Krankschreibung bei Stress

2 Antworten

Bevor du einen psychischen Zusammenbruch bekommst, solltest du dich krankschreiben lassen. Die Psyche sollte man genauso ernst nehmen, wie eine schlimme Grippe. Wenn du weiterhin arbeiten gehst, riskierst du einen BurnOut und fällst mehrere Wochen aus. Davon hat auch dein Arbeitgeben nichts.

Wenn du dich Krank fühlst,dann must du auch zu einem Arzt gehen und diesem genau schildern,warum es dir so geht im Moment.Ansonsten kann es zu Folgeschäden kommen.Und nur du selber weißt ob es dir gut oder schlecht geht und kein anderer,also hole dir die nötige Hilfe (Auszeit).

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Plötzlich heftig stechende Kopfschmerzen - was ist da blos los ??

Hallo zusammen !! Ich hab in der Vergangenheit bereits diese Frage meinen Mann betreffend hier eingestellt:

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/zn-svt-und-vt-bei-narkoseeinleitung---was-heisst-das-

Bei beiden Problemen konnte uns bisher kein Arzt eine klare Ansage geben. Sowohl bei der Herzgeschichte wie auch bei dem Blut im Urin (das zwischenzeitlich wieder einmal vor kam) wurde nie etwas gefunden. Die Symtome treten immer wieder auf (Herzrythmusstörungen und Blut im Urin) aber kein Urologe und auch die Herzklinik konnten seither irgendwie eine Diagnose stellen. Immer wieder hieß es "alles o.k.".

Seit 1 1/2 Wochen hat mein Mann immer wieder (so alle 2 Tage) urplötzlich stechende Kopfschmerzen die ihn fast in den Wahnsinn treiben. Dazu kommt hoher Blutdruck (gestern abend 163/90 Puls 49). Die Schmerzen sind immer im vorderen Bereich (Stirn) und wenn diese heftigen Schmerzen nachlassen kämpf mein Mann noch einige Stunden mit "normalen" Kopfschmerzen. Bei der 3. Kopfschmerzattacke hab ich meinen Mann zum Hausarzt gebracht. Dieser ist aber leider auch ratlos - vor allem auch deswegen, da bei den bisherigen EKG'S nie etwas gefunden wurde. Er hat ihn nun zu einem Neurologen überwiesen. Termin ist am Freitag.

Mich macht diese ganze Geschichte ganz wahnsinnig. Das hängt doch sicher alles irgendwie zusammen und muss einen Grund haben.

Vielleicht Stress ?? Mein Mann arbeitet zur Zeit von 7 - 17.30 Uhr. Fahrzeit zur Arbeit beträgt einfach 45 Minuten - d.h. er ist von 6.15 - 18.15 außer Haus. Urlaub war dieses Jahr auch noch nicht wirklich - als wir weg waren war er der Busfahrer des 1wöchigen Ausfluges nach Spanien und in der letzten Woche hat er versucht zu hause vieles aufzuarbeiten was im letzten Jahr (seit er diese bescheidenen Arbeitszeiten hat) liegen geblieben ist. Also waren beide Urlaube nicht "wirklich" Urlaub.

Hat irgendjemand eine Rat oder eine Idee was das sein könnte.....

Bitte nur ernstgemeinte Antworten !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?