Kosten der Darmkrebsvorsorge?

3 Antworten

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen ab dem 50. Lebensjahr einmal pro Jahr die Durchführung eines Tests auf verstecktes Blut im Stuhl (chemischer Okkultbluttest) in Verbindung mit einer ärztlichen Untersuchung zur Darmkrebsfrüherkennung.

Seit Oktober 2002 bezahlen die Kassen alternativ dazu ab dem 56. Lebensjahr die Durchführung einer Vorsorge-Darmspiegelung sowie einer weiteren Darmspiegelung zehn Jahre später.

Hallo! Es kommt darauf an. Ab dem 50. Lebensjahr zahlen die Krankenkassen den Vorsorgetest auf okkultes Blut im Stuhl. Nach dem 55. Lebensjahr hättest du auch ohne Indikation Anspruch auf eine Darmspiegelung. Ebenso auch eher, wenn in deiner Familie Darmkrebsfälle vor dem 60. Lebensjahr bekannt sind. Möchtest du ohne Indikation eine Spiegelung vornehmen lassen, müsstest du leider die Kosten selbst tragen. Für eine Darmspiegelung inkl. Vorbereitung und Blutabnahme, exklusive Analgosedierung wären das ca. 330 €.

Hallo jickberlin,

ab dem 50 Lebensjahr werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen. Sollte eine Darmspiegelung vorher notwendig werden,weil eine Indikation dafür besteht z.B Darmprobleme,dann sind die Kosten ebenfalls von der Kasse zu tragen. Das heißt,wenn ein Arzt es für notwendig hält,das eine Darmspiegelung gemacht werden muss,liegen die Kosten immer bei der Kasse.

LG bobbys

Ein gesundes Neues Jahr!

Was möchtest Du wissen?