich anhört) nichts mit dem Kribbeln in Händen und Füßen zu tun. Vom Alter und den Symptomen her passt es wirklich in den neurologischen Bereich, insofern wärest Du bei einem Neurologen wirklich an der richtigen Stelle. Gut, wenn Du da bald einen Termin hast.

1
@coach24105

Danke! :) Deine Antwort beruhigt mich ein wenig. :) Dieses Kribbeln ist einfach nervtötend :D Würd lieber gleich zum neuro als so lange warten zu müssen, aber da muss ich nun mal durch. Mein Hausarzt hat mir diese Woche auch noch Blut abgenommen. Blutbild und Entzündungswerte sind in Ordnung, was ja schonmal gut ist. Auf Borreliose testet er das Blut auch, aber da warte ich noch auf das Ergebnis. bei Dem Orthopäden hab ich nächste Woche nochmal einen Termin wegen den Handgelenken. Irgendwie hab ich langsam das Gefühl dass er mir nicht richtig zuhört, aber ich werde ihn dann einfach mal bei dem Termin festnageln :D

0
@anschl

Genau, Borreliose-Test ist keine schlechte Idee (wird wohl negativ sein, sollte aber ausgeschlossen werden). Hinsichtlich des Orthopäden: Bei manchen Fachärzten muss man halt selbst (oder durch den Hausarzt) vorsortieren, weil sie nur ihr Fachgebiet im Auge behalten und dann alle Symptome darauf beziehen, auch wenns eigentlich nicht passt. Und Orthopäden sind halt schnelle Entscheidungsprozesse gewohnt. Zuhören und lange über unterschiedlich mögliche Diagnosen nachdenken ist nicht so das Ding mancher Orthopäden.

1
@coach24105

An Borreliose glaub ich auch nicht. Ich hatte als Kind zwar viele Zeckenbisse aber nie einen auffälligen Biss mit Rötung oder so. Denke der Orthopäde ist da einfach die falsche Adresse. Hoffe nur dass der Neurologe mir endlich mal etwas mehr helfen kann. Sonst geht das fröhliche Rätselraten weiter.

0

Danke für eure Anworten. Also neuorlogisch ist alles in Ordnung. Die Neurologin hat nichts feststellen können. Mein orhtopäde hat nun wegen hiinzugekommenen Schmerzen im Lendenwirbelbereich und den Oberschenkeln ein MRT von meiner LWS machen lassen wegen Verdacht auf Bandscheibenvorfall. Hat sich aber auch nicht bestätigt. Die LWS war total in Ordnung auf dem MRT-Bild. Ich darf nun wieder Sport machen. Im Moment habe ich bemerkt, dass ich nicht gut sitzen kann und stehen auch nicht so gut ist, aber besser als sitzen. mir tut liegen und Bewegung gut. Im Moment kann ich wegen einem Augenproblem noch kein Sport machen aber normales laufen und so tut auch schon gut. Wenn ich langes sitzen weitgehend meide dann hab ich auch sehr wenig Schmerzen. Langes sitzen verursacht hingegen starke Schmerzen. Ich denke, dass es wirklich sein kann,dass mein Rücken zur Zeit nicht im Gleichgewicht ist. Mittlerweile gehe ich davon aus dass es Verspannungen der Muskeln sind. Damit hab ich nämlich in der HWS und den Schultern auch Probleme. Also Sport, Sport, Sport :) Kann so etwas noch von einem Unfall von vor ca. 2 1/2 Jahren kommen? bin damals die Treppe runter gefallen und hatte mir das Steißbein gebrochen. Ein paar Monate später hatte ich eine Blockade im linken ISG-Gelenk. War sehr schmerzhaft. Bei einem MRT der Hüfte wurde festgestellt, dass das linke ISG-Gelenk minimal anders aussieht als das rechte, soll aber angeboren sein. Da fällt mir ein, ich hatte als Kind 9 Monate eine Spreizhose. Und letztes Jahr hatte ich, wie schon beschrieben, Probleme mit starken Verspannungen der HWS. Ich werde nochmal einen Termin beim Orthopäden machen und ihn nochmal wegen Krankengymnastik ansprechen.

Kribbeln/Taubheitsgefühl in beiden Händen????

Habe seid einigen Tagen, ein Kribbeln und Taubheitsgefühl in beiden Händen. Allerdings nur an dem kleinen- und dem Ring- finger, sowie in der darunter ligenden Handfläche. Jetzt mache ich mir schon sorgen, weil es nicht weg geht.

...zur Frage

Kann das ein eingeklemmter Nerv sein?

