Kribbeln in Händen und Beinen, Schmerzen im Rücken

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass Du mit der Überweisung zum Neurologen richtig liegst, von dem solltest Du Dich weiter untersuchen lassen. Bezogen auf das Kribbeln in Händen und Füßen. Das kann zusammen nicht von einem Bandscheibenvorfall im Halsbereich kommen, das ist sicher etwas anderes.

Man kann Bandscheibenvorfälle nicht direkt auf einem Röntgenbild sehen.

Was Du mit der Brustwirbelsäule erlebt hast, hat damit nichts zu tun. Dabei handelt es sich am ehesten um eine Verrenkung in einem Gelenk zwischen Brustwirbelkörper und Rippe, das macht genau solche Symptome wie von Dir beschrieben (aber nicht Kribbeln in Händen und Füßen, das ist etwas anderes).

Sehstörungen oder Augenschmerzen hast Du nicht, oder? Wie alt bist Du?

4

Hi! Danke für deine Antwort! Also ich bin 25. Sehstörungen oder Augenschmerzen habe ich nicht. Wobei ich aber mal vor einem halben Jahr ungefähr wegen einem schmerzenden Auge beim Augenarzt war. der hat eine Verletzung am Auge festgestellt. Die ging mit Tropfen aber recht schnell wieder weg. :) Seitdem ist so etwas nicht mehr aufgetreten. Dazu muss ich sagen, dass bei mir auch Verspannungen im Halswirbel- und Nackenbereich vor einiger Zeit diagnostiziert wurden. Die bekomme ich mit Sport ganz gut in den Griff und ich merke sie zur Zeit auch nicht. Nur eben all das andere was ich beschrieben habe :D Seit einigen Jahren habe ich mit diversen Entzündungen zu kämpfen (Sehnenscheiden, Schultergelenke, ISG-Gelenk links) Aber es hat nie gekribbelt und ging auch wieder weg. War deswegen auch mal bei einem Rheumatologen, da leider bei mir eine rheumatische Rückenerkrankung in der Familie liegt. Aber dahingehend wurde nie etwas festgestellt, außer dass ich HLA 27B- Positiv bin, aber das heißt ja nichts. Ich hatte auch schon überlegt ob das mit dem Kribbeln Durchblutungsstörungen sein können, aber die treten ja eigentlich nicht überall gleichzeitig auf.

0
16
@anschl

Also insgesamt klingt es nicht nach Durchblutungsstörungen und auch eine rheumatische Erkrankung kann es nicht sein. Deine vergangenen Augenschmerzen haben auch (wie es sich anhört) nichts mit dem Kribbeln in Händen und Füßen zu tun. Vom Alter und den Symptomen her passt es wirklich in den neurologischen Bereich, insofern wärest Du bei einem Neurologen wirklich an der richtigen Stelle. Gut, wenn Du da bald einen Termin hast.

1
4
@coach24105

Danke! :) Deine Antwort beruhigt mich ein wenig. :) Dieses Kribbeln ist einfach nervtötend :D Würd lieber gleich zum neuro als so lange warten zu müssen, aber da muss ich nun mal durch. Mein Hausarzt hat mir diese Woche auch noch Blut abgenommen. Blutbild und Entzündungswerte sind in Ordnung, was ja schonmal gut ist. Auf Borreliose testet er das Blut auch, aber da warte ich noch auf das Ergebnis. bei Dem Orthopäden hab ich nächste Woche nochmal einen Termin wegen den Handgelenken. Irgendwie hab ich langsam das Gefühl dass er mir nicht richtig zuhört, aber ich werde ihn dann einfach mal bei dem Termin festnageln :D

0
16
@anschl

Genau, Borreliose-Test ist keine schlechte Idee (wird wohl negativ sein, sollte aber ausgeschlossen werden). Hinsichtlich des Orthopäden: Bei manchen Fachärzten muss man halt selbst (oder durch den Hausarzt) vorsortieren, weil sie nur ihr Fachgebiet im Auge behalten und dann alle Symptome darauf beziehen, auch wenns eigentlich nicht passt. Und Orthopäden sind halt schnelle Entscheidungsprozesse gewohnt. Zuhören und lange über unterschiedlich mögliche Diagnosen nachdenken ist nicht so das Ding mancher Orthopäden.

