Krank durch Mückenstiche ?

6 Antworten

In unserer Gegend sind Mücken meist ungefährlich. Mach auf den Stich Teebaumöl drauf. In Zukunft, wenn du bei offenen Fenster schlafen willst, dann besprühe dein Fenster mit Lavendelöl und tropfe ein paar Tropfen auf dein Bett, dann machen die Mücken einen großen Bogen um dich.

Hallo, nein - Mücken können keine Borreliose übertragen. Da brauchst Dir Dir keine Sorgen zu machen. Dass Du Dich heute schlapp fühlst, kann auch daran liegen, dass Du Dich vielleicht ein bißchen erkältet hast (bedingt durch die extremen Temperaturschwankungen)? Vielleicht hast Du Dich in der Nacht an diesem Stich gekratzt? Daher die rote Stelle, Beobachte das mal, ggf. kannst Du immer noch zum Arzt. lg Gerda

Das Gefühl der Schlappheit und der Müdigkeit kommt wahrscheinlich eher durch Schlafmangel, den du wegen der vielen Mücken gehabt hast. Im Baumarkt kannst du dir für die Zukunft Fliegennetz kaufen, das problemlos vor dem Fenster befestigt werden kann, dann bist du die stechenden Biester erst mal los. Rein theoretisch könnte es schon sein dass Krankheiten auch bei uns auftauchen, die zuvor nur im Ausland beheimatet waren. Wir fliegen überall in der Welt umher, da kann schon mal ein Überträger zu uns kommen.

Zeckenbiss, Borreliose? Was kann es sein?

Hallo Liebe Community,

Ich habe vor ca. 14 Tagen eine rote kreisförmige Hautstelle an meinem Oberschenkel festgestellt. Diese war zu dem Zeitpunkt rot und war in der Mitte etwas heller. Ich habe mir nichts besonderes dabei gedacht, es tut/tat nicht weh. Die Stelle war etwas gewölbt, so als hätte man sich verbrannt (schwer zu beschreiben). Seitdem sind nun einige Tage vergangen, die Stelle ist weniger rot, sie scheint trockener zu sein. Siehe Bild 01 - Durchmesser ca. 4 cm - Größe verändert sich nicht.

Ca. 7 Tage danach, habe ich einen starken Ausschlag im Brustbereich und auf dem Rücken bekommen. Der Ausschlag wurde innerhalb von 1-4 Tagen deutlich mehr und hat angefangen zu jucken. Der Ausschlag ist ebenso an manchen Stellen gewölbt und ragt über die Hautfläche hinaus, ähnlich wie bei der „kreisförmigen Hautstelle wie ganz oben schon beschrieben“ Siehe Bild 02

Ich war damit heute bei meinem Hausarzt, der mir nur sagen konnte das man abwarten müsse, bis man wirklich sagen kann woher der Ausschlag kommt, vermutlich durch Nahrung die ich zu mir genommen habe. Allergien sind mir nicht bekannt, deshalb würde ich dies ausschließen. Der Ausschlag war ihm aber auch wichtiger als die Hautstelle an meinem Oberschenkel. Ich hatte im vornherein schon bedenken, das es vielleicht ein Zeckenbiss sein könnte. Da ich vorher noch nie von einer Zecke gebissen wurde, konnte ich dies schlecht beurteilen. Mein Hausarzt war sich sicher das die Stelle auf keinen Fall ein Zeckenbiss sei, denn man würde die Bissstelle erkennen. Ist dies so? Anschließend hat er mir Tabletten verschrieben, die das jucken mildern sollen.

Anschließend drehen sich meine Gedanken nur noch um Borreliose und anderen Hautinfekten, die nicht nur über Zecken verbreitet werden, sondern ebenso über Mücken und Läusen? Auf einmal meine ich jetzt mir einzubilden, dass mein Zeh bisschen taub ist. Was er tatsächlich ist, dies aber auch andere Gründe haben kann.

Kann mir jemand mit seinem Wissen und seiner Erfahrung weiterhelfen? Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann!

...zur Frage

Schmerzhafter Hautausschlag

Hallo, ich habe seit Donnerstag wahnsinnige Schmerzen an bd. Oberschenkeln wo sich nach und nach auch eine Rötung gebildet hat, ich war m Freitag gleich bei einem Allgemeinmediziner, dieser meinte ich hätte eine allergische Reaktion auf ein Antibiothikum dass ich gerade nehme. Darauf hin bekam ich eine Antiallergikum dass sie Allergie nehmen sollte, aber es passiert gar nichts, im Gegenteil, es wird immer schlimmer und die Rötung wird immer größer und nun fangt es aich an der Knieinnenseite ein, es fühlt sich an wie wenn ein riesen blauer Fleck entstehen würde. Und ich habe dass Gefühl dass es auch Muskelschmerzen sind. Was kann dass sein, eine allergie schliese ich eigentlich aus.

...zur Frage

Borreliose?Wanderröte?

Also ich habe diese Rötung schon seit 2 Tagen. Ich lag nachts im Bett und habe etwas krustiges, schuppiges gespürt. Dies habe ich ohne nachzudenken abgekratzt und es blieb etwas abgestorbene Haut in meinen Nägeln zurück. Jetzt mache ich mir Sorgen, weil ich am Tag zuvor im Wald war und ich mir vielleicht eine Zecke eingefangen habe und es eventuell ja eine Wanderröte wie es bei einer Borreliose ist, sein kann. Meine Mutter hat es sich gut angeschaut und meinte es sei nichts, denn bei einer Borreliose sieht es nähmlich wie ein Donut aus, also Einstichstelle rot und das umliegende Feld weiß und darum wieder rot, stimmt das. Noch habe ich keine Symptome, aber sieht es bedenklich aus, oder sieht es wie eine Wanderröte aus?

Ich bitte um Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?