Kreislaufprobleme, bei Diabetes Typ 1 ist das normal? Bin total am Ende

2 Antworten

Hallo muppie,

mein Sohn (17) hat seit fast 10 Jahren Diabetes Typ 1. Er ist nicht besonders gut in der Einstellung grad, hat oft zu hohe BZ und immer sehr guten Appetit. (ca 1,90 / ca 75 kg)

Er hat Kreislaufprobleme, wenn er zu schnell aufsteht und das jedes mal! Hier und da wenn er sich zu schnell umdreht. Schwitzen tat er schon immer viel. Über Kopfschmerzen klagt er allerdings selten. Dafür bekommt er immer Krämpfe in den Beinen.

Ich denke du solltest, um sicher zu gehen mal mit deinem Diabetologen darüber sprechen. Die haben immer Tipps und da kann man sich am sichersten sein!

Auf jeden Fall würde ich es mal nachschauen lassen. Lieber einmal zuviel, als ....!

Alles Gute Mic

Hallo muppie,

ich selbst bin zwar keine Diabetikerin, war aber 11 Jahre mit einem Diabetiker Typ liiert und bin deshalb ganz gut informiert.

Also die Probleme, die Du beschreibst, hatte er nicht. Allerdings denke ich, dass, sofern dein Zucker i.O. ist, Du auch Medis gegen Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme nehmen kannst.

Frag doch einfach mal in der Apotheke.

Lieben Gruß und gute Besserung, Sandy

Wieso wirds mir vom essen so schlecht und wieso trinke auf einmal so viel??? vielleicht Diabetes???

Hey

Also Mein Problem ist das mir imemr vom essen schlecht wird sobald mehr Kalorien oder Zucker oder Fett drin ist.

Auserdem trinke ich ab heute auf einmal so viel obwohl ich eigentlich das esse wie sonst imemr auch.

Also normalerweise trinke ich immer um die 1,5 liter bis 2 liter heute allerdings 4,5 liter.

Sollte ich mir mal sorgen machen deswegen dnen habe ja immer noch Durst und ja trinke ja auch was und zwar wasser still weils am besten schmeckt und habe auch zurzeit keinen stress oda so ich gehe alles gechillt an selbst in der schule sieh man ja wenn ich glück hab is in er einen probe noch ne 5 gworden.

Sollte ich deswegen mal zum Arzt???

...zur Frage

Diabetes Typ 1 Gewichtszunahme ohne Grund?

Hallo!

Ich bin seit August 2016 Typ 1 Diabetikerin. Habe bei der Diagnose 64kg gewogen (das davor aber auch 3 Jahre gehalten?). Dass ich danach 4kg zugenommen habe war zwar nicht schön, aber zu erwarten. Ich nehme aber seitdem immer mehr zu und mir geht es so schlecht damit, dass Ich teils extra mein Insulin vergessen habe um irgendwie mein Gewicht zu reduzieren.

Allerdings hat das nicht funktioniert, also spritze Ich seit 20.12 wieder regelmäßig, mit dem Ergebnis, weitere 4kg zugenommen zu haben.

Mein Diabetologe sagt nur, dass ich mich nicht so anstellen soll, aber Ich fühle mich nun mal mit 8kg mehr nicht wohl. Ich bin "nur" 176cm und wenn das so weitergeht, bin Ich bald übergewichtig.

Ich esse seit 2 Wochen auch low-carb, habe mein Kalorienlimit auf 1500 und mache alle 3 Tage Fitness. Ich probiere alles, aber ich nehme nur zu und es zeigt sich auch!

Mein Abiball-Kleid ist mir jetzt schon fast zu eng, geschweige meine Hosen wovon ich nur noch 4/7 anziehen kann...

Was kann ich dagegen machen?

Ich spritze Basal 14 Levemir (vertrage kein Lantus) und 2 IE pro BE Humalog. Ich esse nur max.4 BE pro tag.

...zur Frage

Nachts ohne Ende schwitzen?!

Hallo, ich hab schon seit 1-2 Wochen das Problem das ich Nachts beim schlafen ohne Ende schwitze. Ich wache mehrmals Nachts aus um mein Tshirt was bis dahin fast Triefend nass ist auszuziehen oder die decke die auch total nass ist umzudrehen. Wenn ich dann morgens aufwache sind meine Finger schrumpelig und ich am ganzen Körper nass. Obwohl ich so schwitze friere ich auch ständig nachts.

