Krankenhaus keim wurde eingeschleppt

Support

Liebe/r Bernd1234,

worauf suchst Du eine Antwort? gesundheitfrage.net ist kein Chatforum, wo man einfach mal Dampf ablässt. Deine Frage wird daher geschlossen. Bitte halte Dich in Zukunft daran!

Viele Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

3 Antworten

Was denkst du denn was ein Krankenhauskeim ist? Jeder von uns, aus du, hat solche Keime an und in sich, zb. die Darmkeime, oder Streptokokken, die hast du im Hals, in der Nase hast du auch Keime, nicht nur wenn du erkältest bist, außerdem auf der Haut sind sie auch und nicht zu vergesen in der Luft schwirren sie auch rum. Alle die Keime zusammen gesehen können, im Krankenhaus bei Patienten die durch zb. Operationen geschwächt sind Probleme bereiten. Zuhause bei dir, werden sie dich bestimmt nicht Krank machen, wenn du aber denkst, du wirst jetzt ganz schlimm Krank, dann kaufe dir eine Zelt, das du steril hältst. und bewege dich nicht mehr nach draußen

Hab mir einen Kanister voll Desinfektionsmittel gekauft dazu Mundschutz und Handschuhe das wird reichen für die das letze Jahr zu Hause danach zieh ich aus und lebe allein...

Naja aber denoch ab ich akute Panik davor...

0
@Bernd1234

Dann Bade da mal drin, mit dir wird es schlimm Enden. Und noch ein Tipp, höre auf zu Atmen, denn da holst du dir auch die Keime.

7
@Bernd1234

Sag mal, lebst Du eigentlich? Kauf Dir noch einen Kanister voll Desinfektionsmittel und schütte das in Dein Auto oder über Dein Fahrrad, damit es steril fahren kann und keine Keime verbreitet.

4
@alegna796

Lol ;-) Ich hab schon mal geschrieben wenn die so weitermachen haben sie bald auch vor dem Leben Angst!

2

Um himmels willen, sag mal wo leben wir ? Komm mal runter vom Tripp Junge, da sist nichts worüber du dir sorgen machen musst. Du hast keine Erkrankungen die das Imumnsystem total schwächen ne kleine Erkältung bringt derin System nicht auf null das schafft schon was, un dsolltest du den Keim haben muss er nicht ausbrechen bei einer erkältung oder sonstiges. Imumnkranke oder Leute mit Krankheiten die sind eher gefährdet als ein Gesunder Mensch, also mach dir keine unnötigen gedanken hier sind fragen unterwegs zuerst iwas mit ne Fliegenklatsche ib die iwie Giftig sei oder so, oder mit Ameisen ob die nicht Gift übertragen könen nun zwei mal die Keim Frage zu MRSA die immer total mehr ins Schwachsinnige geht, was die nächste Frage: Ich habe ebend Regen in Mund bekommen hab ich nun iwelche Gifte genommen ? Also sach mal oder die ständigen fragen über Genicknbrüche die häufen sich wirklich sehr verdähtig vllt stecken die alle unter einer decke wer weiß es

Hallo Bernd12334!

Diesen Schwachsinn meinst Du doch wohl nicht ernst???? Ich habe eher den Eindruck - wie übrigens @rulamann auch -, dass Du die wesentlichen Argumente bei @Besterjunge678 abgeschrieben hast. Wenn nicht, Ihr passt perfekt zueinander! Hier findest Du auch die passenden Antworten dazu!!! Ansonsten kann ich @Mahut nur Recht geben!!!

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/krankenhaus-keime-wichtig#answer61170

Gruß walesca

Komplette Zahlungsverpflichtung bei MRSA - Keim - Behandlung

Meine Mutter hat sich während eines Krankenhausaufenthaltes leider den gefährlichen MRSA-Keim in der Nase eingefangen. Außerdem wurde eine Besiedlung mit selbigen Keim auf der Haut festgestellt. Mittlerweile ist sie zur Kurzzeitpflege in ein Alten – und Pflegeheim gebracht worden. Zur Behandlung dieses multiresistenten Keimes ist eine Nasensalbe mit den Namen Mupirocin bzw. Turixin erforderlich. Ihr behandelnder Hausarzt teilte uns mit, dass die zirka 40 Euro teure Nasensalbe und weitere Behandlungsmaßnahmen auf privater Basis zu bezahlen sind, dass es sich ja um keine bislang ausgebrochene Krankheit im eigentlichen Sinne handeln soll!

Mit einer solchen Aussage habe ich nicht gerechnet! Ich frage mich, was das soll??? Sollen wir etwa warten bis eine normale Krankheit bei meiner Mutter ausbricht und diese durch das Einwirken des Keimes lebensgefährlich wird??? Ich stelle mir vor, dass eine simple Erkältung in eine schwere lebensbedrohliche Lungenentzündung umschlägt. Oder was wäre bei einer Wunde, in die der Keim von der Haut aus eindringen kann? Es kann doch nicht sein, dass sich meine Mutti einem solchen Risiko aussetzen muss und erst zu warten hat bis es um Leben oder Tod geht!

Was ist mit den vielen Vorsorgeuntersuchungen, die werden doch auch von den Kassen gezahlt? Im Falle meiner 86jährigen Mutter liegt allerdings schon eine konkrete Bedrohung vor.

Ich kann die Meinung dieses Arztes nicht nachvollziehen, da er die Gesundheit meiner Mutter leichtfertig aufs Spiel setzt und eine weitere Behandlung vom Inhalt des Geldbeutels abhängig macht!

Was ist mit anderen MRSA-Patienten, mussten diese ihre Behandlung auch selbst bezahlen? Ach ja, meine Mutter ist Kassenpatientin. Ich würde es nett empfinden, wenn mir Menschen, die selbst mit MRSA-Keimen zu tun hatten, mir mal schnell eine Antwort zukommen lassen könnten.

Unsere Krankenkasse findet das Verhalten des Arztes auch nicht in Ordnung, sagt aber dass dies nicht ihr Bereich sei. Bei der kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsens habe ich bislang noch nicht den richtigen Ansprechpartner gefunden; die Ärztekammer dagegen soll nicht zuständig sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?