1
4
@coach24105

An Borreliose glaub ich auch nicht. Ich hatte als Kind zwar viele Zeckenbisse aber nie einen auffälligen Biss mit Rötung oder so. Denke der Orthopäde ist da einfach die falsche Adresse. Hoffe nur dass der Neurologe mir endlich mal etwas mehr helfen kann. Sonst geht das fröhliche Rätselraten weiter.

0

Danke für eure Anworten. Also neuorlogisch ist alles in Ordnung. Die Neurologin hat nichts feststellen können. Mein orhtopäde hat nun wegen hiinzugekommenen Schmerzen im Lendenwirbelbereich und den Oberschenkeln ein MRT von meiner LWS machen lassen wegen Verdacht auf Bandscheibenvorfall. Hat sich aber auch nicht bestätigt. Die LWS war total in Ordnung auf dem MRT-Bild. Ich darf nun wieder Sport machen. Im Moment habe ich bemerkt, dass ich nicht gut sitzen kann und stehen auch nicht so gut ist, aber besser als sitzen. mir tut liegen und Bewegung gut. Im Moment kann ich wegen einem Augenproblem noch kein Sport machen aber normales laufen und so tut auch schon gut. Wenn ich langes sitzen weitgehend meide dann hab ich auch sehr wenig Schmerzen. Langes sitzen verursacht hingegen starke Schmerzen. Ich denke, dass es wirklich sein kann,dass mein Rücken zur Zeit nicht im Gleichgewicht ist. Mittlerweile gehe ich davon aus dass es Verspannungen der Muskeln sind. Damit hab ich nämlich in der HWS und den Schultern auch Probleme. Also Sport, Sport, Sport :) Kann so etwas noch von einem Unfall von vor ca. 2 1/2 Jahren kommen? bin damals die Treppe runter gefallen und hatte mir das Steißbein gebrochen. Ein paar Monate später hatte ich eine Blockade im linken ISG-Gelenk. War sehr schmerzhaft. Bei einem MRT der Hüfte wurde festgestellt, dass das linke ISG-Gelenk minimal anders aussieht als das rechte, soll aber angeboren sein. Da fällt mir ein, ich hatte als Kind 9 Monate eine Spreizhose. Und letztes Jahr hatte ich, wie schon beschrieben, Probleme mit starken Verspannungen der HWS. Ich werde nochmal einen Termin beim Orthopäden machen und ihn nochmal wegen Krankengymnastik ansprechen.

Verdacht auf Rheuma

Ich muss am 28,4. ins Krankenhaus in die Rheumatologie.Nach einer ewigen Rennerei zu Ärzten ist es mittlerweise schon so,dass ich schlecht Laufen kann.

Vor Jahren begann es mit 3 Vorfällen am Hals.Danach die rechte Schulter.Dann Krankenhaus Facetten-Gelenk Arthrose LWS.Jetzt schmerzen in den Händen in beiden Ellebogen und stechender Schmerz im linken Fuß.Mittler weile festgestellt "Fersensporn".Die Physiotherapeuten meinten,es ist kein Fersensporn,weil der Schmerz seitlich vom Fuß liegt.

Die Schmerzen kommen und gehen.Manche Tage kann ich mit dem leichten Schmerz leben.Andere Tage geht es garnicht.Mittlerweile bin ich auch etwas verzweifelt.

Nun geht es ins Krankenhaus.Sie wollen herrausfinden,ob es Rheuma ist,weil ich wie mein Hausarzt und Orthopäde sagt "leicht erhöhte Enzündungswerte" habe.

CRP < 5 = 17,5 und deutlich erhöhte Blutsenkung.

Was heißt das alles??