Das ganze ist erstens sehr eklig und schlafen macht so auch kein spass mehr. Ich hab schon einiges ausprobiert. Die Heizung auf verschiedenen Stufen gehabt verschieden dicke Decken, Fenster auf oder zu. Nichts hat geholfen.

Was soll ich machen ?!?

...zur Frage

Sind kalte Hände und trockene Lippen typabhängig?

Ich habe im Winter bzw eigentlich am Herbst immer trockene Lippen obwohl ich viel trinke und auch immer ganz kalte Hände. Ist sowas typabhängig oder kann man da theoretisch schon was ändern? Bei mir hat zumindest noch nichts funktioniert. (warm anziehen, kurz kalt duschen am Ende, viel trinken, oft Labello verwenden,...)

...zur Frage

Kann man durch ein Blutbild Diabetes Typ 1 Feststellen?

Guten Abend ihr lieben,

also die Symptome haben sich nicht verändert, außer das ich nun aufgrund der trockenen Haut des öfteren Nasenbluten habe und nicht nur meine Hände darunter leiden,sondern nun mein gesamter Körper. (alles juckt und ich habe verteilt einzelne stellen,wo meine Haut auf geht) .... Ich trinke immer noch so viel und schlafe eigentlich nur.Mir ist Übel und nun auch wieder teilweise Schwindelig. Jedenfalls, ich habe mir Blut abnehmen lassen (wegen der Übelkeit) und der Arzt hat ein einfaches Blutbild gemacht, von den Symptomen (Durst,vermehrter Toilettengang,trockene Haut...) sagte ich nichts,weil mir erst im Nachhinein bewusst wurde, dass dies nicht mehr normal ist... Und ich habe Gestern da angerufen und er meinte, meine Blutergebnisse seien okay. Heißt das nun, dass ich kein Diabetes habe? Kann man es überhaupt durch Blutwerte genau erkennen? Sollte ich noch einen Urintest machen? Weil die Symptome sind eben,wie bei einer Diabeteserkrankung und ich weiß nicht, was es sonst sein könnte... Was meint ihr?
Danke im vorraus.

...zur Frage

Blutzucker-Problem bei Pommes mit Grillhuhn (typ1 Diabetes)

Liebe Community

ich bin neu im Forum, weil bei mir vor ca 1 Monat Diabetes Typ1 diagnostiziert wurde. Ich bin 29 Jahre alt, 1,85cm groß und wiege 70 kg (hatte dieses Gewicht auch vorher schon).

Ich mache viel Sport und rauche nur gelegentlich beim fortgehen (1-3 Zigaretten pro Abend also sprich ca 1-2x im Monat beim weggehen).

Nun nehme ich einerseits Langzeitinsulin nach dem Aufstehen (6Einheiten) sowie nun mit der Fit-Therapie 0,6 Einheiten Kurzzeitinsulin pro BE in der Früh, 0,3 - 0,4 EI / BE am Mittag und wieder 0,6 EI / BE am Abend.

Eigentlich funktioniert die Therapie super gut - habe meistens 1 Stunde nach dem Essen so um die 160 - 180 Blutzucker, 2 Stunden nach dem Essen um die 110 - 140max.

Anders verhält sich die Sache jedoch (nun bereits zum 2ten Mal) wenn ich beispielsweise Grillhuhn mit Pommes esse (ich weiß Pommes sollte ich eher meiden). Obowohl ich die BE richtig berechne (ich wiege die gekauften fertig frittierten Pommes und das Ketchup ab) und direkt vor dem Essen spritze habe ich bei diesem Essen beispielsweise heute folgende Werte gehabt:

Direkt vor dem Essen: 88 Blutzucker, dann Insulin für 6 BE gespritzt 1 Stunde nach dem Essen: 99 Blutzucker 2 Stunden nach dem Essen: 154 3 Stunden nach dem Essen: 188 4 Stunden nach dem Essen: 170

Kann mir bitte jemand erklären, warum ich bei solch einer Mahlzeit diese konstant hohen Werte habe? Sollte ich bei so einem Essen eher nur eine kleine Menge Insulin ZUM Essen und den Rest Nach dem Essen spritzen?

Vielen Dank bereits im Voraus

LG Gerry

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?