Kopfschmerzen wenn Abends keine Pizza gegessen? Was ist das für eine Krankheit?

7 Antworten

Hallo weisnich,

ich bin Migränepatient und bekomme auch am nächsten Tag eine Migräneattacke, wenn ich am Abend nichts (oder nicht genug) esse.

Wenn man eine Veranlagung zu Migräne hat, dann kann das Absinken des Blutzuckerspiegels einen Migräneanfall auslösen. Der Blutzucker fällt immer dann ab, wenn man längere Zeit nichts gegessen hat.

Die Migräne- und Kopfschmerzklinik Kiel empfiehlt:

Achten Sie auf regelmäßige kohlenhydratreiche Mahlzeiten und trinken Sie ausreichend während des ganzen Tages. Starten Sie den Tag mit einem gesunden kohlenhydratreichen Frühstück und achten Sie darauf, keine Mahlzeit auszulassen. Eine kleine kohlenhydratreiche Mahlzeit (z.B. Müsli, Vollkornbrot, Vollkornbrei) kurz vor dem Schlafengehen kann helfen, die nächtlichen und morgendlichen Attacken zu verhindern. Diese entstehen oft durch den Blutzuckerabfall während der Nacht.

https://schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/verhalten/

So, wie es aussieht, heißt deine Krankheit Migräne.

Loswerden kannst du diese Kopfschmerzen, indem du

  • dich regelmäßig und gesund ernährst und
  • abends vor dem Schlafengehen noch etwas kohlenhydratreiches isst. Das muss nicht unbedingt eine Pizza sein…

Der zuständige Facharzt für Migräne ist ein Neurologe. Er kann dir sagen, ob du wirklich Migräne hast und was du noch alles machen kannst, damit es dir besser geht.

Die typischen Anzeichen für Migräne sind übrigens:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

LG Emelina

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Als langjährige Migränepatientin bin ich gut informiert

Danke, ja ich war schonmal bei einem Arzt wegen Migräne, da hab ich auch starke Tabletten bekommen die dagegen helfen sollten, aber die halfen auch nur wenig so das ich die dann einfach weggelassen habe und halt den Tag die Schmerzen irgendwie ertrug.

Habe heute Mittag ausprobiert einfach früher eine Pizza zu essen und tatsächlig waren die krassen Schmerzen nach ner halbe Stunde fast vollständig weg!!

Aber wenn dein Rat wie beschrieben so stimmt, dann kann ich ja niemals abnehmen, wenn ich immer auf Kohlenhydratzufur achten muss :(

Ich habe einmal eine Woche lang komplett ohne Kohlenhydrate gelebt (lowcarb Diät) am Anfang bekam ich auch Kopfschmerzen aber dann ging es auf einmal und nach 3 Tagen hab ich mich gut gefühlt und ich konnte sogar riechen, was ich vorher nicht konnte (warum auch immer) wie ne neue bunte Geruchswelt, Blumen und so :D

Aber nach der Woche hab ich mich dann irgendwie zunehmens immer unwohler gefühlt und dachte ich müsse bald sterben, deswegen hab ich dann wieder normal gegessen. :(

1
@weisnich

Welche Migränetabletten hast du denn damals vom Arzt bekommen? "Normale" Schmerzmittel, wie Ibuprofen, Aspirin, usw. wirken bei Migräne meistens nicht ausreichend. Es gibt spezielle Migränetabletten, die nur bei Migräne helfen (aber nicht bei anderen Kopfschmerzen). Das sind Triptane, z. B. Sumatriptan.

Eine entscheidende Wirkung der Triptane: Sie blockieren die Freisetzung von Nervenbotenstoffen (Neuropeptiden und Neurotransmittern), die eine lokale neurogene Entzündung an den Blutgefäßen des Gehirns auslösen können. Zudem können Triptane während der Migräneattacke die erhöhte Nervenaktivität in verschiedenen Gehirnzentren normalisieren und erweiterte Kurzschlüsse zwischen den Arterien und Venen des Gehirns (Anastomosen) wieder verengen, wodurch eine Normalisierung der Sauerstoffversorgung des Gehirns erreicht wird.
Während Schmerzmedikamente überall im Körper wirken, binden die Triptane im wesentlichen gezielt und selektiv an den Schaltstellen (5-HT1B und 1D-Rezeptoren), die an genau den Stellen des Gehirns lokalisiert sind, an denen die Krankheitsvorgänge der Migräne ablaufen.

https://schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/anfallsbehandlung/grundsaetzliches/

Man kann auch als Migränepatient abnehmen. "Low Carb" ist aber für Migränepatienten nicht geeignet.

Man sollte schon Kohlenhydrate essen, aber nur die richtigen:

Keine kurzkettigen Kohlenhydrate wie Zucker und Weißmehlprodukte, sondern lankettige wie in Vollkornprodukten. Kartoffeln, Vollkornreis und viel Gemüse. Auch Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte kann man essen. Als Migränepatient sollte man nur darauf achten, dass man in jeder Mahlzeit auch Kohlenhydrate dabei hat. Wenn man kleinere Mahlzeiten isst, nimmt man davon gesund und dauerhaft ab.

Kurzkettige KH: Der Blutzuckerspiegel steigt zwar schnell an, sinkt aber nach kurzer Zeit wieder schnell ab.

Langkettige KH: Der Blutzucker steigt langsam an und bleibt lange auf der "richtigen" Höhe.

https://www.netdoktor.de/ernaehrung/kohlenhydrate/gute-kohlenhydrate/

0

Das ist keine Krankheit.

Das ist eine Dir lieb gewonnene Gewohnheit.

Ob sie Sinn macht ist eine ganz andere Frage. Wie man das wieder los wird : Einfach lassen wie jede andere Gewohnheit auch, die man beenden möchte !

Dazu ist nur ein Wille erforderlich !

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also ich würde mit dem Arzt reden. Für mich hört sich das aber eher so an als wäre das eine Art Placebo-Effekt. Man bildet sich ein das dass der Grund ist. Ich würde dir raten ess abends mal ne weile keine Pizza und trink Abends vlt mal ganz viel Wasser und dann zeigt sich das schon. Aber bitte nicht 1 tag testen sondern 2 Wochen. Wenn die Attacken so heftig sind Kühlpet auf die Stirn und Augenpati Dunklerraum keine Geräusche frischeluft. Viel Stilleswasser trinken. Schlafen und ausruhen. Vlt mal auch ein Migräne Tagebuch führen. Hatte das auch mal nur mit Cola habe es mir abgewöhnen können.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Migräne? Besonders wenn Kohlehydrate auf den Körper wirken, sinkt die Migränehäufigkeit, bei Kopfschmerzen ist die Flüssigkeitsaufnahme sehr wichtig.

Woher ich das weiß:Recherche

Hi, schau dir am besten mal an, was in deiner Pizza so drin ist und versuche dann, mal andere Lebensmittel auszuprobieren, die diese Zutaten ebenfalls haben. Vielleicht kannst du so auch mal auf Pizza verzichten, denn jeden Tag Pizza ist wirklich nicht gesund. Viele Grüße!

Was möchtest Du wissen?