Kopfschmerzen, Halsschmerzen und Drehschwindel?

5 Antworten

Das deutet alles auf eine Grippe hin. Du solltest zum Arzt gehen.

Wenn dir kalt ist, dann können ansteigende Fußbäder sehr hilfreich sein. Einen Eimer nehmen in den die Beine bis zur Wadenhöhe passen und mit warmen Wasser füllen, die Beine hineinstellen und immer ab und an heißes Wasser zuführen, natürlich vorher die Beine rausnehmen oder hochheben, damit du sie nicht verbrennst.

Von oben kannst du heißen Tee, Salbeitee, Erkältungstee oder Ingwertee zuführen. So wirst du von oben und unten erhitzt und du frierst nicht mehr.

Immer schön warm einmummeln und besonders den Hals schön warm halten, besonders über nacht.

Wenn dir schummrig wird kaltes Wasser trinken, kann auch gern Leitungswasser sein.


Erstmal finde ich es von deinen Kollegen unverantwortlich, das sie Krank zur Arbeit gehen und die Kollegen anstecken, zumal sie in einer Apotheke arbeiten, sind die Kunden ja auch gefährdet.

Also bleibe zu Hause, gehe zum Arzt, lasse dich untersuchen und Krankschreiben.

Hallo Selina, übers Internet können wir dir keine genaue Diagnose stellen. Du kannst Halsbonbons gegen die Halsschmerzen lutschen, das lindert die Schmerzen. Außerdem solltest du viel trinken, auch wenn das mit den Halsschmerzen nicht so angenehm ist. Am besten einen Erkältungstee. Fieber hast du aber keins oder? Ruh dich am besten aus und wenn es bis zum Wochenende nicht besser wird, solltest du zum Arzt gehen.

Liebe Grüße alessam

keiner weiß was ich hab

Hallo, Ich bin neu hier :) aber Ich habe eine wichtige Frage und vllt kann mir ijmd weiter helfen! Ich habe seit Ca einem 3/4 Jahr immer wiederkehrende halsschmerzen. Aber keine richtigen halsschmerzen, sondern mehr im Rachen und die sind manchmal 1-3 Wochen jeden Tage da, manchmal den ganzen Tag manchmal ein Teil vom Tag und manchmal habe Ich auch ein paar Tage Ruhe davon. Aber es ist so schlimm dass Ich nichts schlucken kann, nicht sprechen kann und auch nur das bisschen Speichel schlucken immer tut weh wie sonst was. Egal was Ich mach die gehen nicht weg und die sind auch nicht verbunden mit einer erklätung. Ich war zwar immer wieder krank letzte Zeit und nahm auch immer wieder Antibiotika, aber die halsschmerzen kamen Immer wieder. Dazu hab Ich seit Ca 1,5 Jahren fast bei beiden armen einen Tennisarm und bekomm immer wieder Kopfschmerzen (wegen denen hab Ich bald einen Termin, evtl Migräne). Gelegentlich kann Ich nicht richtig laufen weil Ich in der Hüfte einfach wegsacke (hab ich jetzt ca ein halbes Jahr) und mir wird nach dem Essen immer wieder schlecht und Ich Hab blähungen aber keine unverträglichkeit. Das hört sich jetzt alles recht komisch an, weil die Sachen alle nicht recht zsm passen, aber genau deswegen Schreib Ich hier. Ich bin erst 17, und dafür ist das doch schon höchst seltsam. Ich rauche, aber das alles hat schon davor angefangen und egal ob Ich mal weniger oder mehr rauch, das tritt trotzdem genauso auf... Habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Stirnhöhlenentzündung aber kein Schnupfen!?

Ich hatte eine ziemlich starke und fiese Erkältung und dachte eigentlich ich habs überstanden, da ich mich gestern richtig fit gefühlt hab. Heute morgen dann war mir so extrem schwindlig das ich mich im Bett nicht mal aufsetzen konnte ohne das ich einen extremen Drehschwindel bekommen hab :( Hab meinen Hausarzt angerufen und er ist auch gleich gekommen und meinte es eine Stirnhöhlenentzündung und das da der extreme Schwindel ganz normal sei. Ich hab dann Vomex-Vertigo bekommen und soll weiterhin Nasenspray benutzen und inhalieren. Zusätzlich nehme ich schon seit ein paar tagen ein Antibiotikum. Jetzt ist es aber so, das meine Nase schon seit gestern absolut frei ist, ich kann problemlos durch die Nase atmen, hab nur diesen druck unter und über dem Auge. Wenn ich inhaliert habe dann kommt lediglich ein bisschen durchsichtiges Nasensekret aus der nase, aber nicht viel :( Ist das denn normal das die Nase dabei frei ist???? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?