Krankenversicherung Problem?

5 Antworten

Geld einzahlen. Das weiß man doch lange im voraus, was auf einen zukommt. Da muss man eben woanders sparen. Ich muss auch fast 80% meine Rente an die Krankenversicherung zahlen. Dem hat sich alles unterzuordnen.

Danke für schnelles Antwort!

0

Hallo,

die Krankenkasse anrufen und nachfragen, ob eine Einzugsermächtigung akzeptiert wird.

Wenn ja, dann wird der Beitrag monatlich rückwirkend abgebucht.

Am besten heute noch bei der Krankenkasse anrufen. Heute sollte der Semesterbeitrag für 6 Monate bei der Krankenkasse sein (oder bei einer Einzugsermächtigung der Oktoberbeitrag).

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was für ein Vorteil hat eine halbjährliche Zahlungsweise im voraus? Gibt es so etwas wirklich? Habe noch nie davon gehört...

0
@sonne123

Hallo sonne123,

der Gesetzgeber hat für Studenten in der studentischen Krankenversicherung die Zahlung des Semesterbneitrages im Voraus vorgeschrieben. Die Krankenkasse kann davon abweichen, wenn die Zahlung des Beitrages anders sichergestellt ist. Die Krankenkassen lassen eine monatliche Beitragszahlung zu, wenn eine Einzugsermächtigiung vorliegt.

In der Praxis kommt die Zahlung des Semesterbeitrages im Voraus z.B. vor, wenn:

  • Student kommt aus dem Ausland und hat (noch) kein Konto in Deutschland
  • die Abbuchung hat in der Vergangenheit nicht geklappt und die Kasse hat die Abbuchung komplett gestoppt
  • der Student erteilt prinzipiell keine Einzugsermächtigungen
  • ein Elternteil hat eine Einzugsermächtigung erteilt und diese später widerrufen.

Gruß

RHW

1
@RHWWW

Danke für deine sehr ausführliche Antwort, nun ist mir einiges klarer und wieder dazu gelernt. Zahlt ein Student den gleichen Beitrag wie jeder andere auch oder gibt es da besondere Tarife die der Einkommenssituation angepasst sind?

Liebe Grüße

0
@sonne123

Studenten bis zum 30.Geburtstag zahlen einen ermäßigten Beitragssatz (nur 70% des normalen Beitrages). Der Beitrag wird aus dem Bafög-Höchstsatz berechnet (auch wenn man kein Bafög bezieht). Jede Bafög-Erhöhung führt für alle beitragspflichrigen Studenten zu höheren Beiträgen.

1

Hallo,

als Alternative bei der TK anfragen, ob anstatt der halbjährlichen Zahlung eine monatliche Abbuchung möglich ist. Wenn man Sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist, wird der Beitrag auch monatlich fällig.

Oder um eine Stundung bitten und ich würde dir raten recht zeitnah anzurufen oder vorzusprechen. Damit zeigst du, das du um eine Lösung bemüht bist.

Liebe Grüße

Hallo Mangoo,

Du solltest Deiner Krankenkasse auf jeden Fall plausibel erklären können (z. B. Corona-bedingt), warum Du Dich derzeit in einem finanziellen Engpass befindest und sich nicht genug Geld für die Beitragsabbuchung auf Deinem Konto befindet.

Gegebenenfalls kommt die Kasse Dir dann entgegen und stundet den Beitrag.

Bis dato habe ich auch noch nicht gehört, dass man den Beitrag für 6 Monate im Voraus entrichten kann. Das muß ja dann deutliche Vorteile haben, denn sonst würde es ja niemand machen.

Alles Gute und viel Erfolg!

aber dann wenn ich Pauce mache...dann krank bin muss ich privat bezahlen?

0
@Mangoo

Nein, natürlich nicht. Deshalb UNBEDINGT mit der TK reden. Normalerweise zahlt man seine Beiträge monatlich und je nach Einkommen! Die TK ist da zugänglich.

0

Ich weiß nicht, wie es um deine Situation bestellt ist, führt sie dich in die Insolvenz? Ja, du kannst zuerst TK schreiben und deine Situation erklären. Ich lese hier: 

"Um diese weitreichenden Konsequenzen zu vermeiden, sollten Sie sich bei finanziellen Engpässen frühzeitig an die Versicherung wenden und sich erkundigen, ob für die Schulden bei der Krankenkasse eine Ratenzahlung möglich ist. Alternativ besteht ggf. die Möglichkeit, für den offenen Betrag, den Sie der Krankenkasse schulden, einen Vergleich vereinbaren. Ist eine Einigung mit dem Glaubiger nicht möglich, folgt wegen Schulden bei der Krankenkasse meist die Privatinsolvenz"

hier ist die Artikel: https://www.schuldnerberatung.org/schulden-bei-der-krankenkasse/

LG

Was möchtest Du wissen?