Krankheit

2 Antworten

Das hört sich wirklich nach einer Pollenallergie an. Dank dem sonnigen Wochenende ist nun offiziell die Pollen-Saison eröffnet. Hattest du bereits vorher Heuschnupfen?

Es gibt einige Tripps, die helfen sich vor den Pollen zu schützen

  • Halte die Fenster deiner Wohnung geschlossen. Am besten bringst du einen Pollenflugfilter am Fenster an. Lüften solltest du zu bestimmten Zeiten. In der Stadt ist der Pollenflug zwischen 6.00 und 8.00 Uhr am geringsten. Auf dem Land fliegen zwischen 19.00 und 24.00 Uhr die wenigsten Pollen.

  • Regelmäßig saugen. Ganz wichtig ist es, nicht nur den Teppich, sondern auch sämtliche Polstermöbel zu saugen. Der Staubsauger sollte unbedingt einen Hepa-Filter haben, um die Pollen nicht gleich wieder in der Luft aufzuwirbeln.

  • Abends duschen. Mit Heuschnupfen sollte man vor dem zu Bett gehen gründlich duschen – auch die Haare. Hier sammeln sich über den Tag am meisten Pollen an, welche das Schlafen zu einem Alptraum machen können.
  • Klamotten weg. Getragene Klamotten sollten nciht im Schlafzimmer ausgezogen oder liegengelassen werden. Auch auf die frisch gewaschenen Klamotten ist zu achten. Die frische Wäsche sollte nur in geschlossenen Räumen zum Trocknen aufgehängt werden, um sämtlichen Kontakt mit den Pollen im Voraus zu vermeiden.´

Du solltest dich unbedingt testen lassen, ob und auf welche Pollen du allergisch reagierst. Der Arzt kann dir auch ein entsprechendes Medikament verschreiben. Dann hört auch das Brennen auf ;)

Hallo war beim arzt es war eine nasennebenhöhlenentzündung

Was möchtest Du wissen?