Krankengymnastik bei gereizter Sehne?

1 Antwort

Neben der ärztlichen Behandlung kann bei einer Sehnenreizung auch eine physiotherapeutische Behandlung Sinn machen - der Schwerpunkt liegt dann auf der Entlastung der gereizten Struktur, ggf. der Weichteilbehandlung und der Vermeidung einer Schonhaltung.

Bei Erkrankungen oder Verletzungen der Extremitäten kann der Arzt für eine Diagnose theoretisch bis zu 30 KG-Einheiten verordnen, sofern der Indikationsschlüssel auf dem Rezept korrekt gewählt wird.

Schulterhochstand einseitig?

Guten Tag :)

mein Problem ist folgendes: Meine Link Schulter steht im Gegensatz zur rechten Hoch und erscheint stark verkürzt. Das war jedoch nicht immer so! Erst als ich mit dem Fitnesssport angefangen habe und vermutlich etwas falsch gehoben oder gedrückt habe (Es ist mir nach und nach erst aufgefallen).

Bgzl dieser Beschwerden war ich schon beim Sportmediziner, Chiropraktiker und Orthopäden vondem ich dann eine Manuelle Therapie verschrieben bekommen habe, jedoch hat dies nicht wirklich geholfen.

Nackenmuskulatur sollte aktiv gedehnt werden wurde mir gesagt, und gezeigt wie. Seit 2 Wochen dehne ich und habe bisher noch keine Erfolge zu verzeichnen. Wichtig zu wissen wäre auch, dass ich die Lange Bizepssehne mal entzündet hatte. Die Orthopädin geht davon aus, dass ich wegen der Entzündung in eine Schonhaltung gegangen sei. Jedoch ist die Entzündung nun seit circa 4 Wochen verschwunden. Aus der "Schonhaltung" bin ich noch nicht. Ich persönlich gehe davon aus, dass die Sehne sich entzündet hat, WEIL eben die Schulter hochgezogen ist und dadurch einen Engpass darstellt.

Weitere Anmerkungen die von Bedeutung sein könnten: Bewegung der Schulter / des Arms ist nicht eingeschränkt (zu mindest ist mir keine Bewegung bekannt die ich nicht ausführen kann

Jedoch kann ich meine Schulterblätter nicht zusammenführen, ohne meine Arme mit nach hinten zu nehmen oder die Schultern anzuheben.

Außerdem verspüre ich ein leichtes stechen links neben der Schulter und habe einen Strang (den ich nicht näher definieren kann), welcher über mein linkes schulterblatt geht, welches bei Druck hin und her bewegt werden kann und dabei Schmerzen verursacht.

Ich hoffe ihr könnt mir wertvolle Tipps geben, wo ich nach einer Genesung zu suchen habe, oder noch besser wäre, dass ihr wisst, was mir "fehlt"

In diesem Sinne bedanke ich erstmal recht herzlich im Voraus :)

...zur Frage

Habe ein angerissenes Labrum in der rechten Schulter, hat damit jemand Erfahrungen?

Morgen wird der MRT-Befrund meiner Schulter beim Orthopäden nochmal besprochen und entschieden was weiter unternommen wird. Hat schon jemand mit einem Labrum-riss Erfahrungen gesammelt? Wird sowas normalerweise operiert?

...zur Frage

Ist mein Finger kaputt?