Das Einzige was ich noch weiss,dass es familier auch Weichteilrheuma gibt.Von mütterlicher Seite(sie war 30Jahre,als sie Rheuma bekam) ,inklusive aller Geschwister(7)

Irgendwie habe ich ein ungutes Gefühl ins Krankenhaus zu gehen,denn erhöhte CRP Werte können ja auch was anderes bedeuten,was man so alles im Internet liest.

LG Sylvia

...zur Frage

Habe ich eine Penicillin unverträglichkeit?

Hallo,

seit Donnerstag nehme ich 3 mal Täglich 1 Tablette Penicillin V 1,2 Mega ein. Heute habe ich die letzte genommen! 3 Stunden nach der Einnahme bekam ich Kribbeln in den Händen,Schwindel und Atemnot! Bis auf das Kribbeln in den Händen sind die anderen beiden Symptome verschwunden...

Deutet das auf eine Penicillin unverträglichkeit hin? Wenn ja, ist es normal das die Unverträglichkeit erst nach 3 Tagen einsetzt? Wie lange dauert es bis der Wiktstoff abgebaut ist? Die einnahme ist jetzt 7 Stunden her kann es noch Schlimmer werden oder war es das mit den Symptomen?

...zur Frage

Herzrasen und kribbeln nach solarium ?

Hallo zusammen vielleicht ist hier ja der ein oder andere der mir die Frage beantworten kann. Und zwar, war ich heute im solarium 20 min, alles war gut, als die Besinnung zu Ende war und ich aufgestanden bin, bekam ich herzrasen und ein extremes kribbeln in beiden armen dazu kam noch ein zittern in den Händen. Es war so schlimm das ich eine freundin angerufen habe, das sie mich abholen soll, als sie dann da war, keine 5minuten später war es vorbei.

Was könnte das gewesen sein? Bin sowieso schon so ein Panikmensch hoffe es ist nichts schlimmes.






...zur Frage

Fließender Schmerz in Gliedmaßen?

Hallo zurzeit habe ich oft kribbeln und meinen Armen + Händen, Beinen + Füßen. Dazu habe ich seit einigen Jahren sehr häufig einen schmerz der sich so anfühlt als würden Gerinnsel in meiner Blutbahn rum fließen. Ich habe meistens einen sehr schwachen Kreislauf und momentan tun mir meine ganzen Arme und Beine ständig weh

...zur Frage

Schmerzen/Kribbeln in den Fingern nach Karpaltunnel-OP's

Einen schönen Tag an alle, nach zwei Karpaltunnel-OP's stellen sich nun nach ca. 4 Monaten Ruhe wieder Schmerzen und ein Kribbeln in den Fingern an beiden Händen ein! Weitere Untersuchungen und Röntgenaufnahmen führten zu keiner weiteren Diagnose, sodaß der Hausarzt meinte, man müsse nun damit leben. Wer kann also Tips geben, wie bzw. wo man weitere Hilfe erhalten kann. Vielen Dank für kompetente Antworten :-)

...zur Frage

Habe ich eine Thrombose in beiden Beinen?

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Meine Beine kribbeln seit letzter Woche. Es fühlt sich an wie Ameisenlaufen. Es kribbelt in beiden Beinen und die Beine schmerzen ganz leicht wie Muskelkater. Abends / Nachts wenn ich liege, ist das besser. Sowie wenn ich stehe habe ich auch das Gefühl, dass es nicht mehr so stark kribbelt.

Woran liegt das? Als ich das im Internet eingegeben habe, stieß ich zuerst auf Diabetes aber das habe ich bereits letzte Woche Donnerstag abchecken lassen. Nun habe ich was von Thrombose gelesen. Aber kann eine Thrombose in beiden Beinen gleichzeitig vorliegen?! Man hört ja meistens nur davon, dass ein Bein betroffen ist.

Was kann es sonst sein? Ich wollt eventuell diese Woche damit noch zum Arzt, nur leider muss ich jeden Tag bis 18:00 Uhr arbeiten.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?