Kreislauftropfen bei niedrigem Blutdruck?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hatte immer niedrigen Kreislauf und habe nie irgendwelche Tropfen genommen. Ich schwöre eher auf Wasser, reines Leitungswasser, danach ging der Schwindel immer zurück. Als nächstes würde ich dir ein Kreislauftraining empfehlen. Früh nach dem Aufstehen sind gymnastische Übungen sehr gut, den Kreislauf anzuregen, danach eine warme Dusche oder Wechselduschen, am Ende aber immer kalt. Auch Wassertreten kann sehr hilfreich sein. Ausruhen bringt kaum was, der Blutdruck wird dadurch noch niedriger, Bewegung bringt mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Thjommie!

Kreislauftropfen schaden nicht, wenn Du einen zu niedrigen Blutdruck hast. Misst Du ihn dann vorher selbst, oder nimmst Du sie nur nach Verdacht?? Ich habe früher sogar dagegen jahrzehntelang Tabletten nehmen müssen damit die Werte halbwegs normal wurden! Erst seit den Wechseljahren sind sie auch ohne Tabletten im Normbereich. Aber wenn sie doch mal kurzfristig "absacken", dann helfen Effortil-Tropfen sehr gut. Am besten ist es, wenn Du erst die Tropfen nimmst und Dich dann ein wenig hinlegst (mit Beine hochlegen) bis es besser wird. Das wird dann aber sicher höchstens 1/2 Stunde dauern bis Du wieder fit bist. Der niedrige Blutdruck ist zwar hin und wieder lästig, aber nicht gefährlich!!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich nehme Effortil Tropfen! Morgens 10 Tropfen, nicht die große Dosis! Allerdings kommt der niedrige Blutdruck von einer anderen Krankheit, zumindest bei mir , daher würde ich mich durch checken lassen!

Gute Besserung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die Tropfen auf jeden Fall nehmen,aber wenns gar nicht besser wird ,trozdem mal zum Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?