Muss leider etwas ausholen, den es ist etwas schwierig. Am 15.08.2016 ist mir ein sehr großer Stein auf den Zeigefinger gefallen. Hatte sehr stark geblutet. Da der Finger sehr stark schmerzte bin ich ins Krankenhaus gefahren. Dort wurde festgestellt das ein Bruch , jedoch Bruch nicht näher bezeichnet. Sollte nach paar Tagen zu einem Unfall chirog gehen. Nach 14 tagen hatte ich auch einen Termin bekommen, der meinte nur, er glaube da sei noch eine sehne durch, brauche aber die rötgenbilder vom Krankenhaus zum Vergleich. Diesel habe ich auch bekommen, wieder zurück zum Arzt. Er war sich immer noch nicht sicher, meinte muss ein mrt gemacht werden. Also Termin für mrt hatte 5 Wochen gedauert. Bin wieder mit den Bildern zu dem Arzt. Diagnose war, Sehne und mittleres Gelenk kaputt. Habe nur 3 Möglichkeiten. So lassen und immer mit Schmerzen leben, oder er wird versteift, oder ich bekomme spritzen die ich zahlen muss a 65€. War mir dann zu gefährlich, nochmal Termin im krankenhaus. Neue Diagnose war, alles quatsch der Bruch war wo ganz anderst im Finger, mrt hätte nicht sein müssen. KG machen und mich nicht so anstellen. Nun meine Frage. Weder krankenkasse, noch Hausarzt geben mir einen Rat. Habe noch immer die extremen schmerzen im finger, kann ihn nicht bewegen.

...zur Frage

Kann das in Herzinfarkt sein??

Ich hatte noch nie was am Herz und mein Blutdruck ist auch normal. Aber gestern hatte ich plötzlich Stechen in der Schulter.. und hatte dann Angst, dass das ein Herzinfarkt sein könnte. Ich bin dann gleich zum Hausarzt und der hat ein EKG gemacht und da war alles ok.. aber ist das jetzt ausgeschlossen, dass das ein Herzinfarkt war? Und wenn das nochmal sticht, soll ich dann wieder zum Arzt gehen?

...zur Frage

Rückenschmerzen gehen einfach nicht weg, was soll ich noch machen?

Hallo. Ich habe bereits seit 3 oder 4 Monaten Rückenschmerzen die nicht weg gehen. So ich war damit bereits bei einem Orthopäden der konnte mir nicht helfen und war sehr unfreundlich darum gehe ich da nicht nochmal hin. Dann war ich bei meiner Hausärztin die hat mir ein Rezept für Physiotherapie verschrieben. Allerdings bin ich an einen Physiotherapeut geraten der auch Osteopath ist und er wollte unbedingt osteopathie machen und keine Physiotherapie. Hat aber über haupt nicht geholfen, er hat nur zB seine Hand auf mein Bauch oder so gelegt. Ja und nun weiß ich nicht was ich noch machen soll, ob ich nochmal zu einem anderen Orthopäden soll oder nochmal zu meiner Hausärztin. Ach ja mir wurde auch gesagt ich soll meine Rückenmuskulatur stärken, ich weiß aber nicht wie ich anfangen soll.. kann mir irgendjemand einen Tipp geben, ich mache mir echt sorgen...

...zur Frage

Hallo, seit >4 Monaten habe ich nach einer Schulter-OP eine nicht 100% schließende Hand. Laut Neurologen eine Nervenquetschung im Ellenbogen. Was kann ich tun?

Mitte Dezember 2016 wurde ich an der linken Schulter (Rotatorenmanschette, Bizepzsehne und Durchgangserweiterung (Schulterdach) operiert. Ich habe fast 7 Wochen ein Abduktionskissen getragen. Nach 3 Wochen (nach OP) wurde meine linke Hand extrem dick und ich hatte Schmerzen im Handgelenk bei z.B. Drehbewegungen. der Arzt behandelte erst auf Sehnenscheidenentzündung. Dann haben 3 Ärzte einen Morbus Dudeck ausgeschlossen (obwohl am Anfang die Hand heiß war und oft wärmer als die rechte ist). Durch 12xLymphdrainage ist die Schwellung zurückgegangen, aber ich kann die drei äußeren Finger immer noch nicht richtig biegen, es kribbelt ständig in allen 1. Fingergliedern und tut zeitweilig weh. Die Neurologin verordnete, den Ellenbogen nicht aufzustützen und den Unterarm nicht auf dem Tisch abzulegen. Das ist jetzt > 3 Wochen her - keine Besserung bemerkbar. Die Hand macht mir mehr Probleme als die Schulter! 3 Monate nach der Diagnose soll ich zur Nachkontrolle kommen. Ist es ratsam so lange zu warten oder kann ich etwas anderes machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?