Kosten

1 Antwort

Hallo Dmoch!

Zu der genauen Höhe der Kosten musst Du schon den Chirurgen oder Hautarzt fragen. Aber wenn die Entfernung medizinisch notwendig ist, bezahlt es sowieso die Krankenkasse. Wenn nicht, dann gibt es aber auch noch einen anderen Weg, zumindest einen Teil der Kosten erstattet zu bekommen. Schau mal in diesen Tipp hinein.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/krankheitskosten-von-der-steuer-absetzen

Alles Gute wünscht walesca

2

Dankeschön =)

1

Komischer Auswuchs in der Mundhöhle

Hallo zusammen,

ich habe bei mir vor etwa zwei Tagen einen komischen Fortsatz in meiner rechten Mundhöhle bemerkt, der auch leicht schmerzt, wenn ich mit der Zunge darüber streiche.

Kann mir jemand sagen, was das sein könnte und ob ich damit lieber zum Zahnarzt sollte?

Vielen Dank!

...zur Frage

Hodenschmerzen, was könnte es sein?

Hey, ich war letztens beim Arzt und dieser sagte mir, dass ich eine Zerrung der Adduktoren habe. Er meinte auch, dass Schmerzen in Hoden, Bauch und ähnliche Regionen ausstrahlen können. Seit zwei Tagen hab ich aber nun stärkere Schmerzen im Hodensack und besonders auf der linken Seite (wo jedoch auch die Zerrung stärker ist) bzw. in der Nähe des linken Hodens. Wenn ich meine Hoden nun abtaste, spüre ich den linken Nebenhoden auch stärker als den linken Nebenhoden, er scheint größer zu sein. Die Schmerzen sind am stärksten im Sitzen, verschwinden jedoch oft und tauchen genauso schnell wieder auf. Manchmal ist es ein Ziehen, manchmal ein Stechen. Ist es nun eher etwas gefährliches oder muss ich diesen Bereich lediglich schonen und abwarten? Die Zerrung soll etwa zwei Wochen anhalten. Vielen Dank für eure Hilfe und Bitte schreibt mir nichts übertriebenes wie Hodentorsion, wenn es so wäre, wäre er schon längst abgefallen.

...zur Frage

gebärmutter als 23jährige entfernen lassen?!

hallo, unzwar geht es um folgendes, ich bin 23 jahre alt und habe einen 13 monate alten gesunden sohn. seit ich 9 jahre bin habe ich nun schon meine regel. sehr schmerzhaft. ich muss jedesmal mindestns drei tage im bett bleiben und komme ohne starke schmerzmittel nicht aus. ich übergebe mich ständig, falle in ohnmacht und bin von kaltem schweiß überzogen. für mich stand schon immer fest, dass ich nur ein kind haben möchte, um danach meine gebärmutter entfernen zu lassen und somit ein lebenswerteres leben zu führen, da ich dank der schmerzen in ALLEM eingeschränkt bin, weil sie mit einem überraschungseffekt von jetzt auf gleich sehr stark beginnen! ich nehme die pille, haben mehrere therapien ausprobiert und aufs tees oder ähnliches brauche ich garnicht zu setzen. leider. wisst ihr also an wen ich mich wenden muss?! mein Fa sagt ich sei zu jung, was ich allerdings garnicht so sehe. ich bin wirklich sehr entschlosen und möchte nur wissen, wer mir helfen kann und ob und wenn ja wieviele kosten auf mich zu kommen. vielen dank schon mal im vorraus

...zur Frage

Wie gut schläft es sich in einem Wasserbett?

Ein Freund von mir hat sich letztens ein Wasserbett gekauft und schwört darauf. Ich überlege auch zur Zeit, mir etwas neues anzuschaffen, allerdings sind die Kosten für ein Wasserbett sehr hoch. Wer kann das bestätigen? Wie gut sind Wasserbetten wirklich? Gibt es Personengruppen, die soche Betten besser nicht nutzen sollten? Was kommt an Folgekosten bei einem Wasserbett auf einen zu? (Strom für die Heizung?) Vielen Dank!

...zur Frage

betreutes Wohnen für meine 78 jährige Mutter

Guten Abend , meine Mutter wird bald 78 Jahre alt . Sie möchte ihr Haus verkaufen , was mit hohen Hypotheken belastet ist . Sie möchte leider keinem Kind zur Last fallen , was ich nicht ganz verstehen möchte , da ich sie gerne aufnehmen möchte , doch respektiere ich ihre einstellung ! sie hat eine geringe Rente von 460 Euro und wird nach dem Hausverkauf noch ca. 40 Tausend euro übrig haben . Sie möchte gerne in ihrer Region wohnen bleiben und würde gerne in ein betreutes Wohnen wechseln . Was würde das in etwa kosten oder an wen kann man sich da wenden ? Vielen Dank im Voraus Eure Welan

...zur Frage

Stielwarzen entfernen?

Servus,

Ich hab durch Intimrasur seit ein paar Jahren zwei Stielwarzen, ich war damals beim Urologen und er hat gesagt es wären eindeutig keine infektiöse Warzen wie Feigwarzen oder so. Er verschrieb mir ein Mittel womit sie weggehen sollten, habs aber nicht genutzt weil es zu Aggressiv sein soll.

Nun stören mich diese zwei Stielwarzen aber doch schon, ich wollt Fragen ob man die auch von einem Niedergelassenen Chirurgen entfernen lassen kann ohne Selbstbeteiligung der Kosten? Wär mir lieber als jetzt mit aggressiven Zeugs im Intimbereich rumzufuchteln.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?