Krampfartige Magen schmerzen?

4 Antworten

Erst mal Ruhe bewahren. Zwei Tage, Minztee, Kamilentee und Fencheltee trinken. Zum Essen Zwieback.

Sollte sich der Zustand verschlechtern oder länger andauern, dann gehe zum Arzt!

Was soll ich denn da sagen, wenn ich sage, ich mag keine Ärzte. Diese Weißkittler habe ich rund um die Uhr um mich herum und bin nicht krank, dass ich es medizinisch bräuchte. Aber wenn man diese Weißkittler als Adoptiveltern hat, hat man keine andere Wahl. Also, ich mag Ärzte auch nicht, will Ärztin werden und habe auch keine Angst vor mir selbst. Und damals mit 7 Jahren hat mir ein Arzt das Leben gerettet ohne eine nötige Behandlung dafür.

Was für Schmerzen sind das denn am Rücken? Und sind die gleichzeitig aufgetreten oder waren die schon vorher da?

Vielleicht könntest du mal erörtern was du so gegessen hast (rohes Fleisch? Eier? Andere Produkte die möglicherweise schlecht waren oder schwer zu verdauen sind?) in letzter Zeit. Prokinetika wie Iberogast könnte ich empfehlen bei Krämpfen die aufgrund von Magenentleerungsstörungen vorhanden sind.

Oder hast du Stress? Bei beiden Dingen würde ein Entspannungsbad helfen. Wärme tut bei Krämpfen und psychischen Beschwerden zur Beruhigung immer gut.

Bei krampfartigen Schmerzen hilft Wermuttee sehr gut im Magen- Darmbereich. Auch die Schmerzen im Rücken können vom Darm kommen. Der Darm kann in alle Richtungen ausstrahlen. Mit Bitterstoffen kannst du nicht viel Schaden anrichten, selbst wenn es nicht der Darm sein sollte.

Simmt. Von meinem Eltern bekomme ich bei Magenproblemen Wermut als Spirituose in einer Falsche Abgefüllt zum Tropfen. Bis zu 3x40 Tropfen. Meine Magenschmerzen sind dann weg. Übrigens ist in dem Wehrmut-Schnaps mehr Wermut vorhanden, als in einigen Tropfen aus der Apotheke. Aber bei Alkohol, da sind die Krämpfe im Magen bei mir schon stärker. Sonst gibt es das nicht.

2

Brauche einen Rat-habe seit Montag extreme Darm????schmerzen

Ich habe seit gestern morgen extreme Stiche,ein ziehen,einen druck so das ich mich kaum setzen kann,am magen ist es nicht,denke ich denn Magen schmerzen fühlen sich anders an!Ein schlimmes stechen und ziehen entlang dem bauchnabel mit starkem druck!Der Bauch wird auch immer ganz hart.Dann dachte ich bewegung hilft,dann bin ich wie jeden Tag Walken gegangen doch dadurch wurde es noch schlimmer.Momentan esse ich seit gestern nur Toast und trinke Darm Tee,doch es istnur minimal besser geworden,sobald ich etwas anderes esse wird es auch schlimmer.Heute morgen habe ich einen leichten Yoghurt gegessen doch dann ist auch schluss.Ich dachte vllt.erst an verstopfung aber das ist eher nicht der Fall.Zu den schmerzen bekomme ich auch noch starken schüttelfrost und Kopfschmerzen.Ich wäre auch schon zum arzt gegangen nur kann ich mir von dem nur anhören tee,tee,tee....das weiss ich alles selbst! Was kann das sein?Lieben dank

...zur Frage

Habe Unterbauchschmerzen

Hallo zusammen, habe seid ungefähr 4 Monaten immer stärker werdende bauchschmerzen rings um den bauchnabel herum. am stärksten unterhalb des bauchnabels und vor allem morgens wenn ich aufstehe. Zu Beginn der Krankheit war ich gerade in der Vorbereitung von meinem Abitur, daher hat mein Arzt mir ohne großartigen Untersuchen Omeprazol wg. einer Magenschleimhautentzündung gegeben. Danach wurde es nurnoch schlimmer. Später folgte ein Ultraschall und eine Magenspiegelung, dabei kam heraus das ich den Helicobacter Bakterium habe. Daraufhin bekam ich 2 wochen lang ZACPAC, diese Behandlung endete am Mittwoch letzte woche, als ich dort noch bauchschmerzen hatte bekom ich Pantoprazol für 2 Wochen. Jetzt über das Wochenende wurde es noch schlimmer, sodass ich kaum schlafen konnte. Solangsam vertrau ich meinem Arzt nicht mehr, hab schon die schlimmsten befürchtungen mit Krebs usw. ( glaube aber nicht das es wirklcih so schlimm ist). Bin 19 Jahre alt und männlich, nicht übergewichtig und ernähre mich gesund, kein alkohol, drogen oder rauchen. Könnt ihr mir weiterhelfen, ne idee was ich haben könnte, bzw. sollte ich den arzt wechseln???? Vielen dank im vorraus

...zur Frage

Stechen unten links vom Bauchnabel?

Hallo, seit fast einem Jahr habe ich ein Stechen unten links vom Bauchnabel. Mein Arzt weiß nicht, was das ist. Magen- und Darmspiegelung haben nichts ergeben. Zu dem Zeitpunkt war das Stechen aber auch schon wieder weg. Irgendwann trat es wieder auf. Die Magen- und Darmspiegelung habe ich machen lassen, weil ich 15 kg Körpergewicht verloren habe und Übelkeit habe. Das Stechen ging kurzzeitig für einige Monate weg als ich mich vor ca. einem halben Jahr ohne ersichtlichen Grund übergeben musste (mit Blut). Das Stechen tritt in der Gegend einer Narbe auf, die ich von einer OP in der mein Blinddarm entfernt wurde, hinterlassen bekommen habe. Das Stechen tritt immer beim gehen (laufen kann ich nicht mehr) auf und es ist stärker, wenn ich zuvor etwas gegessen habe. Auf leerem Magen sind die Schmerzen nicht da. Ich habe ein Bild hinzugefügt, um den Ort des Stechens etwas genauer darstellen zu können: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/201602121657hcl6u137zj.png

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?