Kreislaufbeschwerden bei heissem Wetter

1 Antwort

vielen Dank für die Tipps!!! diese Korodin Tropfen werde ich gleich heute noch kaufen gehen. Hab mich gerade informiert und diese klingen echt super! Ja der Arzt hat schon festgestellt, dass ich von Natur aus einen niedrigen Blutdruck habe, ansonsten bin ich kerngesund. Alle sagen immer, ich soll froh sein, denn niedriger Blutdruck ist weniger schlimm als hoher Bluttdruck. Ich weiss auch, dass meine Beschwerden nicht "gefährlich" sind, aber nerven tun sie eben trotzdem. Aber ich bin zuversichtlich, dass es mit den verschiedenen Hausmittelchen besser wird :-)

Liebe littlegirl1,

wenn du dich für einen Rat bedanken möchtest, dann kannst du die Kommentarfunktion nutzen. So ist gleich ersichtlich auf welche Antwort du dich beziehst und der Antwortende sieht dein Dankeschön auf den ersten Blick.

Herzliche Grüße

Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Seit Monaten Schwindel

Hallo.

Ich bin 17 Jahre alt, und habe seit Monaten mit Schwindel zu kämpfen. Angefangen hat alles damit, dass ich bei einem Zeltfest umgekippt bin, und fast bewusstlos wurde. Die nächsten Wochen hatte ich eigentlich keine Probleme mehr. Ca. 3 Monate später bin ich dann in den Urlaub gefahren und da hat es mir meinen Kreislauf wieder komplett "zusammengehaut." Es war sogar so schlimm, das ich fast nicht mehr aus dem Hotel gehen konnte weil ich so extrem wackelig auf den Beinen war. Seit diesem Zeitpunkt habe ich diesen Schwindel und der geht auch nicht mehr weg.

Ich war dann meim Arzt, der hat mir Blut abgenommen und ein EKG gemacht. Da aber alles in Ordnung war und der Schwindel immer noch da war bin ich ins Krankenhaus gefahren. Dort war ich dann 2 Tage jedoch ohne Ergebnisse. Mein Blutzucker war ok, beim Blut ok, alle Untersuchungen haben nichts ergeben. Danach war ich nochmal bei einem anderen Arzt, der hat mir gesagt er denke, der Schwindel kommt von meiner Wirbelsäule da ich so verspannt bin. Also bin ich dann zu einem Masseur, um mich massieren zu lassen. Ich wurde dann auch massiert, und dieser meinte ein Wirbel sei verschoben, er hat diesen dann eingerenkt. Er meinte der Schwindel sollte bald weg sein, jedoch ist er nicht weg. Dass ich beim Masseur war ist jetzt eine Woche her. Dauert das noch bis der Schwindel weg gehen soll? Was würdet ihr an meiner Stelle noch versuchen? Ich kann ja nicht mal mehr shoppen gehen, denn sobald ich in ein Geschäft reingehe wird mir so schwindlig, dass ich mich sofort hinlegen muss. Und der Schwindel ist so seltsam, mir wird immer schwummrig vor den Augen, und dann fällt es mir auch schwer zu atmen.. Ich will das dass endlich wieder weggeht.

Bitte um Antowrten! DANKE!

...zur Frage

Kreislaufprobleme, niedriger Blutdruck und Puls bei Mitralklappeninsuffizienz

Guten Morgen, Ich habe eine mittelgradige Mitralklappeninsuffizienz, die im Moment nicht behandlungsbedürftig ist, gehe einmal im Jahr zum Kardiologen zur Kontrolle. Habe in den letzten 2 Jahren gut 20 Kilo zugenommen, nun ist mein ehemals eher niedriger Blutdruck immer ein bissl erhöht, morgens schon mal 160/95, sinkt aber auch wieder liegt dann meist so um die 135/85 bis 125/75 im Laufe des Tages. Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass der Ruhepuls niedriger ist als gewöhnlich sonst um die 80 nun um die 70, bei Belastung stieg er schnell an und brauchte eine Weile um wieder herunter zu kommen. Ich esse in letzter Zeit ewas bewusster, keine richtige Diät, einfach kaum Fett und Süßkram ;) Seit Samstag ist mein Blutdruck nun meist bei 100/50, nur nach Hausarbeit oder ähnlichem mal kurzzeitig erhöht. Habe das aufs Wetter zurück geführt, nun ists aber ja auch wieder erträglich und nicht so heiß, allerdings bleibt mein Blutdruck im Keller. Ich trinke schon sehr viel Mineralwasser, wechseldusche mich, esse nur leichte Dinge, salze mehr und trotzdem, fühe mich wie auf Watte :( Ständig schwindel, Kopfdruck, Migräneattacken. Mir fällt auch auf, dass mein Puls nach Belastung, z.b. Hausarbeit mit Treppensteigen ect. ruck zuck wieder runter ist, mir wird dann ganz schwummerig, ist innerhalb einer Minute von 120 auf wieder 80 runter. Ist das normal so, mache mir langsam etwas Sorgen.

...zur Frage

Schwindelgefühl, Gedankenflut, Panikattacken - Was ist los mit mir?

Hallo,

ich habe mich vor einem Jahr etwas mit Arbeit überlastet und seitdem leide ich an gewissen Beschwerden, zu denen ich gerne mal ein paar Meinungen hören würde. Vielleicht kennt das ja jemand und kann mir weiterhelfen.....

Seit meinem "Burnout" habe ich ständig so ein Schwindelgefühl, bzw. fühle mich irgendwie so benebelt. Sobald ich mit Menschen in persönlichen Kontakt trete, wird das schlimmer. Dabei fange ich nicht an zu schwanken oder so. Es ist mehr so, dass ich irgendwie wegtrete, ein krampfartiges Gefühl im Kopf kriege, und dann Angst bekomme.

Gepaart ist das ganze mit so komischen Denkstörungen - ich habe ständig das Gefühl, dass jemand eine Tür zu einem Raum aufgemacht hat, in dem sich alle möglichen Gedanken und Fantasien befinden, die man denken kann. Diese Gedanken / Bildernfliessen permanent in mein Bewusstsein, so dass ich wahnsinnig werde.

Ich muss dazu sagen, dass ich in der Jugend Amphetamine, XTC, LSD und sowas konsumiert habe. Damals war ich schon in Therapie wegen depressiver und nervöser Zustände.

Das Ganze läuft als Stresssyndrom und ich bin bei einem Psychiater in Behandlung.- ALLERDINGS (!!!) habe ich festgestellt, dass zumindest dieser Schwindel auch beim Sport schlimmer wird!!!!

Ist es möglich, dass sich auch organische Ursachen (z.B. Durchblutungsstörungen im Gehirn) mit so Psychose - ähnlichen Symptomen auswirken können?

Und kann man sowas überhaupt als Psychose bezeichnen oder ist das vielleicht typisch für Depressionen?

Mir geht es stimmungsmäßig ganz gut, es stören nur besagte Beschwerden. Ich bekomme ein schwach dosiertes Neuroleptikum, das aber nicht hilft. Ob ein Antidepressivum vielleicht besser wäre?

Fällt jmd. IRGENDWAS dazu ein? Bin für alle Tipps und erfahrungen dankbar....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?