Krankschreibung

3 Antworten

Ich glaube das geht schon. Aber schwierig. Du sagst das dem Arzt genau so. Und dann kann der dich vielleicht für speziell die "Stehjobs" arbeitsunfähig für den Zeitraum schreiben, bzw. vielleicht auch einfach nur für den Bürojob quasi gesund schreiben. Ich weiß nur dass es verschiedene Arbeitskategorien gibt und man grundsätzlich nach einer OP je nach Job unterschiedlich krank schreibt. Ob das jetzt bei mehreren jobs dann auch geht ist die Frage. Meiner Meinung nach müsste das aber logischerweise schon gehen.

Lass dich doch komplett krankschreiben. Da kannst du ja wirklich nichts dafür. Deine Uni wird da bestimmt Verständnis für haben. Vielleicht kannst du ja einen Teil der Arbeit in den Semesterferien nachholen.

Moin,

nein, die Möglichkeit gibt es nicht. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bezieht sich auf alle Berufe, die der Patient ausübt. Denn durch diese AU wird letztendlich auch der Arbeitsschutz erloschen. Sprich: Passiert auf der Arbeit etwas, kommt dafür keine Versicherung auf.

Nach der Kreuzband-OP wirst Du auf jedenfall länger als eine Woche arbeitsunfähig sein. In aller Regel bewegt sich das dann etwa zwischen 2-8 Wochen. Kommt zum einen auf den Heilungsverlauf an und zum anderen auch auf das Ausmaß der Verletzung. Darüber hinaus spielt auch eine wichtige Rolle, welcher Beruf ausgeübt wird.

Sportliche Aktivitäten fallen beispielsweise auch mehrere Monate flach. Fußball, Handball, Hockey, usw. sind mit guten 5-6 Monaten zu rechnen. Nur als reines Beispiel.

Viele Grüße

Nicht akzeptierter Krankentag?

Hallo liebe Community, Ich habe ein Problem mit meiner Krankenkasse ! Ich hatte am 29.02 einen Termin im Helios Klinikum wegen einer Septumplastik, ab 03.03 hat mein Arzt mir eine Krankschreibung vom 28.02 bis 17.03 ausgestellt da ich an dem Tag vor dem KH- Termin nicht auf Arbeit gegangen bin.

Anderthalb Wochen nach der Operation meldet sich meine Krankenkasse und fragt mich warum ich an den Tag nicht arbeiten war..?! Eventuell habe ich Vorbereitungen für meinen KH- Aufenthalt getroffen !

Ihre Antwort ,,Wir können diesen Tag nicht akzeptieren! Sie müssen das mit ihren Arbeitgeber klären"

Sicherlich renn ich zu meinen Arbeitgeber und binde ihn auf die Nase das ich jetzt dummerweise einen Fehltag habe ?.. ne , dass akzeptiere ich nicht ! Es war immerhin die Entscheidung von meinem Arzt, und immerhin zahle ich jeden Monats in die Kasse ein.. Warum so ein Verhalten ?

Andere rennen zum Arzt, lassen sich für 2 Wochen ohne Untersuchung und Krankheit krank schreiben um sich vor Maßnahmen zu drucken und bei mir so ein gezeter ?!

Kann mir das bitte jemand erläutern, und was kann ich in dieser Situation machen ?

Danke im voraus !!

...zur Frage

elektrophysiologische Untersuchung (EPU) Erfahrungen & Berichte

Hallo

Ich werde in ein paar Tagen wahrscheinlich eine EPU über mich ergehen lassen müssen. Jetzt würde ich gerne mal ein paar Erfahrungen hören von Leuten die so etwas schonmal durchgemacht haben. Es ist sicherlich keine schöne Erfahrung aber wahrscheinlich ist es die einzige Möglichkeit mein plötzlich auftretendes Herzrasen mit einem Puls von 260 zu beseitigen. Der Arzt meint es können 3 Ursachen in Frage kommen. Entweder eine AV-Knoten reentry Tachykardie oder eine AV-reentry Tachykardie oder AVib( Vorhofflimmern) wobei der Arzt davon ausgeht das eher eine der ersten beiden Ursachen in Frage kommt da in meinem jungen Alter ein Vorhofflimmern eher unwahrscheinlich ist. (Ich bin 17,m.) Die EPU soll in der Leipziger Uniklinik durchgeführt werden. Da ich noch 17 bin werde ich von einem Kinderrhythmologen behandelt. Ich denke mal das ist eher positiv zu sehen da Kinderrhythmologen ja auch mit wesentlich kleineren Kinder und Körpern zu tun haben, somit sind sie sicherlich filikraneres arbeiten gewohnt.

Wer hat schonmal eine EPU durchgemacht und kann berichten wie es war. Es wäre schön wenn der ganze Ablauf inklusive Aufnahme im Krankenhaus, Untersuchung und Kontrolle am Tag danach beschrieben werden könnte :) Ich danke euch schonmal für eure berichteten Erfahrungen :) mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?