Kreuz verrissen + Übelkeit?

2 Antworten

Bei starken Schmerzen kann es schonmal zu Übelkeit kommen, das geht mir auch immer so.

Wenn Wärme hilft sollte das schonmal ein guter Ansatz sein, manchmal hilft auch kühlen je nachdem was genau im Rücken vor sich geht.

Ich denke mehr als schonen und wärmen/Schmerzmittel kann man nicht machen, vielleicht eine warme Dusche oder ein Bad, je nachdem wie bewegungseingeschränkt man ist.

Ich hatte die letzten 6 Wochen mit einem Hexenschuss zu kämpfen, was die gleichen Symptome hervorgerufen hat.

Falls es nicht deutlich besser wird in den nächsten Tagen, würde ich um sicher zu gehen einen Arzt aufsuchen um eventuell schlimmere Schäden auszuschliessen.

Gute Besserung! :)

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Ruh dich viel aus und entspanne. Wärme hilft auch. Nimm ein warmes Bad, da hast du beides vereint.

Auch leichte gymnastische Bewegungen können helfen. Dabei vorsichtig in den Schmerz reinbewegen und danach kurz entspannen.

Alles Gute

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Starke Rücken- und Nackenschmerzen nach Unfall im Training - was tun?

Hallo an alle :)

Ich bin heute im Training leider etwas unglücklich gelandet, als ich vom Trampolin auf eine Weichbodenmatte gesprungen bin. Wir haben neue Übungen ausprobiert und ich habe beim Absprung plötzlich Angst bekommen, dass ich es nicht schaffe (ja, das war blöd ...) und hab dann meine Bewegung stark abgebremst, was dafür gesorgt hat, dass ich sie nicht richtig ausführen konnte. Gelandet bin ich dann auf dem Bauch, allerdings die Füße hingen weiter oben fest, wo ich mit einem Salto drüber springen wollte.

Kurz danach war alles okay, bis auf das, dass es natürlich etwas peinlich war und ich ziemlich erschrocken bin.

Mittlerweile ist das jetzt 2h her und ich habe ganz schlimm Schmerzen im unteren Rücken, sodass ich sogar etwas nach vorne geneigt laufe (was ich natürlich versuche zu verhindern ...) und außerdem habe ich starke Nackenschmerzen und Kopfweh. Nackenschmerzen hatte ich wegen eines Falls auf den Nacken (vor 2 Jahren) schon oft, ich war auch beim Arzt, aber daher weiß ich, dass die Kopfscmerzen auf jeden Fall vom Nacken kommen, da sich das genauso angefühlt hat.

Meine Frage jetzt: Was kann ich gegen die Schmerzen tun? (Ich mein keine Schmerztabletten oder so, sondern irgendwelche Bewegungen oder sowas. Denn mein Rücken wurde ja vorhin in die falsche Richtung durchgebogen, da ich mit den Füßen noch festhing. Ist es dann sinnvoll, ihn jetzt in die andere Richtung zu "biegen"?)

Und was kann ich gegen die Nackenschmerzen machen? Das zieht nämlich ganz schön in den Kopf!

Und sollte ich zum Arzt gehen? Ich weiß nämlich nicht, ob das wirklich notwendig ist, weil im Prinzip bin ich ja ganz flach auf dem Bauch gelandet (außer den Füßen eben), aber Nacken hat ja eigentlich nichts abbekommen ...

LG und danke für eure Hilfe! Daaancing

...zur Frage

MR-Befund Knie, unterschiedliche interpretation.

Hallo Leute.

Hatte in letzter Zeit je länger desto mehr Kniebeschwerden. Der Hausarzt schickte mich in ein MRI. Folgender Befund:

*Diskrete Signalstörung des subkortikalen Knochenmarks an der medialen Tibiakante. Eine weitere osteochondral^ Läsion ist am medialen Tibiaplateau dorsal paramedian nachweisbar. Subkortikales fokales Ödem in der Trochlea und am dorsolateral Kondylus Grad 1 bis 2. Der übrige Knorpel ist erhalten. Signalstörungen im medialen Meniskushinterhorn ohne Nachweis einer durchgehenden Ruptur. Der laterale Meniskus ist intakt. Intakte Kreuz- und Kollateralbänder. Ganglienkonglomerat dorsal des tibialen Ansatzes des hinteren Kreuzbandes. Diskreter Gelenkserguss.

Beurteilung: Mehrere osteochondral Läsionen Grad 1 bis 2 am lateralen Kondylus, am medialen Tibiaplateau und trochlear. Degenerative Veränderung des medialen Meniskus ohne durchgehenden Riss.*

Auf Basis dieses Befundes aus der Radiologie gab mir der Hausarzt 6 Monate absolutes Sportverbot. Selbst Treppensteigen soll ich meiden.

Nun war ich (wegen meinem Rücken) beim Physiotherapeut. Hatte per Zufall obigen Befund dabei und ihm gezeigt. Er meinte: Keine Bewegung sei genau das Falsche. Ich sollte das Knie regelmässig bewegen, jedoch nicht belasten. Leichtes Fahrradfahren (geradeaus) und nicht zu lange, sei kein Problem.

Nun bin ich ziemlich verwirrt. Da ich obigen Befund nicht genau verstehe (Der Hausarzt sprach von einem Knorpelschaden, und dass dadurch der Knochen in Mitleidenschaft gezogen ist und weiter werden könnte).