Ich habe in meinem linken Schultergelenk schlimme Schmerzen, die bis ins Handgelenk streuen. Unter der Haut fühle ich ständig ein kribbeln, so wie Ameisen. Außerdem habe ich starke Bewegungseinschränkungen und Taubheitsgefühl.

Der Arzt hat mir gesagt, meine Gelenkpfanne an der Schulter wäre geschrumpft, wahrscheinlich durch die 33 Bestrahlungen, die ich auf dieser Seite wegen Brustkrebs bekommen habe. Es ist nun vier Jahre seit der Bestrahlung her. Ich frage nun mal die Fachleute, kann denn das sein? Was kann ich tun, dass mein Arm wieder belastbar wird?

Der Orthopäde hat mich ziemlich im Regen stehen lassen und mir nur Schmerzmittel verschrieben.

Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Schmerzen, Kribbeln in Beinen, hauptsächlich im Ruhezustand

Ich habe seit einigen Wochen Schmerzen und Kribbeln in den Beinen, manchmal auch Kribbeln in den Armen. Meine Füsse sind oft kalt und ich habe eine generell schlechte Durchblutung in Händen/Füssen bzw Beinen/Armen.

Das Ganze ist aber hauptsächlich im Ruhezustand so, kommt aber auch manchmal bei Bewegung vor.

Da ich grade im Urlaub bin, stellt sich die Frage, ob ich damit warten kann, zum Arzt zu gehen oder ob ich möglichst schnell, sprich im Urlaub hingehen sollte. Deutsch wird hier im Urlaubsland auch gesprochen..

...zur Frage

Verschlimmerung der Beschwerden nach Behandlung - normal?

Hallo! Bei mir wurde letzte Woche im MRT eine paramediane Diskusprotusion L5/S1 mit Tangieren der prox. S1-Wurzel re festgestellt. Mein Ortho möchte mit Akupunktur, so einer Laser-Tiefen-Wärme-Behandlung und KG behandeln. Er meint, dass es ohne Spritzen gehen wird und dass wir das gut in den Griff kriegen werden. Zweimal habe ich jetzt schon Akupunktur gehabt. Am Freitag und am Montag.

Nach der ersten Aku-Sitzung am Freitag sind die Schmerzen und das Kribbeln im Bein schlimmer geworden. Darauf habe ich den Arzt bei der zweiten Akupunktur angesprochen und der meinte, dass so eine Erstverschlimmerung normal sei. Eigentlich sei das ein gutes Zeichen, dann würde es auch meist später besser werden.

Nach der Aku am Montag hatte ich wieder deutlich mehr Beschwerden. Das habe ich schon gleich als ich dort aufgestanden bin, gemerkt. Zuerst habe ich noch gedacht, das Bein wäre irgendwie wegen der Liegeposition eingeschlafen, aber das war es nicht. Und seitdem sind auch die Schmerzen wieder stärker aber noch nicht schwächer geworden...

Ist das normal, dass es auch beim zweiten Mal wieder zu einer Verschlimmerung kommt?

Gestern hatte ich auch das erste Mal KG für die LWS und das Bein. Und auch danach sind die Schmerzen und das Kribbeln schlimmer geworden. Ich habe heute richtig Probleme mit dem Laufen. Ist das noch normal?

Den Arzt sehe ich leider erst Freitag wieder...

...zur Frage

Ischias Nerv? + ziehen am Oberschenkel?

Hey Community, ich weiß das ihr keine Ärzte seit und auch keine Ferndiagnosen stellen könnt, aber vielleicht hattet ihr sowas ja auch schon mal und könnt mir weiterhelfen. Die rechte Seite über dem Po tut total weh, als ob was eingeklemmt ist (das zieht auch direkt über den Po). Manchmal so schlimm das ich nur unter Schmerzen von der Couch aufstehen kann, oder zb auch morgens aus dem Bett zu kommen ist manchmal gar nicht so leicht.. . Zudem zieht und drückt es auch vorne am rechten Oberschenkel, was ist das?

Spritzen hinten rein helfen immer nur einen Tag genau so wie ne Schmerztablette. Manuelle Therapie hatte ich gerade 6x, hat gar nichts geholfen. Bin so langsam ratlos. Wo kann ich damit hingehen, was kann ich machen?

Orthopäde, Scherztherapeut???

Ich hoffe auf Antworten, Tipps und Ratschläge von euch.

Liebe Grüße, Sarah.

...zur Frage

kann ein bandscheibenvorfall mein sexuelles verlangen mindern

kann ein bandscheibenvorfall meine Erecktion beim Sex schwächen oder hemmen.Taubheitsgefühle in beiden Beinen ist vorhanden immer wieder mal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?