Kosmetikprodukte & Ernährungszusätze mit Effektiven Mikroorganismen (EM) - Erfahrungen und Wirkung?

1 Antwort

In der Tat wird EM gerne in der Landwirtschaft verwendet. Allerdings nicht als Dünger sondern als z.B. Silierhilfe, oder um Mist besser umsetzen zu können. Kann natürlich auch für Komposthäufen verwendet werden. EM lebt. Es sind ja Mikroorganismen. Sie unterstützen und kräftigen die possitiven Bakterien nicht nur in unserem Körper, sondern in allem was lebt. Meine Frau benutzt EM zum Putzen. Wir nehmen täglich jeder 1 TL voll direkt zu uns( verdünnt wird es ja immer) um unsere Gesundheit zu stärken. Als Kosmetikartikel kennen wir es eigentlich nicht aber sonst kannst Du es für fast alles verwenden, das gesund wachsen und gedeihen soll. Die gesunden Bakterien sollen die kranken oder schlechten Bakterien bekämpfen können. Dadurch wird der Gesamtgesundheitszustand von Mensch, Planzen und Tieren enorm verbessert. Und es hilft wirklich, wir verwenden es schon jahrelang. Es riecht halt ein bischen "lebendig".

Aha, du nimmst das also auch täglich zu dir. Und kannst du einen Unterschied merken, bist du weniger oft krank? Fühlst du dich lebendiger? Sehr interessant, vielen Dank für deine Antwort! lieber gruß petra

0

Bauch gürtel

Ich selber bin gerade am überlegen mir einen solchen Gürtel zu kaufen. Das die zum abnehmen etc. nichts dienen hab ich schon gelesen. Aber bei den "Erfolgen" spalten sich die Meinungen. Hattet ihr schon Erfahrungen mit solchen Teilen und wenn ja waren diese annähernd der Erwartung oder miserabel?

Bitte Antwortet nur wenn ihr damit schon einmal in Kontakt getreten seit.

Ich spreche von solchen: http://www.amazon.de/Beurer-663-00-EM-35-Bauchmuskel-Gürtel/dp/B002445IZW/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1422381429&sr=8-1&keywords=beurer+em

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit der ph-Diät?

Hallo, nach den Feiertagen, an denen ich viel zu viel gegessen habe, möchte ich eine Diät machen. Eine Freundin meinte ich sollte doch mehr auf eine basische Ernährung achten. Damit würde ich meinen Körper entsäurern und mich nach einer Weile viel besser fühlen. Stimmt das? Wer hat Erfahrung mit einer ph-Diät oder Basendiät???? Welche Nahrungsmittel sind besonders basisch?????

...zur Frage

Reibeisenhaut oder Keratosis follicularis. Was kann ich tun? Wer hat Erfahrungen?

Leider habe ich die angeborene Verhornungsstörung Keratosis follicularis, Reibeisenhaut. Besonders an den Streckseiten der Arme und an den Knien sitzt auf jeder Pore ein kleiner Hornpfropf. Auch Peelings bringen diese Verhornungen nicht zum Verschwinden. Jetzt im Sommer stört es mich besonders. Wer hat Erfahrungen? Was könnte helfen?

...zur Frage

Überdosierung (Soja-) Lecithin?

Hallo,

ich würde gerne eine (Soja-) Lecithin - Kur machen.

Die ersten 7 Tage soll man 30g (Soja-) Lecithin zu sich nehmen, danach zwischen 10-15g.

Zu meiner Frage, sind 30g (Soja-) Lecithin ev. überdosiert oder schädlich ?

Besten Dank für die Antworten :-)

...zur Frage

Gibt es eine Pille "ohne Nebenwirkungen" (depressive Verstimmung, Libidoverlust)

Hallo,

ich weiß, viele Frauen haben eine weit längere "Pillengeschichte" hinter sich als ich, dennoch kann ich einfach nicht mehr. Ich bin 20 Jahre alt und nehme seit ca. 2 Jahren die Pille, habe also recht spät angefangen.

Als erstes wurde mir die Asumate 20 verschrieben, mit der ich eigentlich ganz gut zurecht gekommen bin. Ich habe, außer im Brustbereich, nicht zugenommen oder unreine Haut bekommen, vielmehr habe ich mich einfach nicht gut gefühlt. Ich würde es vielleicht als depressive Stimmung bezeichnen. Das Problem ist, dass ich schon vor meiner allerersten Pilleneinahme nicht gut drauf war, bedingt durch das Abitur, Zukunftsängste etc. Das ist auch bis heute so, weshalb ich nicht sicher bin, ob es einfach meine Art ist, traurig zu sein, oder ob es an der Pille liegt.

Wie dem auch sei, nachdem ich meine FA fragte, ob das mit der Pille zusammenhängen könnte, hat sie mir die Zoely verschrieben, die ich seit etwa fünf Monaten nehme. Sie meinte, das könnte evtl. besser sein, da hier keine künstlichen, sondern "natürliche" Hormone verwendet werden. Resultat: ich fühle mich immer noch weinerlich, wenn nicht sogar noch weinerlicher als vorher (bin aber auch umgezogen und habe ein Studium begonnen, das ich jetzt vielleicht abbrechen will ... hier hätten wir wieder die Frage: ist die Pille schuld für meine Laune oder bin ich/sind meine Lebensumstände es?) und habe kaum mehr sexuelles Verlangen. Abgesehen von ein, zwei Tagen im Monat habe ich keine Lust auf Sex, als wäre meine Libido komplett gehemmt worden. Mein Freund versteht mich in dieser Hinsicht auch nicht wirklich, ich habe ihm zwar gesagt, dass das vielleicht eine Wirkung der Pille sein könnte, aber so ganz glauben tut er mir nicht. Er bemerkt halt nur, dass ich nie Lust habe und es anscheinend auch nicht vermisse, ich möchte ihn nicht verletzten, aber einfach mit ihm zu schlafen ohne dabei Freude oder Erregung zu empfinden fühlt sich so an, als ob ich mich prostituiere.

Ganz weg von der Pille möchte ich aber nicht, ich habe mich über andere Verhütungsmethoden informiert, bin aber noch... sehr "jung und ängstlich" - sage ich mal - dass bei einem höheren Pearl-Index was passiert und ich schwanger werde. Deshalb meine Frage: hat jemand ähnliche Erfahrungen, oder kennt jemand eine Pille, bei der kaum Nebenwirkungen auftreten?

Danke schon mal an alle, die sich den ganzen Text hier durchlesen und ehrlich versuchen, mir zu helfen :)

...zur Frage

Medizinische Wirkung vom Schröpfen?

Wie sieht das mit dem Schröpfen eigentlich aus, ist die Wirkung medizinisch bewiesen, oder muss man einfach daran glauben? Hat jemand schon positive Erfahrungen damit gemacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?