Hat jemand einen Rat? Soll ich einen weiteren Arzt für eine Zweitmeinung konsultieren?

Vielen Dank bereits im Voraus!

...zur Frage

Rückenschmerzen oberer Rücken nach Krafteinwirkung?

Ich war gestern auf dem Trampolin und habe halt ziemlich viel geturnt. Ein Teil war eine halbe Schraube aus dem Stand und zu Beginn gelingt sie mir nicht immer und ich komme vielleicht manchmal ziemlich ungünstig auf... Ich weiß nicht ob es auch daran liegt, da ich manchmal von Ca. 1-2 m Höhe auf den Rücken knalle (auf dem Trampolin) ob da vielleicht was passiert ist. Ich war aufjedenfall auf dem Trampolin bin anscheinend blöd gesprungen und hatte plötzlich heftigste Rückenschmerzen im oberen Rücken, aber ich weiß nicht mehr was ich gemacht habe 😅. Sobald ich den nacken bewege oder mein rücken, habe ich heftigste schmerzen. Laufen kann ich auch nicht vernünftig. Bei dem trampolin springen was ich mache, kriegt mein körper auf jedenfall sehr starke kräfte ab. Das komische ist ich weiß nicht mehr was ich gemacht habe als es passiert ist. Es ist so wie als sei ein teil fast gelöscht, aber ich war meine ich nicht bewusstlos! Ich habe aufjedenfall starke schmerzen und weiß nicht was ich dagegen tun soll. Normaleweise soll man bei sowas ja in bewegung bleiben, aber es geht nicht. Manchmal hat man sowas ja schon mal und es geht nach kurzer zeit wieder weg, aber das fühlt sich irrgendwie anders an und es hat sich nichts gebessert!

...zur Frage

rückenschmerzen bei erkältung?

hallo ich hätte da mal ne kleine frage;) (sorry wenn ich wieder nerv)

und zwar war ich am freitag am baggersee und da hab ich mir wohl die erkältung zugezogen.. dan war ich auf geburtstag und da hatte ich schon so ein kratzen im hals (naja ist ja auch normal...) und seit sonntag hab ich jetz schnupfen, husten, niesen, schmerzen....

und zwar hätte ich ein anderes problem: und zwar hab ich ja ferien und gestern früh wollte ich mir eine dvd anschauen und bin in die hocke gegangen und dann bin ich wieder hoch gegangen und dann hab ich einen schmerz im rücken gespürt (der ist unten linnks, also im lendenbereich)... der ist bis heute noch da und meine bewegung ist teils eingeschränkt, ich kann z.B keine schuhe anziehen, weils dann unten links so weh tut o.o

ich hab auch schon im inet sachen gelesen wie z.B nierenbeckenentzündung,... und das hat mich stutzig gemacht, denn ich pinkel momentan nicht mehr viel am tag (ca. 300ml oder so) seit gestern

aber mein eig. problem bezeiht sich auf die rückenschmerzen? ist das erkältungsbedingt, nierenbeckenentzündung oder sogar ein hexenschuss oder was verrengt? (ich kann mich ncihtmal bücken ohne schmerzen, hier im liegen gehts jetz)

ich werde auch morgen meinen hausarzt anrufen

und ps: ich bin erst 15

ich hoffe ihr könnt mir helfen;) danke

...zur Frage

Schmerzen im hws / schulter berreich was tun?

hallo wie schon geschrieben habe ich nach kürzerem stehen schmerzen in beiden schultern und dem rücken ( bereich der hws) der schmerz zieht meistens bis in die arme bin 21 jahre falls dies hilft

das erste mal habe ich die rückenschmerzen bemekt als ich  letztes jahr im sommer eine arbeit als maler und lackierer angenommen habe ( dort habe ich nach ein paar tagen arbeit starke schmerzen im rücken bekommen - da diese selbst nach 4 monaten nicht weg waren habe ich den job kündigen müssen ) nun war ich 1 jahr lang wieder in der schule und habe ein paar abschlüsse verbessert

ich habe vor kurzem einen teilzeitjob in einer gastronomie firma angenommen ( arbeit ist immer im stehen ) seit dem ersten tag bekomme ich schon auf dem weg zur arbeit schmerzen in beiden schultern sobald ich nur eine halbe stunde in der bahn stehen musste ( die schmerzen zeigen sich bei jeder leichten bewegung und schränken mich in der bewegung sehr ein )

gestern habe ich endlich ein orthopäden termin gehabt ( dort konnte er erstmal nur feststellen dass ich in meiner hws mehrere wirbel habe die in verschiedene richtungen zeigen (16 grad mal nach links dann mal nach rechts )

ich habe nächste woche ein mrt termin bekommen da er sehen will woher die schmerzen kommen ( da ich diese nun schon mehr als ein jahr habe )

mein problem ist nun dass ich ziemlich aufgeregt bin - was könnte das sein :s ? und im moment ist es mir nicht möglich mehr als 2 stunden zu arbeiten da ich dannach extreme schmerzen habe und wie schon gesagt mich nichtmehr so gut bewegen kann (mein cheff sagt ohne eine diagnose darf ich mich nicht krank melden .. )

sorry für den langen post

( werde die ergebnise posten falls jemand auch unter diesen beschwerden leidet )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?