Kreatinmonohydrat auswirkung auf Schilddrüse?

2 Antworten

Das das auswirkungen auf die schilddrüse hat, bzw. haben kann weiß ich n icht / habe ich noch nicht gehört. Bin ja auch nur Trainer, und selbst aktiver sportler, und kein Fachmediziner, frag doch am besten ALLE deine behandelden Ärzte.

Ich mein wenn ich irgendwelche Nebenwirkungen bemerk könnt ichs ja auch wieder absetzen.

Bitte benutze für Ergänzungen die Kommentar- und nicht die Antwortfunktion.

0

Dosierung L Thyroxin SF Unterf.

Hallo,

würdet ihr bei.einer SF Unterfunktion (TSH 3,0) mit leichtem Hashimoto und niedrigem Blutdruck (98/64) die Dosierung von 50 auf 75 erhoehen ?? Mir is den ganzen Tag schwindlig mein Arzt meinte ich solls mal probieren.. Trau mich aber nich so richtig.. Kann da was passieren ?? Nehme die Tabletten seit 2 Jahren un hab 25 kg zugenommen :-(( Kann da was passieren ?? Will einfach nur wieder mal Lachen koennen.. Und mein Leben mal bissl geniessen und ohne Probleme abnehmen koennen....

...zur Frage

Ist das eine Erkrankung der Schilddrüse?

Hi Leute. Mich plagen seit vorgestern folgende Symptome: permanentes Aufstoßen, leichtes Druckgefühl in der Brust und im Hals. Außerdem leide ich schon seit ca. 4 Wochen unter einem Muskelzucken (meist an den Beinen und Armen, aber auch hin und wieder am restlichen Körper), was vermehrt im Sitzen auftritt, aber wenn ich mich beweg, ist vom Muskelzucken nichts zu spüren (hab mir deswegen auch erstmal nix weiter gedacht und Magnesium genommen, was bisher aber nur kaum was gebracht hat).

Jetzt meine Frage: kann dies von der Schilddrüse komnen?Und sollte ich morgen zum Arzt gehen oder einfach nochmal warten? Hab Iberogast mal genommen und auch Pantoprazol Zuhause, ich weiß aber nicht, ob ich das einfach nehmen sollte oder das erstmal meinem Arzt schildern muss....

Danke schonmal für eure Antworten :)

...zur Frage

Hab ich Speisenröhrenkrebs?

Hallo, ich habe schon seit ungefähr 2 Jahren richtig dolle Beschwerden! Ich dachte erst es ist meine Schilddrüse aber da lag ich falsch,...mir wurde die öfters untersucht! Ich war fest überzeugt das es meine Schilddrüse ist! Ist es aber "angeblich" nicht! Ich habe Schluckbeschwerden,ich kann kaum noch was essen weil das essen "will nicht so ganz runter" (sagen wir es mal so) ,ich spüre andauern so einen Druck im Hals! (Damit hat es auch angefangen),manchmal auch Luft Probleme! (Aber nur ganz leichte,ist jetzt nicht so das ich dann gleich den Notarzt rufen würde) und ich habe immer so dolle Sodbrennen! Das schon seit zwei Jahren! Ich habe am 18.05.15 also jetzt am Montag einen Termin beim HNO Arzt aber ich habe angst das ich Speisenröhrenkrebs habe! Ich bin erst 13 Jahre alt,...und habe schon solche Beschwerden :( Ich weiß das Ferndiagnosen nix helfen und nicht zu 100% immer stimmen/bzw. was feststellen können. Aber könnt ihr mir aus Erfahrung oder so vielleicht sagen was das sein könnte? Könnte es auch Speisenröhrenkrebs sein? Das ist eine ernst gemeinte Frage. Könnt ihr mir vielleicht sagen was das sein könnte...? Langsam bin ich auch echt am verzweifeln! Danke für alle Leute die mir Antworten schreiben! ♥♥♥♥♥

...zur Frage

L-Thyroxin nehmen ohne Beschwerden bzw. Symptome?

Zunächst mal wurde vom Schilddrüsenarzt offensichtlich eine latente Unterfunktion festgestellt, da der TSH-Wert vom letzten Jahr 3,2 auf dieses Jahr 3,5 sich geändert hat (Steigung von fast 10%). Nun empfiehlt er 6 wöchige Throxyn-Einnahme und danach nochmal Blutwerte messen. Bisher habe ich kein Hashimoto oder anderes. D.h. die Schilddrüse ist auf dem Ultraschall normal. t3 und t4 sind auch normal. Ich habe keine Symptome. Bin sehr schlank und nicht müde etc. Jetzt habe ich Befürchtung, dass L-Throxyn erst Recht solche Symptome auslöst bzw. mich abhängig macht.? Oder ist die Befürchtung unberechtigt.

...zur Frage

Wann muss man die Schilddrüse entfernen lassen

ich habe Hashimoto und Schildrüsenunterfunktion. Gehe regelmäßig zum Blutabnehmen. Meine Tabletten lagen am Anfang von 25mg dann 50 zuletzt 75. Heute wurde mir 100mg aufgeschrieben. Das Hashimoto brennt aus. Daher steigen meine Werte dauernd. Was ist wenn es immer weiter steigt? Gibts überhaupt noch Tabletten über 100? Muss dann die SD entfernt werden? Hab ich keine Lust zu und ich habe auch keine kalten bzw warmen Knoten!

...zur Frage

Schilddrüse: Erst Unterfunktion, jetzt Überfunktion? Was tun?

Hallo, bei mir wurde vor ca. 8 Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert und ich nehme seitdem L-Thyrox. Hab erst mit 25mg angefangen, dann wurde erhöht auf 50 und zwischndurch auf 75, das war aber zu hoch (keine veränderten Symptome allerdings) und es wurde wieder für ca. 3 Jahre auf 50 runtergefahren, Werte passten immer seitdem und Ultraschall auch. Im Dezember letzten Jahres sollte ich allerdings wieder auf 75 erhöhen, da sich im Blutbild eine verstärkte Unterfunktion zeigte. Kurze Zeit vor meinem letzten Arztbesuch zeigten sich bei mir allerdings Symptome wie innere Unruhe, Nervosität und verstärktes Hungegefühl und das Blutbild zeigte eine leichte Überfunktion an. Darum sollte ich nun vor einer Woche verringern auf ca. 62,also 1x 50 plus 1/2x 25mg. Seitzdem haben sich die Symptome allerdings nicht verbessert bzw. eher sogar verstärkt (letzte Nacht nur 3 Std. Schlaf). Darum meine Fragen: Dauert es eine zeitlang, bis der Körper sozusagen wieder normal wird/zurückfährt oder soll ich selbst auf 50mg zurückfahren? Meine Ärztin kann ich derzeit leider nicht kontaktieren, da sie 2 Wochen in Urlaub ist. Ich will mich jedoch nicht den Gefahren einer Überfunktion aussetzten udn weiß jetzt nicht mehr weiter :-( Kennt jmd vlt einen ähnlichen Fall und könnte mir weiterhelfen? Mit dem aktivsein komme ich klar, jedoch nicht mit der Unruhe und dem Schlafmangel..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?