Kortison, wann würden Nebenwirkungen auftreten?

4 Antworten

Hallo Jonas,

das kann wohl niemand so genau vorhersehen. Da reagiert jeder anders auf diesen Wirkstoff. Wichtig ist wohl die Dosis und die Anwendungsform des Kortison. In einer Salbe auf die Haut geschmiert dauert es vermutlich länger, wie vom Doc direkt injiziert. Also wenn Du Glück hast, zeigen sich überhaupt keine Nebenwirkungen.

Unter 10 mg kommen die wohl nicht mehr. Es kommt also darauf an, welche Dosierung du bekomst. Bis zwei Wochen heißt es, kann man es so wieder weglassen, danach muß man es Stück für Stück ausschleichen. Also werden so ab zwei Wochen dann auch Nebenwirkungen zu erwarten sein.

Nimm unbedingt auch Lebertran dazu, damit Du genügend Vitamin D für die Knochen bekommst! Das wirkt auch Depressionen entgegen. Und wenn Du Appetit auf Eier hast, iß welche. Dann schreit der Körper nach Homronverstärkern ([rohes] Eigelb ist ein starker).

Hallo Jonas77!

Das ist ganz davon abhängig, wofür Du das Kortison verschrieben bekommen hast. Auch ist es individuell sehr unterschiedlich, wie Dein Körper darauf reagiert und ob Du überhaupt Nebenwirkungen bekommst! Das hängt wiederum von der Dosierung und Darreichungsform ab. Spritze, Tabletten, Asthma-Spray??? Du siehst, diese Frage kann Dir wirklich nur der behandelnde Arzt beantworten. Alles andere wäre hier nur Spekulation. Wenn Du z.B. Tabletten bekommst, ist es ganz wichtig, diese nicht auf einmal einfach wegzulassen, sondern die müssen ganz langsam reduziert werden - nach Angabe des Arztes!!

Alles Gute wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?