Krämpfe nach Magenspiegelung?

1 Antwort

Ich kenne es auch, dass nach einer Magenspiegelung schon mal etwas stärkere Schmerzen auftreten (ich habe alle 3 Monate eine Spiegelung). Nach spätestens einer Woche sollte es aber besser sein.

Vor allem kommt das dann vor, wenn bei der Spiegelung auch Proben entnommen wurden. Dadurch entstehen ja kleine Wunden in der Magenschleimhaut. Es kann aber auch einfach sein, dass noch zu viel Luft in Magen und Darm ist. Denn während der Untersuchung wird der Magen ja ein bisschen "aufgepustet", damit die Ärzte mehr sehen können. Und wenn diese Luft dann nicht komplett abgesaugt wird, dann kann das durchaus zu ziemlich fiesen Schmerzen führen. Mich wundert, dass die Ärzte, die du zwischenzeitlich aufgesucht hast, das offenbar nicht in Betracht gezogen haben. Du könntest mal versuchen, dir ein warmes Körnerkissen auf den Bauch zu legen. Die Wärme entspannt. Und wenn du dann noch eine leichte Bauchmassage machst, dann kannst du so vielleicht eine Linderung erreichen. Ggf. auch mal morgen in der Apotheke Sab Simplex oder Lefax besorgen, das kann überschüssige Luft auflösen. Im Liegen könntest du dir auch ein zusammengelegtes Kissen unter die Knie legen, die leicht erhöhte Lagerung entspannt die Bauchmuskulatur und kann so auch beschwerdelindernd wirken.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – hab ca. alle 3 Monate eine Spiegelung

Was möchtest Du wissen?