Kopfverformung durch Zangengeburt

1 Antwort

Ich hab das eher von einer Vakuumextraktion gehört. De kindliche Kopf ist so elastisch (muss ja für die Geburt), dass sich das nach einigen Tagen normalisiert. Sonst würden sehr viele Leute einen Eierkopf haben :-D

Wie kann man abschätzen, ob das Baby zu groß ist für das mütterliche Becken bei der Geburt?

Wie kann man das eigentlich abschätzen, ob der Babykopf zu groß sein wird für das mütterliche Becken? Kann man da von außen irgendwie den Durchmesser des Beckens messen oder so? Eine Freundin von mir ist schwanger und der Kopf des Kindes ist angeblich sehr groß, ich weiß die Ärzte werden das schon abschätzen und dann ggf. die Geburt anders vornehmen. Aber es interessierte uns einfach, ob man das an irgendwas abschätzen kann. Hat wer eine Idee?

...zur Frage

Wie erträgt man den Geburtsschmerz?

Ich habe noch keine Schwangerschaft und keine Geburt erlebt. Allerdings frage ich mich, wie man diesen Schmerz aushalten kann. Ich habe echt ein bisschen Angst deshalb schwanger zu werden. Aber ich wünsche mir schon irgendwann mal Kinder. Mir ist schon klar, dass man das irgendwie aushält, aber es gibt so viele Frauen, die dannach ja noch mehrere Kinder bekommen wollen. Sind das nicht so unerträgliche Schmerzen, sodass man das nicht nocheinmal durchmachen will? Meine Mutter kann mir nicht viel dazu berichten, da meine Schwester und ich Kaiserschnitt-Kinder sind.

...zur Frage

Wann darf man Sport machen nach einem Kaiserschnitt?

Meine Freundin ist hochschwanger und wird wahrscheinlich einen Kaiserschnitt bekommen. Wann können wir nach dem Kaiserschnitt wieder zusammen joggen gehen? Wie lange sollte sie sich schonen?

...zur Frage

Angst vor der Geburt - sollte ich an einen Kaiserschnitt denken?

Ich bin zum ersten Mal schwanger und habe Angst vor der Geburt. Ich weiß, dass etwas Angst normal ist, aber ich weiß nicht, ob ich mich mit dem Gedanken an eine normale Geburt anfreunden kann. Die Angst ist momentan sehr groß. Wer von euch hat vielleicht schon beides erlebt, einen Kaiserschnitt und eine normale Geburt? Ist meine Angst berechtigt und ein Kaiserschnitt wäre für ich besser? Oder ist in der Situation "alles egal"?

...zur Frage

Aura aber kein starker Migränekopfschmerz?

Hallo, ich habe da mal eine kurze Frage. Als ich heute morgen aufgewacht bin, hatte ich ein bisschen Kopfschmerzen. Habe dann gezeichnet (der Blick immer wieder auf den Bildschirm und aufs Papier )und noch nichts gegessen oder Kaffee getrunken. War quasi nüchtern. Als ich fertig mit zeichnen war habe ich bemerkt auf dem linken Auge das ich dort nichts sehe, bzw. ähnlich wie Doppelbilder sehe. Das wurde dann in 5 Minuten immer schlimmer und hielt dann so 10 Minuten an. Mir ging es aber gut, nur das ich kaum etwas sah. Es war eher auf der linken Seite. Es waren so bunte Zacken die tanzten und man den Eindruck hat man würde doppelt sehen oder zu lange ins Licht geschaut. Ich bin 34 Jahre alt und hatte das heute zum 5. mal erlebt. Das letzte mal war im Juli 2015.

OK, nach 10 Minuten war es auf einmal weg. Die anderen Auraanfälle hatte ich immer mit kribbeln und Taubheit in der Hand, Zunge Nase und Lippe. Heute nicht. Es war nix danach passiert. Die Kopfschmerzen waren vorher schon vorhanden. Ich hatte allerings den Eindruck das auf der rechten Seite vom Kopf etwas mehr Schmerz dazu kam, aber das kann auch täuschen, da ich danach raus ging und mich bewegt hatte. Der Schmerz war nicht wirklich pulsierend, eher drückend. Mal mehr mal weniger.

Ich habe dann 1 Stunde geschlafen und eine Triptan Tablette genommen, weil ich Angst hatte das die Kopfschmerzen schlimmer werden. Ich hatte den Eindruck das die Kopfschmerzen ein wenig nachgelassen haben, aber im Moment sind sie genauso vorhanden wie heute morgen. Übelkeit hatte ich ebenfalls nicht. Ich hab mich ganz normal gefühlt.

Was war das denn? Augenmigräne oder doch echte Migräne. Ich bin überfragt. Ich fühle mich nicht schlecht oder so. Es war aber auf jeden Fall eine Migräne Aura. Die letzen Auren die ich mal hatte waren auch nicht wirklich mit heftigen Kopfschmerzen verbunden sondern diese hatte ich auch schon vorher immer. Das letzte mal hatte ich allerdinge starke Kopfschmerzen bekommen u da war mir auch übel und da hatte ich immer ein kribbeln.

Was könnte denn dahinter stecken?

Danke euch :)

...zur Frage

Frühgeburt Mutterschutz verlängern?

Ich bin im 7. Monat schwanger und mein Baby wird wahrscheinlich eine Frühgeburt laut dem Arzt. Ich hab gelesen (https://www.arbeitsvertrag.org/mutterschutz-berechnen/#Mutterschutz_fuer_Fruehchen_ausrechnen), dass man bei einer Frühchengeburt seinen Mutterschutz verlängern. Haltet ihr das für sinnvoll? Hatte hier schonmal jemand eine Frühgeburt und weiß was man da am besten beachtet?

Und jetzt bitte keine Kommentare, dass eine Geburt nichts mit Gesundheit zu tun hat. Ich bitte euch ... es geht um die Gesundheit meines Babys.

Danke an alle ernsthaften Antworten (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?