kreuzbandriss am knie

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das solltest du mal einen Arzt fragen, denn eigentlich wird ein Kreuzbandriss frühfunktionell behandelt = sie bekommt eine Schiene und kann recht früh beginnen wieder zu Bewegen (oder es zumindest versuchen). Da sie jetzt aber einen Gips hat, ist diese frühfunktionelle Behandlung nur begrenzt möglich. Daher solltest du einen Arzt diesbezüglich befragen. I.d.R dauert so eine Kreuzband um die 6 Wochen (kann etwas mehr oder [seltener] auch etwas weniger sein).

Da du nicht schreibst, was genau am Fuß gemacht wurde, kann man dazu auch schlecht die beiden Verletzungen "zusammenfügen" und somit Rückschlüsse ziehen.

Aber zum Kreuzbandriss und der Behandlung bzw Rehabilitation kannst du hier mehr lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzband

Aus physiotherapeutischer Sicht kann ich aber sagen, dass ein Kreuzbandriss selten wirklich große Probleme in der Nachbehandlung macht. (Allerdings hatte ich meistens mit Kreuzbandplastiken [= mit OP] zu tun).

Schau einfach mal in dem Link nach, ob da was hilfreiches für dich dabei ist, ansonsten fällt dir ja vielleicht zur Fußverletzung nochwas ein!?!

Nun nochmals "Gute Besserung für deine Tochter". LG DaSu81

Puh, da hab ich doch glatt die Schien- und Wadenbeinfrakturen außer Acht gelassen. Das kommt natürlich auch noch dazu. Also: 6-8 Wochen wird der Gips mindestens dranbleiben müssen (alleine wegen den Frakturen) und dann muss auch langsam begonnen werden wieder zu bewegen und belasten. Jetzt wäre natürlich noch wichtig zu wissen: wo genau sind denn Schien- und Wadenbein gebrochen, denn auch das kann Auswirkungen auf die Kniebewegungen haben. (Besonders, wenn die Frakturen Kniegelenksnah sind!)

0
@DaSu81

Hi DaSu81, ich kann leider keine konkrete Aussage dazu machen wie nah die Frakturen am Kniegelenk liegen da ich kein Fachmann bin. Die Kleine hatte vorher eine Schiene bis unterhaln vom Kniegelenk. Ich habe bei der Abnahme vom Verband gesehen das bei ihr 3 oder 4 Schnitte gemacht worden sind. Der letzte Schnitt war schon sehr nah am Kniegelenk. Den Gips den sie jetzt hat ist soweit ich es sehen konnte aber auch nicht ganz geschlossen ( also eher für mich eine Schiene). Ich weiß nur aus dem gestrigen Arztgespräch das der Gips übers Knie gelegt werden soll damit es durchgedrückt bleibt. Vielleicht wurde der Gips in der Mitte auch deshalb offen gelassen, weil die Kleine am Knie auch noch eine große Schürfwunde hat die eitert und man dieso so besser versorgen kann. Ich konnte aber heute auch noch mit keinem Arzt sprechen.

0
@dagmar56

Das mit dem Eitern wird sicher ein Grund sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass du da ein bisschen beunruhigt bist. Falls du einen Arzt antriffst solltest du den am Besten fragen, denn der kann am Besten was dazu sagen. Aber ansonsten können ganz sicher auch die Schwestern und Pfleger was dazu sagen. Mach dich ruhig "schlau" darüber, schaden kann es ja nicht. LG DaSu81

0
@DaSu81

Ich habe heute mit einem Arzt gesprochen, der nach Chantal geschaut hat. Sie haben das Knie nicht operiert weil sie eben diese Wunde am Knie hat (wegen Bakterien). Nun will man das Knie noch mal röntgen und nächste Woche weitersehen. Ich hoffe das all die unangenehmen Dinge für meine Kleine bald ein Ende haben, damit sie endlich auch wieder mal ein wenig lächeln kann.

0
@DaSu81

Ach ja....man hat mir noch gesagt das in dem Knie sehr großer beutel mit Blut und Wasser endstanden ist, was man aber abgesaugt hat.

0
@dagmar56

Naja, wenn sie den jetzt abgesaugt haben, dann kann sich das Knie sicher besser erholen und regenerieren.

0

Was möchtest Du wissen?